Ich stehe heute einbißchen neben mir

Irgendwie hat sich das ganze den ganzen Tag abgezeichnet und setzt sich am Schluss fort.

In meiner Tabelle einer Datenbank wollte ich einen Wert löschen. Ich habe mir am Anfang immer Screenshots von dem gemacht, damit ich das besser sehen kann, wenn es ich wieder brauche.

In meinem Beispiel hatte ich einen PRIMARY KEY von 9 gelöscht und ich tippe das munter ab und wundere mich, warum es nicht funktioniert. Klar, weil die gewünschte Tabelle weniger als 9 Einträge hat. Das kann nicht funktionieren. Obwohl ich genau den Wert 4 gesehen habe, habe ich 9 abgetippt.

Anderes blödes Beispiel. Man kann über eine Textteil, die man als .sql abspeichern, viele Befehle eingeben, um damit eine Tabelle zu füllen oder andere Späße zu machen.

In der Datenbank muss man dann source Pfad/.sql eintippen und der Wert wird automatisch eingefügt.

Und was mache ich? Ich lasse den Befehl „source“ aus und wundere mich warum es nicht funktioniert.

Das ist gleiche wie C++, wo ich munter alles abtippe, aber am Anfang vergesse

using namespace std;

einzutippen und mich wundere warum der g++ Compiler nur Fehlermeldungen ausspuckt.

Ich entdecke innerhalb von Minuten auch meine Fehler, so ist das ja nicht, aber im ersten Augenblick erschreckt man sich beim kompilieren schon.

Ich habe auch keine Sorge, dass passiert dem besten Programmierer auch oder dem besten Datenbank Profi auch. Davor ist keiner gefeit. Aber das sind so blöde Gedankenfehler, die einem dann doch die letzten Nerv rauben.

Ganz beliebter Fehler ist bei mir ist. Die Variable definiere ich als „ausgeben“ und und bei cout << ausgaben << endl; schreibe ich rein und ich wundere mich über die Fehlermeldung.

Und so geht das den ganzen heutigen Tag. Banale Sachen vergesse ich einfach.

Ich muss aber auch sagen, so nervig das auch ist, so viel Spaß macht es mir. Endlich mal wo ich mal wieder mich anstrengen muss.

Auf Youtube gibt es eine interessante Reihe wo man mit Python Datensätze in MySQL einfügen kann. Ich habe das mal teilweise gemacht. Hier ist ein Video davon. Der junge Mann erklärt das auch echt vorzüglich einfach. Am Anfang gab es nur die Schwierigkeit die richtige

Der im Video erwähnte Connector ist zumindest für mein System nicht mehr gültig. Ich brauchte den mysql-connector-python 8.0.20. Man installiert in einfach mit

pip install mysql-connector-python (natürlich in der Kommandozeile).

Der im Video vorgestellte mysql-connector 2.2.9 brachte bei mir nur Fehlermeldungen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Schwimmen im Auesee in Wesel

Ich war heute wieder im Auesee in Wesel. Aber vorneweg ich bin nicht 45 km zurück nach Essen gefahren. So etwas macht man nicht immer.

Ich bin schon um 6.45 Uhr aus dem Haus, um um 7.08 Uhr mit der RB32 fahren zu wollen. Heute ist Pfingstmontag. Der Zug, der Abellio hatte um 7.08 Uhr schon 10 Minuten Verspätung. Um 7.18 Uhr sollte dieser in Oberhausen ankommen und um 7.27 Uhr wäre ich mit dem RE5 nach Wesel gefahren. Ich habe den RE5 von der RB32 abfahren gesehen.

Nein, die Abellio schafft es einfach nicht. Das Unternehmen ist total unfähig, auch um 7.08 Uhr an einem Feiertag pünktlich zu fahren. Nein, man sollte dem Unternehmen die Betriebslizenz entziehen. Der Zug um 6.08 Uhr, eine Stunde zuvor hatte auch schon 5 Minuten Verspätung, hatte ich im DB Navigator gesehen. Abellio, Eurobahn, Nordwestbahn und natürlich auch die DB sind nicht gewillt, Service am Kunden abzuliefern.

