Vorstellungen des Tages

Eine Vorstellung des Tages ist aus meiner Sicht erfolgreich abgelaufen. Das lässt mich ermutigen, Ende September immer noch mit einem Job dazustehen. Das ist positiv und überstrahlt den ganzen Tag.

Allerdings scheint die Deutsche Bahn AG keine Vorstellung zu haben, dass man auch mal ohne Verspätung fahren kann. In den Sommerferien, in den heißen Monaten lief alles unerwartet super ab, aber Ferienende. Da hat die Bahn wieder alles vergessen.

Ich habe diese Woche Normalschicht. Das kommt selten vor, aber diese Woche ist es wieder soweit.

6.40 Uhr am  Essener HBF. Ein übervoller RE2 nach Düsseldorf hatte schon mehr als 20 Minuten Verspätung, der RE6 nach Köln/Bonn Flughafen auch schon 15 Minuten Verspätung. Der RE11 fuhr gar nicht mehr bis zum Flughafenbahnhof nach Düsseldorf. Ich bin mit dem RE6 gefahren. Als Bahnfahrer lautet die Devise immer: Nimm den ersten Zug und warte um Gottes Willen nicht den Zug ab, mit dem eigentlichen fahren wolltest. Das geht immer schief und es wäre heute Morgen schief gegangen.

Morgen ist ein neuer Morgen und neue Tücken warten dann auf einen.

Als Alternative könnte ich noch die S6 bis Ratingen Ost nehmen.

In den Herbstferien blüht dann die nächste Vollsperrung. Wegen der Thyssenbrücke gibt es nun in Mülheim wieder die nächste zweiwöchige Vollsperrung, wo ich dann über Essen-Altenessen fahren werde oder mit der S6 (je nach Schicht).

Jetzt wo es wieder kühler wird, sind schon die ersten Freibäder geschlossen worden und die Hallenbäder geöffnet. Das Hallenbad in Ratingen Mitte (Angerbad) hat doch nicht so gute arbeitsfreundliche Öffnungszeiten am Abend. Das heißt lange noch nicht, dass ich doch mal dort schwimmen gehen werde, aber wie mal im Freibad, wo man das ganze doch recht unkompliziert planen kann, ist es im Hallenbad nicht. Scheinbar macht ein Freibad weniger Aufwand als ein Hallenbad.

So jetzt werde ich noch etwas auf Youtube schauen und dann geht es auch wieder in die kurze Nacht. Nein, die Nacht ist nicht kurz, nur das Empfinden, dass man kurz schläft ist immer noch vorhanden. Manchmal ist das schon seltsam. Am Abend freut man sich auf die Nacht und gefühlt ist man eben erst eingeschlafen und schon muss man wieder heraus.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.