Bahn Irrsinn Hoch 3 am gestrigen Abend

Bis irgendwann selbstfahrene Autos kommen werden, muss man immer noch die Bahn nehmen. Nein, ich fahre mit der Bahn eigentlich sehr gerne, aber an so am Abend wie gestern, fällt mir manchmal nichts mehr ein.

Weil ich auf der Arbeit etwas technisches erledigen musste, dauerte das bis kurz vor Feierabend und ich hatte keine Möglichkeit mehr zur Toilette zu gehen bevor ich gehe.

Meine Devise lautet auch: Nimm jeden Zug sofort auch wenn du am Zielort vielleicht eine oder zwei Stunden zu früh da bist. Zu früh ist immer besser als zu spät.

Als ich im letzten Jahr 2018, im Februar, nach Brüssel wollte (Zug und Rad), bin ich eigentlich einen Regionalexpress früher nach Düsseldorf HBF gefahren als geplant, um dort umzusteigen. Ich behielt Recht, denn der Zug, den ich hätte nehmen wollen, nach Plan, hatte 10 Minuten Verspätung, so dass ich den Anschlusszug nicht erreicht hätte. Bei der Bahn muss man so denken. Die auf Bahn.de vorgeschlagenen 7 Minuten Umsteigezeit halte ich für utopisch, das nicht mehr machbar. 15 Minuten Umsteigezeit plane ich immer mindestens ein, wenn nicht gar 20 Minuten und mehr.

Auf jeden Fall war die Blase etwas arg gefüllt und ich dachte, kannst du dann um 20.13 Uhr im RE2 gehen. Und was war? Der RE2 um 20.13 Uhr ist ausgefallen. Das ist wieder saumäßig typisch für die Bahn.

Zum Glück war der RE5 noch nicht da, also bin ich mit dem bis Duisburg HBF gefahren (hier bin ich eben kurz auch auf die Toilette, aber wenn man lange einhält, dann ist man einwenig verkrampft und kann man nur das nötigste raus lassen), denn in der Regel endet der RE2 dort, wenn er die unwichtigen Bahnhöfe wie Düsseldorf HBF (ist ja nur die Landeshauptstadt von NRW – eine sehr unbedeutende deutsche Stadt) und Düsseldorf Flughafen (ist nur der drittgrößte deutscher Flughafen) auslässt. Die wenigen Männeken, die dort um diese Uhrzeit einsteigen, da kann man schon mal ausfallen. Man muss auch mal verzichten können – so denkt die Bahn mit Sicherheit. Warum sagt nicht der Besteller also der VRR oder sonst wer, dass der RE2 generell in Duisburg HBF endet oder noch am Besten in Essen HBF oder Wanne-Eickel HBF oder er fährt gar nicht erst los, denn dann kann man auch nicht verspätet sein ;-). Dann ist jeder Zug immer total pünktlich :-).

Auf jeden Fall Duisburg HBF angekommen. Erst sah ich, der RE2 Abfahrt 20.27 Uhr pünktlich, so war das auch in der VRR App angezeigt worden. Als ich auf der Verteilerebene des Duisburger Hauptbahnhofs angekommen bin, sah ich, dass der RE2 15 Minuten Verspätung hatte. Also das würde dann eine Abfahrt statt um 20.27 Uhr, um 20.42 Uhr bedeuten. Meistens ist die angezeigte Verspätung nur der untere Wert. In der Regel bedeutet das 17 oder 18 oder 19 Minuten Verspätung. Die Bahn kann nur in fünfer Schritten denken und anzeigen. +4 Minuten (als Beispiel) Verspätung das können nur die Niederländer und Belgier an ihren Bahnsteigen anzeigen, aber die Belgier und Niederländer sind ja auch aus deutscher Sicht im technischen Rückstand, denn nur der Deutsche kann das alles super gut.

Auf jeden Fall bin ich dann mit der S2 ab 20.35 Uhr nach Zollverein Nord gefahren. Bei der Fahrt schaute ich dann auf den Abfahrtsmonitor der Deutschen Bahn AG online ab Duisburg HBF und dann auf den RE2 warum dieser so viel Verspätung hatte. Online stand der Zug als pünktlich an. Der wäre pünktlich um 20.27 Uhr ab Duisburg HBF abgefahren. Ich habe aber keinen Zug bewusst gesehen. Also was ist nun richtig, was am Bahnsteig steht oder was in der App steht? Ich richte mich eher was am Bahnsteig steht.

Dann bin ich mit dem Rad von Zollverein Nord gekommen, biege von einem kleinem Park auf die Hallostraße und was sehe ich? Polizei, die die Straße abgesperrt hat. Der FC Kray hat gegen RW Essen gespielt, Am Hallo und dafür braucht man schon Polizei, die die Autofahrer, die von der kleinen Stichstraße zum Sportplatz sicher auf die Hallostraße abbiegen lässt. Können schon Autofahrer nicht mehr alleine abbiegen? Bei jeder anderen Sportart können das die dortigen autofahrenden Zuschauer auch von alleine und müssen sich dann mal gedulden, wenn die Hauptverkehrsstraße nicht frei ist. RWE und FC Kray Fans können das anscheinend nicht mehr. Oder hatte man mal wieder Angst um Randale?

Na ja wie gesagt: Es war ein blöder Abend – richtig blöd gelaufen. Ich hatte es aber nach 2 Stunden einhalten, aber dennoch geschafft zu Hause auf die Toilette zu gehen.

Für mich stellt sich jetzt die Frage: Was mache ich in der Zukunft? Ich meine, wenn ich mal mehr zu tun habe, als erwartet am Ende der Spätschicht; auf Toilette gehen und den Zug verpassen und beim nächsten möglichen, der fällt dann wegen tausende möglichen anderen Störungen aus und man sperrt die Bahnstrecke bis Mitternacht oder wieder einhalten und hoffen, dass alles glatt geht? Das ist immer die Gretchenfrage.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.