Es ist auch scheiß egal, welche Ausreden mal wieder benutzt werden. Ich glaube sowieso nichts mehr was diese Unternehmen den Fahrgästen zu muten. Wir erinnern uns, die Abellio wurde ja wegen den ungenügenden Leistungen auf der RE49 und S3 bereits abgemahnt.

Jetzt sollte Anfang Juni auf dem RE1 (Hamm – Aachen) Abellio fahren. Klappt auch nicht, weil Abellio hat kein Fahrpersonal ausgebildet. Am Anfang habe ich auch gedacht; die Privaten werden es schon richten und verbessern. Mittlerweile glaube ich das Gegenteil. Mit den Privaten wird es noch schlimmer. Die Deutsche Bahn AG ist schon schlimm, aber Abellio, Eurobahn, Nordwestbahn setzen regelmäßig noch eins drauf.

Auf dem RE1 fährt wieder größtenteils die DB und die macht das auch nicht besser. Ja, der RE1 fährt über Köln HBF und dort ist bekanntermaßen alles überfüllt auf den Gleisen. Die kleinste Verzögerung wirkt sich bis nach Bielefeld aus.

Und warum klappt das nicht? Weil unsere Politiker, die so sehr auf die Bahn setzen wollen, sich die ganzen Jahre anderen angeblich wichtigeren Dingen.

Auf jeden Fall habe ich dann 20 Minuten auf die RE19 von Abellio gewartet. Hier klappt es bedeutend besser. Ich kenne nicht den Regelbetrieb, aber der soll auch nicht so klasse sein, denn manchmal wenn ich mit dem RE3 am Flughafenbahnhof in Düsseldorf von Essen-Altenessen ankomme, sehe ich auch beim RE19 ungefähr 20 bis 25 Minuten Verspätung.

Aber hier ist auch die Politik Schuld. Auf der Linie Oberhausen bis Emmerich ist es alles zweigleisig und neben den Nahverkehrszügen fahren auch noch der ICE und Güterzüge.

Nach 29 Jahren und so Diskussion zwischen Oberhausen und Emmerich fängt man jetzt so ganz langsam das dritte Gleis zu bauen. Aber nur so ganz vorsichtig. Es soll sich ja keiner überarbeiten. Nein, wir haben ja keine Eile, wir Deutschen.

Auf jeden Fall bin ich dann diesmal bis Wesel-Feldmark gefahren. Ich wollte mal eine andere Strecke fahren, als wie üblich von Wesel Bahnhof.

Ein tierischer Besuch am Auesee

Der Auesee war diesmal etwas voller. Das Wasser war noch sehr frisch. Diesmal hatte ich auch meine Schwimmbrille dabei. Dann konnte ich so richtig schwimmen. Ich finde das sieht immer etwas merkwürdig aus, wenn man die ganzen Wasserpflanzen sieht.

Freiwasserschwimmer Thomas Lurz hatte in der Zeit mal bemängelt, dass 99 % der Deutschen im See nicht geradeaus schwimmen könnten. Der Artikel ist hinter einer Bezahlschranke. Das sind auch ernsthafte Probleme. Viel schlimmer als Corona ;-).

Auch Rückenkraulen habe ich mal wieder gemacht.

Aber dann wurde es langsam voller und ich bin dann gegangen bzw. gefahren.

Nicht ganz, also nicht sofort nach Essen zurück, sondern in die gegenteilige Richtung, nach Hamminkeln, 9 km nördlich von Wesel und 13 km südlich von Bocholt.

Hamminkeln Rathaus

Ich hatte mir im Geiste ausgemalt, sich mal endlich wieder in einen gastronomischen Betrieb zu sitzen und zu speisen. In Hamminkeln hatte alles zu und nichts deutete darauf hin, dass sich was öffnen würde. Nein, die Pommesbude hatte offen, aber da hätte ich erst telefonisch anrufen müssen. Dabei war sie zu dem Zeitpunkt als vorbei fuhr, ganz leer.

