NRW Tag 2 in Essen

Neben dem NRW Tag und Essen Original war auch noch verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt.

Aus diesem Grund habe ich es auf das Rad mal verzichtet und bin nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Innenstadt gefahren. Schon am Vortag war es an einigen Stellen zu eng mit dem Rad. Die Radstation am Essener HBF hat am Sonntag nur bis 16 Uhr auf, so dass ich mein Rad dort nicht parken konnte.

Nach dem Ärger vom Morgen war ich am Nachmittag wieder entspannter.

Zuerst war ich bei Karstadt Sport habe mir dort eine neue 3/4 Hose gekauft für 32 Euro. Jetzt deklariert man das als 4/5 Hose (aber kommt das nicht das gleiche hinaus?).

alter VW-Käfer als Polizeiauto

Danach war ich wieder auf dem NRW-Tag und bin dann die einzelnen Ständen der Polizei, THW und anderen Organisationen abgegangen. Es gab auch einen Stand über die Endlagerung von radioaktiven Abfällen. Bei einem Gespräch habe ich mich dann eingeklinkt, wo ich dann sagte, dass ich 14 Jahre für die Gesellschaft für Simulatorschulung gearbeitet habe. Die Frau, der ich das sagte, kannte den Betrieb noch nicht, aber ihr Kollege schon. Also ist mein ehemaliger Arbeitgeber doch nicht so unbekannt.

Im Essener HBF habe ich mir den RRX angeschaut. Es gab sogar eine Kontrolle der Rucksäcke, bevor man den Zug betreten konnte. Ob das auch im Regelbetrieb gemacht wird?

RheinRuhr Express auf Gleis 5

Im Prinzip ist das ein schöner Zug (es ist ein Triebwagen, die zum Glück immer mehr in Mode kommen), nur wenn er in Einzeltraktion fährt, also nur ein einziger Zug, wird das trotz des angeblichen 15 Minuten Taktes doch eine recht enge Angelegenheit. Die drei Fahrradabteile sind in Ordnung. Es ist nicht überragendes dabei. Ich bin mal gespannt, wie viele Leute sich da wieder hinsetzen werden, obwohl sie kein Fahrrad, keinen Rollstuhl und Kinderwagen dabei haben. 100%ig der Leute denken, sie hätten ein Vorrecht.Ich hätte mir Abteile fürs Fahrrad gewünscht, wie es in manchen S-Bahnen schon der Fall ist, wo es da keine Sitzplätze gibt.

Ich bin noch die Kettwiger entlang gelaufen, mir den Essener Dom angeschaut (eigentlich peinlich – ich wohne seit 40 Jahren in Essen, aber war noch nie bewusst im Essener Dom).

Besucher in den Brunnen vor dem Dom

Am Kopstadtplatz habe ich mir noch eine Essener Band angeschaut. Danach bin ich auch gegangen, denn auf dem Platz brannte die Sonne noch einmal.

NRW-Tag und Essen Original sind auch wieder vorbei. Ersteres brachte sehr schöne Mischung aus Unterhaltung und neuen Erfahrungen.

Schade, dass solche Veranstaltungen dieser Art nur selten stattfinden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Stadt Essen abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu NRW Tag 2 in Essen

  1. I’m really enjoying the design and layout of your blog.
    It’s a very easy on the eyes which makes it much more enjoyable for me to come here and visit more often. Did you hire out a developer
    to create your theme? Great work!

  2. It’s really a cool and helpful piece of information. I am happy that you shared this useful info with
    us. Please stay us up to date like this. Thank you for sharing.

Kommentare sind geschlossen.