Ereignisreicher Tag

Nach so einem ereignisreichen Tag auf der Arbeit habe ich mir mal wieder einen schönen Abend im Unterrather Schwimmbad verdient gehabt. Mit dem Rad brauche ich ungefähr 20 Minuten – schneller geht es doch nicht.

Theoretisch könnte ich es auch bis zum Rheinbad schaffen, aber das ist doch einbißchen zu weit.

Zurzeit mag ich das Hallenbad in Unterrath (Düsseldorfer Stadtteil im Norden der Stadt) doch sehr. Ich muss auch sagen, dass meine Arbeitszeiten derzeit das auch zulassen, dass ich nach der Arbeit noch schwimmen gehen kann. Eine Zeitlang war das nicht möglich. Aber ich muss das auch ausnutzen, denn die anderen Zeiten könnten wiederkommen. Nach dem langen Sitzen und wenigen Pausen, die man machen kann, ist das Schwimmen danach wirklich erfrischend für den Körper und Geist.

Außerdem schaut man auch zum anderen Geschlecht. Ich bin natürlich wieder offen für etwas Neues auf diesem Gebiet. Obwohl wieder ist gut, eigentlich die ganze Zeit. Ob es noch zu Kindern reicht, mag ich wohl bezweifeln allmählich. Mein ehemaliger Französischlehrer ist noch mit 47 erstmals Vater geworden und hat jetzt auch ein zweites Kind. Ich bin offen für Partnerschaft und Kind, ohne Zweifel. Vielleicht spreche ich auch zu selten Frauen an wobei ich das in heutigen Meetoo-Zeiten sehr schwierig halte.

Na ja ich fand das Schwimmen heute erfrischend. Die negativen Gedanken von heute habe ich weggeschwommen und denke zuversichtlich auf die nahe Zukunft.

Vielleicht schaffe ich das ja, dass ich dann morgen mein Star Trek Buch von der Post abhole. Ich musste das gebraucht bestellen, weil das Original nicht mehr verfügbar war. Schade, dass solch „alte“ Lektüre, die auf Papier nicht mehr gibt, dass man die nicht zum Verkauf als epub oder pdf anbietet.

Ich finde es auch seltsam, dass Zeitschriften nicht grundsätzlich auch als epub oder pdf im Einzelverkauf angeboten werden. Die aktuelle Ausgabe vom Managermagazin hat irgendwas mit Amazon und so zu tun. Die Zeitschrift gibt es nicht als einzeln digital zu kaufen oder man müsste umständlich über Amazon und dann die Kindle-App herunterladen und etc..

Die Android-Welt gibt es auch als Einzelheft wie auch andere Zeitschriften. Ich habe mal wieder etwas gefunden, was mich interessiert, was man nicht so eben mal digital kaufen kann.

Wenn ich daran denke, wie schön es ist, auch das DLR-Magazin (das Magazin von der Deutschen Luft-und Raumagentur mit Sitz in Köln-Porz) oder das Fullcircle-Magazin (das Magazin auf Englisch, das seit Jahren über Ubuntu berichtet, dann verstehe ich das komische Verhalten dieses Verlages nicht. Na ja, wenn es nicht möglich ist, dann halt nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.