Aber bevor ein Gast käme und ich mich trotz Mundschutz anstecken könnte, nur weil ich die telefonische Voranmeldung gemacht habe, dann wäre ich jetzt im Sterben und das wollen wir nicht riskieren. Der Tod kommt mit zwei Personen in der Pommesbude, wo sich einer nicht vorher ausführlichst angemeldet hatte und die nicht angemeldete Person stirbt natürlich zu erst. Das ist doch klar. (Zynismus aus).

Ich bin dann nach Mehrhoog gefahren, wo es auch die Station vom RE19 gibt. Mehrhoog gehört zu Hamminkeln.

Mehrhoog Bahnhofstraße

Natürlich hatte hier bis auf die Tankstelle und ein Kiosk auch alles dicht.

Die Rückfahrt mit dem RE19 und RE3 (man höre und staune) klappte gut bis Essen-Altenessen. Da auch in Stoppenberg mehr oder weniger alles dicht war, habe ich mir etwas online bestellt.

Ich möchte das normale Leben zurück. Ich möchte unterwegs sein, in ein Lokal gehen, ohne vorher online sehen zu müssen, was ich alles machen muss, entweder dieses dämliche Formular ausfüllen oder das Essen irgendwo hin schicken zu müssen. Das gleiche auch mit dem Schwimmbädern, wo man ganz spontan entscheiden konnte, irgendwo reinzugehen ohne dass man die Adresse hinterlegen muss.

Die Menschen sind auch schon vor Corona gestorben. Meine Eltern sind dafür die Beweise. Jetzt wird jedes Dorf in einer überregionalen Zeitung erwähnt, wenn sich mehr als 2 Personen infiziert haben. Wenn früher 2 Leute in einem 100 Seelen Dorf Grippe hatten, hatte das nicht einmal das Dorfblatt interessiert.

Jetzt weiß man in Füssen, dass es in Glücksburg (Ostsee) zwei Personen gibt, die sich gerade mit Corona infiziert haben.

Veröffentlicht unter Ausflüge | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

America has launched!!!

Der historische Start gestern ist geglückt. Die Falcon 9 Rakete von SpaceX mit Doug Hurley und Bob Behnken ist erfolgreich gestartet.

Natürlich habe ich es gestern gesehen, auf NASA TV bzw. NASA überträgt das ja nur noch über Youtube. Das eigene TV was sie mal früher betrieben ist eigentlich ein Youtube-Sender.

Ich habe das gestern nicht so mitbekommen, denn ich habe natürlich mit gezittert.

Auffällig war nur eine Sache. Der Countdown, der bei den SpaceShuttles immer vor dem Start für eine Minute unterbrochen worden war, damit alle Stationen ihr „GO“ durchsagten, hat jetzt nicht stattgefunden. Der Countdown lief durch.

Es hat so einbißchen erinnert an Star Trek „der erste Kontakt„. In dem Film wird der Erstkontakt mit den Vulkaniern, am 05. April 2063 in Bozeman, Montana, mit dem ersten Warpflug von Zefram Cochrane. Zefram Cochrane leitete die Ära des Warpflugs mit einer Massenvernichtungswaffe ein.

Es freut mich, dass die Menschheit wieder von drei Teilen der Erde bemannt in den Weltraum fliegen kann. Neben Russland und den USA flog China auch schon 2003 und 2005 bemannt in den Weltraum, von eigenem Boden mit einer eigenen Rakete.

Damit der Raumflug auch planbarer wird, muss allerdings das Hindernis des Wetters aufhören. Die moderne Passagierluftfahrt fliegt auch relativ unabhängig vom Wetter. Raketenstarts sind immer noch zu wetterabhängig. Das hat man auch gesehen.

Der Falcon 9 Start war nur ein Demoflug, also Doug Hurley und Bob Behnken sind Testastronauten, obwohl beide, wie schon mal geschrieben selber im SpaceShuttle flogen.

