Einen anderen Entsorgungsbetrieb ausgewählt

Ich habe doch noch fast das Muffensausen bekommen. Ich war felsenfest davon überzeugt nach Kray zu fahren. Ich stand auch etliche Zeit vor einem verschlossenen Tor bis der Besitzer kam. Irgendwie hatten wir uns unterhalten und seine Aussagen klangen überhaupt nicht überzeugend. Keine Ahnung, aber irgendwie hatte ich plötzlich ein komisches Bauchgefühl.

Vor allem ich hatte auch noch zudem Polizei in einer Seitenstraße gesehen, die mal standen und dann wieder los fuhren und wieder kamen. Sie führten aber keine Tempokontrollen durch, sondern beobachteten etwas. Dann fuhr noch ein großer LKW mit Wuppertaler Kennzeichen vor dem Eingang, der auch nicht mehr so ordentlich aussah.

Die Polizei, dieser LKW und diese komische Aussagen vom Besitzer haben mich dazu verleiten lassen, doch nach Altendorf zu fahren, wo ich ursprünglich hin wollte. Meine Phantasie ging mit mir durch und ich dachte, nicht dass ich einen Tag vor meiner Urlaubsfahrt noch in irgendwas verwickelt werde, wenn auch unbeabsichtigt.

Jetzt wurden die Schilder vom anderen Betrieb abmontiert und ich habe gleich um 13.45 Uhr den Termin beim Straßenverkehrsamt (mit den Kennzeichen und den sonstigen Unterlagen) in Steele, das überhaupt keinen guten Ruf hat. Ca. 85 Rezensionen auf Google Plus und nur ein Durchschnitt von 1,6 Punkten zeugen davon.

Auch wenn es zeitweise leicht regnet werde ich das Fahrrad benutzen. Bislang war der Regen nicht sonderlich lange und stark. Im Sommer macht mir das auch nicht so viel aus, nass zu werden. Für später, im Herbst und Winter brauche ich schon noch ordentliche Regenkleidung. Von Steele nach Altendorf benutze ich eine der drei S-Bahnlinien (S1, S3 und S9). Mit dem Ticket2000 kann ich das Rad auch damit transportieren.

Ich fühle mich jetzt schon befreit :-). Äußerlich sagen alle, dass der Wagen sehr gut aussehe. Ich sehe aber auch viele Ecken und Kanten, die eine andere Sprache sprechen und die nicht so jeder sieht. Der Wagen ist natürlich abgenutzt und bestimmt gibt es auch hier schon rostige Ecken, wenn diese auch nicht so ausgeprägt sind, wie bei anderen Wagen, die 17 Jahre alt sind. Der Wagen hat seine Dienste getan und meine Befürchtung ist einfach, wie würden die nächsten Reparaturkosten aussehen und was wäre als nächstes dran? Ich habe keine Lust in einem 17 Jahren alten Wagen noch einmal 500 oder 1.000 Euro reinzustecken. Für 1.000 Euro fliege ich nach Südspanien (ohne Ryanair, Eurowings, sondern altmodisch mit Swiss oder KLM oder Lufthansa) und verbringe dort zwei Sommerurlaub.

Hat der Wagen außerdem eine technische oder gar mechanische Schwachstelle, die weder der TüV noch die KfZ-Werkstatt gesehen hatten? In diesem Alter sollte man das auch immer berücksichtigen. Bei Neuwagen ist das auch nie ausgeschlossen.

Laufende Kosten und alles wird nicht preiswerter, auch wenn derzeit die Spritpreise an der Tankstelle eine andere Sprache sprechen.

Ich habe in jeder Woche 140 Euro nur für den Treibstoff bezahlt, für die Strecke von zu Hause zur Arbeit und ich habe schon an Billigtankstellen gezahlt. Am Wochenende hat der Wagen fast nur herum gestanden, weil ich mit dem Ticket 2000 gefahren bin. So. Dazu kommen noch 69,99 Euro Versicherungskosten pro Vierteljahr hinzu und das Zollamt Duisburg möchte im Jahr auch noch einmal rund 70 Euro sehen. Dann muss das Fahrzeug noch gereinigt werden. Auch wenn es nur 5,50 Euro pro Monat sind, aber die kommen noch hinzu und dann Öl, Bremsflüssigkeiten und was der Teufel noch alles, was man irgendwann dazu zahlen muss. Keine Ahnung, ob der Wagen noch einen Wertverlust hat, aber einen Attraktivitätsverlust. Es ist ein Benziner, hat zwar die grüne Plakette, aber durch die laufenden politischen Debatten wird sich kaum jemand noch so rasch für einen Benziner entscheiden. Es ist schon die blaue Plakette Nr. 6 irgendwie für Dieselfahrzeuge aktuell und bestimmt auch für Benziner und die laufende Diskussion um die Autobahnmaut, die noch ausgeglichen wird durch die Senkung anderer Beiträge, wird auch bestimmt eines Tages noch eine zusätzliche Belastung haben.

Denn jetzt haben die Politiker das jetzt so beschlossen, um keinen Volksaufstand zu provozieren, um möglichst wiedergewählt zu werden. Aber so etwas wird schleichend eingeführt. Erst sind es nur 1 Euro mehr, dann noch einer und dann noch einer, dann werden zwei Euro zusätzlich mehr und so weiter.

Ich habe auch einfach keine Lust mehr auf das Auto oder auf ein Auto, auf ein eigenes zumindest. Viele Leute, die so im Internet ihre Ansprachen halten sagen; wenn man etwas partout nicht möchte, dann soll man es sein lassen.

Ok, bevor ich noch mehr vermische und komische Aussagen treffe, beende ich für heute lieber, packe so langsam meinen Koffer und radle dann gleich los.

Dieser Beitrag wurde unter Persönliches abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.