SGS siegt vollkommen verdient in Duisburg

Die SG Essen-Schönebeck hat ihre ersten drei Punkte in der Saison 2016/2017 eingefahren. Nachdem ja schon die zweite Mannschaft in der letzten Woche ihre Punkte für sich behalten konnte, siegte nun auch die erste Mannschaft vor 1.027 Zuschauern im PCC-Stadion in Duisburg-Homberg gegen den MSV Duisburg.

Duisburg, frisch aufgestiegen, nachdem man ein Jahr in Liga Zwei verbrachte und auch ungeschlagen aufstieg, wollte gegen den Revierrivalen aus dem Kohlenpott zeigen, dass sie das nicht ohne Grund in der zweiten Liga ungeschlagen waren. Sie begannen auch sehr druckvoll und wollten dem Publikum und auch den WDR-Zuschauern (das Spiel übertrug der Westdeutscher Rundfunk auch live in seinem dritten Fernsehprogramm) zeigen, dass gewillt waren zu siegen. Das gelang den Hausherren auch so 15 Minuten ganz gut. Essen ohne Sarah Freutel, wartete ab. So nach und nach übernahm die Truppe von Daniel Kraus die Regie am Niederrhein und spielte munter und druckvoll nach vorne.

Lea Schüller in der zweiten Halbzeit

Lea Schüller (links) spielte auch stark

Richtig gefährlich wurde erstmals vor dem Kasten von Meike Kämper, als Irini Ioannidou in der 15. Minuten ihren Freistoß an den rechten Pfosten setzte. Zehn Minuten später konnte der MSV auf der anderen Seite eine Großchance verzeichnen, als der Ball knapp vor dem Kasten von Essens Lisa Weiß rollte. Aber alle Duisburgerinnen verfehlten das Spielgerät.

Die erste Halbzeit war neben der Dominanz der Gäste auch sehr foulbelastet. Hier zeigte sich aber auch, die Frauen von heute schenken sich nichts mehr. Schiedsrichterin Inka Müller-Schmäh hatte alle Hände voll zu tun.

Lea Schüller war in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, die zum ersten Mal Meike Kämper überwinden konnte und somit die vollkommen verdiente Führung erzielte.

Nach dem Pausentee versuchten natürlich die Gastgeberinnen den Ausgleich zu erzielen, aber Linda Dallmann setzte in der 46. Minuten direkt nach, 2:0 für Essen.

Anstatt druckvoll zu agieren, begannen die Zebras fast zu resignieren. Essen stand aber auch zu gut in der Abwehr, im Mittelfeld und führte die zweite Halbzeit wieder die Hauptregie im PCC-Stadion, wo auch die Männer des VFB Homberg spielen.

Jacqueline Klasen krönte ihre herausragende Leistung in der 63. Minute mit einem Lauf von der Außenbahn in die Mitte des Spielfeldes und einem fullninanten Schuß zum 3:0 Endstand für Essen. Duisburg war geschlagen. Die Zebras versuchten noch dagegen zu halten, aber die SGS war viel zu stark. Charline Hartmann hätte ganze zwei Minuten später noch zum 4:0 erhöhen können, aber sie vertendelte den Ball vor der Duisburger Torfrau.

Die Gäste nahmen das Tempo heraus und kontrollierten das Spiel und siegten vollkommen verdient auch in der Höhe mit 3:0.

Essen empfängt nun am Sonntag in einer Woche die TSG 1899 Hoffenheim, während der MSV Duisburg zum SC Freiburg reisen muss.

Dieser Beitrag wurde unter Fußball abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.