Einige Stunden vor dem Start ist allerdings zum wiederholten Male der Prototyp von SpaceX das Starship in Texas explodiert. Ich mache mir keine Sorgen. Elon Musk, bzw. die USA sind so geimpft; sie werden es immer wieder und wieder versuchen. Bis die USA ihren ersten bemannten Flug überhaupt durchführten, in den 60er Jahre des letzten Jahrhunderts, sind auch viele Raketen explodiert; das gleiche bei den Russen und die Vorgängerrakete der Ariane, die Europa-Rakete ist mehr explodiert als geflogen.

Tiefschläge gehören dazu.

Im heutigen Deutschland wäre dieses Durchhalten wahrscheinlich nicht mehr möglich. Die Liste ist lang, was alles einmal gescheitert war und dann nie wieder aufgenommen worden ist. Ich möchte es nicht wiederholen.

In einigen Stunden wird die Dragon-Kapsel, wo Doug Hurley und Bob Behnken drin sitzen, an die ISS, die Internationale SpaceStation, ankoppeln.

Ich bin froh, dass der Start geglückt wäre. Nicht auszudenken, die ganze Häme, die in den deutschen Medien gewesen wäre und die ewigen deutschen Kritiker, die gesagt hätten, man solle sich doch wieder die Erdhöhle verkriechen und dort sein Leben leben.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , | Schreib einen Kommentar

In Düsseldorf und Teilen von Ratingen

Ich bin heute mit dem ÖPNV und dem Rad nach Düsseldorf gefahren. Hat nicht wer gesagt, der ÖPNV würde funktionieren? Also ich habe heute an einem Samstag nur Verspätungen wieder gesehen.

Als erstes bin ich mit der RB32 von Abellio von Essen-Altenessen nach Duisburg HBF gefahren. Das ging noch, aber dann wollte ich in den RE5 von National Express umsteigen. 10.42 Uhr und 15 Minuten Verspätung. Also bin ich auf Gleis 3 mit dem RE2 gefahren. Abfahrt 10.36 Uhr und 5 Minuten Verspätung. Den Tag, wo der RE2 mal wirklich pünktlich fährt, den muss man mal rot im Kalender anstreichen.

Heute fanden ja wieder diese Corona Demos in Köln statt und ich wollte unbedingt Züge vermeiden, die nach Köln fuhren, denn die könnten voller sein als, die nur nach Düsseldorf fahren. Ich vermeide volle Züge. Schon seit meiner Kindheit richte ich am Samstag meine Fahrten so aus, dass ich nicht unbedingt mit der ganzen Fußballfansmeute in einer Richtung fahre. Also wenn Dortmund zu Hause spielt, dann nicht nach Dortmund oder so früh, dass man die ganzen Heerscharen ausweicht.

Ich habe nichts gegen Fußballfans. Das soll nicht so anklingen. Ich habe nur gegen die etwas, die meinen schon am Bahnsteig ihre Pulle Bier stehen zu müssen und dann meinen, weil sie angetrunken sind, schon auf der Hinfahrt im Zug mit allen anderen Unbeteiligten herum toben müssen (weil das irgendwie dazu gehört). Daher meide ich dann diese Züge.

Auf jeden Fall bin ich dann mit dem RE2 in Düsseldorf angekommen und als erstes, erst einmal die Maske vom Gesicht. In der Verteilerebene habe ich sie wieder kurz aufgetan, aber dann keinen Meter außerhalb des Gebäudes, wieder herunter genommen.

In Düsseldorf fahre ich standardmäßig zur Mayerschen (jetzt Thalia), Königsallee 18 und schaue mich da einwenig um. Es kam wie es kommen musste. Ich habe mir ein neues Buch über C++ gekauft. Ein Übungsbuch mit Aufgaben.

Das mit C++ erinnert mich an meine Sprachenlernerei. Da habe ich auch alles an Spanisch oder Französisch gekauft, was mir halbwegs interessant vorkam. Die Bücher habe ich selbstverständlich immer noch.

