Nur in Essen unterwegs

Heute war das Wetter genau anders herum. Heute Vormittag war es trocken und heute Nachmittag hat es geregnet (bevor wieder die große Dürre ausbricht).

Ich war erst bei der Sparkasse. Man muss ja so einen SecureCode für die MasterCard haben, damit man online einkaufen kann (ja, ich weiß pfui 😉 ). Ich hatte den schon beantragt, aber weil ich überall nur Sparkasse gesehen habe, dachte, da käme ein Brief von der Sparkasse. Heute war ich hier in der Filiale in Stoppenberg und die sagten mir: „Nee da kommt ein Brief von MasterCard und unterhalb des Rechnungsbetrages stünde dieser Code“.

Als ob ich darauf jemals geachtet hätte. Ich habe nur das Geld gesehen und da war es auch.

Ich habe das jetzt von neuem beantragt und jetzt weiß ich, dass ein Brief von MasterCard kommen müsste und wenn nicht, muss ich da anrufen. Es kann doch nicht sein, dass dies bei mir so schwierig ist, denn schließlich möchte ich auch wie jeder anderer auch bei der Bahn meine Fahrkarten kaufen und so.

Ich habe jetzt auch mal darauf geachtet, wo das mit der Mitteilung stehen könnte, dass es von MasterCard käme. Also ich habe nichts gesehen. Wahrscheinlich irgendwo im Kleingedruckten.

Danach bin ich weiter mit dem Rad nach Altenessen bzw. Vogelheim gefahren zu Zweitrad Stadler. Die haben ab und an doch recht gute Kleidung. Ich hatte erst etwas gesehen, was so ein Zwischending zwischen Jacke und Pulli wäre. Die Verkäuferin war sich auch nicht so sicher. Ich habe es sein gelassen.

Danach bin ich zur Innenstadt über das Stadion Essen (Heimat von SC RW Essen und der SG Essen-Schönebeck 1. Frauen) auf die Bottroper Straße (L64) Richtung Innenstadt.

Zwischen Friedrich-Lange-Straße wird am ehemaligen Radweg gebaut. Da musste ich auf die Fahrbahn, einspurig, Bottroper Straße, was schlechteres gibt es nicht. Na ja die Fahrbahn war so breit, dass man mich überholen konnte. Der Neubau des Radweges verheißt nichts gutes, denn anscheinend wird man den Radweg hier entfernen. Aber noch sind ja nicht fertig. Vielleicht reicht es noch für einbißchen Farbe auf der Fahrbahn. Das Geld hat man mit Sicherheit irgendwo noch zusammengekratzt, oder man nimmt die noch im Keller stehenden Farbeimer, die keiner mehr haben will.

Es gibt so einen fantastischen Baustellenübersichtsplan der Stadt Essen. Der ist so spatanisch, den kann man nicht zoomen. Also wenn drei Baustellen auf engen Fleck sind, sind drei Symbole eng beieinander. Essen 2.0 ach nee 1.0 ist immer noch aktuell.

Auf jeden Fall habe ich mir bei Thalia noch ein Buch mit den Titel „Fit fürs Studium – Informatik“ aus dem Rheinwerk Computing Verlag für 24 Euro gekauft. Ich studiere zwar nicht mehr, aber grundlegendes Denken bräuchte ich schon. Wie sagt ein neuer Kollege (er ist um 58 Jahre alt), man soll alles mitnehmen, was man kriegen bzw. lernen kann.

Dann war ich kurz bei meinem Fahrradhändler. Mein Fahrradsattel ist nämlich unten abgebrochen. Ich hatte das jetzt eine Woche und ich dachte bei der Gelegenheit komme ich kurz mal vorbei. Ich habe jetzt einen neuen Satteln. Natürlich habe ich vorher eine Proberunde gedreht. Die 17,50 Euro sind gut angelegt. Die Bremsen waren auch noch in Ordnung. Also alles in Ordnung.

Danach nach Hause und habe es mir gemütlich gemacht und danach kam der große Regen. Zwei heftige Regenschauer sind niedergegangen. Aber das juckte mich nicht mehr.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.