Mist- oder schönes Wetter

Ja, heute gab es mal Regen, aber echten Regen und richtig heftig am Vormittag. Mistwetter würden viele sagen. Im Normalfall stimme ich dem auch zu, aber nachdem wir wirklich wochenlang keinen richtigen Regen hatten, ist das auch bitter nötig. Im Sommer bei großer Hitze wäre es richtig schlimm, aber jetzt hat die Natur das sich nicht so gezeigt, denn schließlich kommt der Morgentau noch hinzu.

Ich bin kein Verfechter der Fraktion, die nach vier Tagen kein Regen sofort nach Regen verlangt, aber nach gefühlt von zwei Monaten sollte es doch noch mal wieder richtig Wasser vom Himmel kommen. Es muss ja nicht direkt wieder tagelang durch regnen.

Trotz des Regenschauers war ich bei der EBE und habe weitere Teile aus dem Keller geholt. Nachdem dem Tod meines Vaters hatte die Schrankteile in den Keller gestellt und wollte sie eigentlich durch die EBE abholen lassen, aber durch meinen Einzug hierher, habe ich mich um meine eigene Wohnung in Altendorf gekümmert und jetzt entleere ich durch die eher ungünstige Situation der wiederholten Arbeitslosigkeit den Keller.

Gestern war ich sogar zweimal bei der EBE. Ich versuche immer am frühen Morgen dies zu machen, denn dann ist die Zufahrt an der Lierfeldstraße sehr frei. Ich war am Montag Mittag um 12 Uhr dort und da stand ich bis auf die Hauptverkehrsstraße.

Nein, der Keller ist im Prinzip noch voll, würde so manch einer sagen, aber ich weiß, wie der Ursprungszustand war, also als ich alles nach unten brachte und wie es jetzt aussieht und da kann man schon mehr hineingehen. In der Regel stelle ich die meisten Sachen schon einmal am Kellereingang hin, also in meinem Kellereingang und nicht da wo alle durchgehen, so dass ich am Morgen geschwind diese hinaus stellen kann. Keine Ahnung wann ich fertig sein werde, denn ich weiß ja nicht, wie schnell die Jobsuche geht.

Ob ich meine alte Wohnung in Altendorf vermisse? Ein klares Nein. Überhaupt nicht.

Der Kontakt mit den Hausmitbewohnern ist hier weiterhin klasse, gefällt mir sehr. Mit dem einen oder anderen unterhält man sich mehr oder weniger. Die Grünanlage direkt vor der Haustür ist auch super. Die Verkehrsanbindung ist ok. ÖPNV könnte besser sein (da war Altendorf natürlich unschlagbar), aber auch die weggefallene Auffahrt Frillendorf an der A40 an der Frillendorfer Straße direkt auch zur A52 ist natürlich sehr schade. In der letzten Zeit fahre ich erst in „Bergerhausen“ auf die A52. Das sind ca. fünf Kilometer von hier.

Aber inzwischen ist mir das „Anfahren am Berg“ so vertraut, dass ich davor keine Angst mehr habe, wie noch im Juni als mit dem Fahren recht frisch war. Einzig alleine das Luft pumpen ist mir noch ein Horror.

Gestern kam endlich die neue Barmer Karte, die ich hatte auch neben dem Führerschein verloren. Der Führerschein müsste auch bald kommen. Zurzeit habe ich ja meinen Ersatzführerschein dabei. Na hoffentlich haben die mich nicht vergessen bei der Bundesdruckerei in Berlin.

Auf meinen Auto sind Ganzjahresreifen montiert. Da weiß ich aber nicht, ob die auch nicht ausgewechselt werden müssen. Das sind Pirelli 2500 Euro drauf.

Ich habe derzeit einen Kilometerstand von rund. 85.700 km. Irgendwann schrieb ich, dass ich bis zum Jahresende 85.000 schaffen könnte, aber ich denke, da werde ich die 86.000 schon geschafft haben. Über 3.900 km bin ich seit Juni gefahren; ich habe mit rund 81.500 km angefangen. Der Flughafen von Teneriffa Süd (TFS) hat eine Entfernung von ungefähr 3.715 km zum Düsseldorfer Flughafen (DUSS). Das heißt, ich bin demnach schon auf dem Rückflug ;-).

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Mist- oder schönes Wetter

  1. elsenorweb sagt:

    Dann wünsche ich Ihnen viel Spaß beim Durchlesen. Vorsichtig ist nur geboten, manche Artikel könnten Ironie beinhalten.

  2. Chris sagt:

    Ich muss sagen, ich liebe den Herbst, auch das Wetter. Bin eben auf deinen Blog aufmerksam geworden. Ich werd mich mal durchlesen 🙂

    Alles Liebe
    Chris

Kommentare sind geschlossen.