Auf jeden Fall bin ich dann nicht in die Altstadt und an den Rhein, weil ich doch befürchtete erstens dass es voll sein könnte und zweitens auch so unerwartet in eine solche Corona-Demo hereingeraten zu kommen.

Die Kaiserstraße / Fischerstraße bin ich bis zur Klever Straße (L455) gefolgt und dann links auf die Münsterstraße bis quasi zum Mörsenbroicher Ei (die Stelle, wo die Bundesautobahn A52 quasi endet, wo und wo die B1/B7/B8 westwärts verlaufen, wo auch der ARAG Turm und die Haltestelle der Heinrichstraße).

Ich bin der L455 weitergefolgt, die nun Sankt-Franziskus-Straße heißt in Richtung Ratingen. Dann endete der Radweg an der L455 am Rather Broich. Die Brücke ist nur für Autofahrer, Radfahrer müssen unterhalb der Bahnlinie der Kursbuchstrecke der Bahn 450.6 hindurch, um dann auf der Westfalenstraße rechts zum Rather S-Bahnhof und dann die Passage wieder die Bahnstrecke unterqueren, um dann wieder auf die L455, die hier Osterrather Straße heißt zu gelangen. Der Radweg auf der Osterrather Straße ist bis Ratingen beidseitig zu benutzen.

Weil eine Familie vor mir her fuhr bis Ratingen habe ich den Niederbeckweg zum Grünen See verpasst und musste bis zur Volkardeyer Straße (K3 in Ratingen) fahren. Für mich ist die Strecke dann ein alter Hut, weil da fahre ich desöfteren her, wenn ich von der Arbeit bzw. zur Arbeit fahre.

Meine Lieblingspizzeria, die ich mit Arbeitskollegen gegenüber Aral Tankstelle an der Westangente besuche, hatte geschlossen. Also wir fahren da wohl einmal in der Woche dahin und sind dort bestens bekannt. Aber nicht wegen Corona, weil sondern weil die reguläre Öffnungszeit erst um 16 Uhr am Samstag beträgt und ich um 12.35 Uhr dort war.

An der Pizzeria rein und dann führt eine kleine Stichstraße direkt zum Grünen See. Ein anderer Arbeitskollege, der ganz in der Nähe wohnt, dreht schon desöfteren seine Joggingrunden. Aber der Arbeitskollege war heute anderweitig beschäftigt. Ich bin auch nicht der Typ, der einfach mal so klingelt.

Am Grünen See war recht viel los. Ich habe hier schon gesehen, dass das Gras deutlich braun geworden ist. Ja, es hat nicht geregnet.

Es gibt dort am Nordufer auch eine kleine Bude. Aber mir war nicht zu einer kleinen Mahlzeit zumute und zu einem Eis auch nicht.

Ich bin die Volkardeyer Straße westwärts gefahren, kam an meiner Firma vorbei und steuerte den Flughafenbahnhof Düsseldorf an.

Der Bahnhof ist sowas von ruhig. Normalerweise hört man immer die startenden und landenden Flugzeuge, aber es war stiller als auf dem Friedhof. Es gab auch keine Reisenden. Vor Coronazeiten standen sie da mit Gepäck, kamen massenweise vom Skyptrain und heute? Rein gar nichts.

Allerdings die Bahngesellschaften. Der RE5 nach Wesel um 13.09 Uhr 5 Minuten Verspätung, der RE1 um 13.28 Uhr 10 Minuten (später sah ich in Essen 15 Minuten Verspätung). Der RE1 und RE5 fahren über Köln und wahrscheinlich waren da viele Corona-Demostranten drin.

Ich bin nun mit dem RE2 um 13.13 Uhr gefahren, der pünktlich abfuhr, selbst in Duisburg um 13.24 Uhr dann 3 Minuten später in Essen HBF um 13.39 Uhr statt um 13.36 Uhr ankam, aber wenigstens unter Minute 40. Morgen geht es an einem See.

Ach so: Die Stadt Essen hat schon Internetstufe 0.5 erreicht. Für den Freibadbesuch muss man sich jetzt immer registrieren. In Essen gibt ein PDF-Dokument, das man sich herunter laden muss, ausdrucken und dann mit der Hand ausfüllen. Das sind ja schon vorzügliche Vorschritte.

