Überflutungen am Essener HBF

Habe ich echte Sinnestäuschungen oder ist das wirklich Realität? Heute abend nach der Arbeit gab es mal wieder Dauerschauer in Essen. Die Straßen waren wieder sehr überflutet.

Es vergeht wirklich seit Tagen nicht Tag wo ein Schauer nach dem anderen herunter kommt. Seit einigen Wochen habe ich die Sonne nicht mehr gesehen. Gibt es die noch? Für die blöden Meteorologen gab es heute einen Sonnentag. Kann ich nicht bestätigen, aber ich wohne auch nicht im Breisgau oder in München. Vielleicht habe ich hier auch im Westen echte Sinnestäuschungen und ich habe keine überflutete Wiese gesehen. Ich weiß jetzt schon, was das Fazit sein wird: Dezember 2017, viel zu trocken.

Der RE2 war heute wieder 10 Minuten zu spät dran. Ankunft war in Essen um 20.50 Uhr, 8 Minuten später in Essen, 10 Minuten später am Flughafenbahnhof.

Merken das die Verantwortlichen nicht mal endlich, dass dieser Zug super unpünktlich ist? Wahrscheinlich sind die täglichen 10 Minuten gar nicht relevant für die Verantwortlichen. Montag waren 10 Minuten Verspätung am Flughafenbahnhof, gestern pünktlich aber ab Duisburg Abfahrt mit Verspätung, heute wieder 10 Minuten.  Zum Glück war ich auf die 107 nicht angewiesen.

Die Kleidung trocknet nun die Nacht über auf der Heizung, inklusive Schuhe. Gestern als es mal wirklich trocken war, bin ich nicht mit dem Rad gefahren, heute ja, wo ich dachte, dass es nur einbißchen herunter kommen würde.

Vielleicht wird es morgen etwas trockener, aber ich glaube nicht wirklich daran. Aber meistens ist es so bei der Spätschicht, dass es auf dem Weg zur Arbeit (zwischen 9 Uhr und 9.45 Uhr) schauert und um Punkt 20 Uhr für den Heimweg. Wenn ich die Frühschicht habe, regnet es selten um 5.20 Uhr, wenn ich so um diesen Dreh das Haus verlasse.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.