In Düsseldorf gibt es so ein langweiliges Online Reservierungssystem mit Termineintragungen, mit roten und grünen Icons, die anzeigen, ob noch etwas frei ist oder nicht. Das ist wirklich nichts.

Essen ist total modern, eine PDF-Datei, zum Ausdrucken. Boah, das hat nicht jeder und Essen ist total modern. Die Stadtverwaltung kann wirklich stolz auf sich sein. Ich meine, ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass man das Formular noch mit der Hand gezeichnet hat und Zauberhand online gestellt hat. Das kann wirklich nicht jeder und Düsseldorf sollte sich da mal ein Beispiel daran nehmen wie man so etwas in der heutigen fortschrittlichen Zeit so macht.

In Essen schreibt man auch Corona App auf dem Handy und schon hat man die App, wo anders muss man sich das Teil installieren – wie umständlich.

Veröffentlicht unter Ausflüge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Das lange Wochenende steht an, Pfingsten 2020

Pfingsten zu Coronazeiten. Das ist mal besonderes. Ostern war ja noch mehr besonderes. Aber für mich als Single ist das wie Weihnachten. Ich meine, als Single ohne Eltern mehr, ist man alleine. Ich kann mich aber immer selber beschäftigen und mit dem Udemy Zugang über meinem Arbeitgeber könnte man sich die regenreiche Tage super erträglich machen. Eigentlich wollte ich ja über Ostern wegfahren, aber man durfte ja nicht.

Ich habe heute eine Absage von einer Stellenanzeige um 0.10 Uhr erhalten. Wahnsinn. War da noch jemand bei der Arbeit? Selbst im Homeoffice ist das spät. Obwohl meine Mutter war auch so eine Nachteule. Ich bin das Gegenteil, früh ins Bett und früh raus. Ich bin heute, am Samstag seit 5 Uhr wieder wach.

Das erste Mal wo ich auf einer Absage die Frage erhalten hatte, dass man noch weiterhin über ein beruflich soziales Netzwerk Kontakt halten sollte. Ob da jemand Henrik Zabarowski gelesen hat? Er befürwortet das und ich eigentlich auch. Ich habe die Kontaktanfrage von der Angestellten der Firma, die mir die Stellenabsage gesendet hat, über Linkedin abgeschickt. Mal schauen wie ernst sie das gemeint hat und auch in die Tat umsetzt. Mit Henrik bin ich über Linkedin und Twitter verknüpft und seit das seit Jahren (Twitter erst seitdem ich im letzten Jahr dabei bin).

Ich frage mich, ob bei dem ganzen fachlichen was die Firmen dort aussieben und einladen auch die andere Komponente tadellos funktioniert. Also ist er immer pünktlich, widerspricht er nur selten, macht er regelmäßig seine Kurse oder so.

Ich bin ja so ein gefürchteter Allrounder. Jemand, der vieles kann und dem das Lernen von Neuem keine Gefahr darstellt. Auch Bernd Slaghuis hatte das schon 2016 in seinem Blog thematisiert. Es kann auch daran liegen, dass wohl mein IQ recht hoch zu sein scheint. In einer der jüngeren Bayern 2 Tagesgesprächsendungen ging es um Anders sein. Eine Frau rief an und die hatte einen hohen IQ und die sagte, dass man von der Außenwelt nicht für voll genommen wird. Ich kann das leider bestätigen. Ich habe es auch sehr schwer in meinem IT Umfeld. So richtig für voll nimmt mich keiner. Während sich die anderen gegenseitig kontakten, unterlässt man es bei mir. Natürlich spüre ich das. Aber damit muss ich halt leben. Ich habe immer damit gelebt. Schlimm nur, wenn es bei der Jobsuche auch so läuft und das erfolgt dann durch Jobabsagen, die einem zermürben.

Artikel 1 – interessante Aussage im Text:

Zitat:

Beispiel ist die Mathelehrerin, die nebenbei Architektur studiert. Diese vermeintlich wirren Wege schrecken viele Recruiter ab (kann ich nur bestätigen).

Zitatende

Artikel 2:

Zitat:

Aber bitte nicht mehr ganz so schnell – was sollen Ihre Kollegen denken!“

Zitatende

So was ähnliches hatte ich in der Vergangenheit auch immer gehört und höre es immer noch.

Wir sollen für unsere Tickets immer die aktuelle Edge-Version herausfinden, die der Anwender verwendet. Es ist eine so typische Sache, denn es gibt einen PowerShell Befehl, der das auch kann.

Get-AppxPackage -Name Microsoft.MicrosoftEdge | Foreach Version

Es gibt das Phänomen, dass der Edge nämlich innerhalb von Sekunden schließt und dann hat man keine Chance an die drei Punkte oben rechts zu klicken -> Settings -> About the app.

Ich habe mich nicht getraut, diesen Befehl auf unser Whiteboard zu veröffentlichten, weil dann wieder viele denken: „Ach der Sven und seine komplizierten Befehle. Woher hat er das wieder?“. Ich bekomme oft eher bei meinen Sachen solche Augenrollen oder ähnlichem. „Klasse, Super“ oder ähnlichem bekomme ich nie. Daher lasse ich das für mich alleine (oder schreibe es hier im Blog). Dabei braucht man den oben genannten Befehl nur in die PowerShell rein kopieren und auf Enter drücken.

Mit diesem Befehl in Bash, also bei mir in Linux kann man mehrere Ordner erstellen:


mkdir ist der Befehl in Linux und auch in Windows für die Ordnererstellung. Das htg ist der Hauptordner und direkt in der eckigen Klammer die Unterordner.

Auch so etwas in der in der Windows-Suche mit

where -r C:\ *Wort*

kann ich mir super gut merken. Das ist der Befehl in der Windows Eingabeaufforderung, um etwas zu suchen. In Linux macht man das mit

find /home/benutzer -iname *Wort*.

Find ist der Suchbefehl, danach kommt das Verzeichnis wo man suchen möchte, der Schalter -iname bewirkt dass auch Groß- und Kleinbuchstaben berücksichtigt werden

Vielen schreckt das ab, weil das so kompliziert erscheint. Ich kann mir das super gut merken und auch schnell merken. Meistens innerhalb einigen Minuten. Vielleicht weil das nicht logisch ist oder ich habe ein Händchen dafür oder weil ich keinen Argwohn dagegen habe.


Ich habe mir in der letzten Woche mal wieder einen neuen Star Trek Roman gekauft.

Von meinen Eltern habe ich so viele Steckdosenleisten und ich habe zu meiner Überraschung festgestellt, einige funktionieren nicht mehr. Wie kann eine Steckdosenleiste kaputt gehen? Ich meine, dass sie im Moment nicht in Benutzung ist? Weil auch noch eine Steckdosenleiste mit 3 Meter Kabel vorgestern kaputt gegangen ist (wenn es so knistert am Ein- und Ausschalter und die angeschlossene LED Lampe auch flackert, dann ist sie nicht mehr in Ordnung), habe ich mir gestern für 17,99 Euro bei Hellwig eine neue gekauft.

Es ist doch seltsam kaum habe ich mein Fahrrad vor dem Eingang geparkt und bin ins Geschäft verschwunden, stehen dann neben mir etliche andere Fahrräder. In Essen ist das immer noch außergewöhnlich. Als ich noch in Düsseldorf war, vor Coronazeiten ist es dort ganz normal, dass vor einem Obi auch mehrere Räder stehen. Aber hier im Essener Norden ist das immer noch etwas Besonderes.

Vor vier Jahren wurde ich noch ausgelacht, als ich alle meine Lampen von der Wohnung meines Vater von Normal auf LED umgestellt hatte. Ich habe mir bei Reichelt.de sehr viele bestellt. Ich habe noch einige Restexemplare und die anderen halten wie verrückt.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar