The last week (18.04 to 23.04.2016)

Since the last week I´m a member of a Dutch Single platform. I´m looking for a nice woman/girl who lives in the Netherlands. Why? I want to live there, too (or in Belgium). In the profile I specified that I like to listen to radio in the evening except it is summer and I´m at a lake or something else. Yes in the modern times listening to the radio is unusual but I like it. In my youthfulness I want to please the crowd if I wrote some usual things into this kind of profiles but nowadays I can live with it. It´s not a problem. I´m not a man who let television just wash over me. It´s not my case.

Now I´m in the apartment of my dead father and yesterday I discovered that you can connect your USB flash drive with the television receiver and I can watch all the movies that I had saved on it, with the big screen. Then the television receiver is another computer. My father was not using it because he didn´t know that. In the last year I connected the television receiver with his computer (at that time with Windows 7) and on Christmas I connected it with my Mageia 5 (Linux). It´s very comfortable. Due to his dead I will take over the media receiver from the German telecommunication company (Telekom). I will connect it with the television receiver in my home because I have the same tariff as him. In the past I didn´t want to order an extra machine because I used special unencrypted addresses from the Telekom in order to watch the German public TV with the VLC.

Wednesday I was for the second time at the local court in order to apply for the certificate of inheritance. Because a bank want to see it and then they can tell me his debt. The apartment where I´m now bank-financed and they could not tell something after the certificate of death. Originally I want to apply it for the first time in the beginning of April but the administrator could not do it, because the certificate of death of my mother was not signed after her death in 2005. There is an entry in the certificate of martial status (in Germany that is a book who you can insert into papers in the format A5 and it´s called: “Famillienstammbuch”. I think if you married you create a new one), where the registrar didn´t sign and stamp it. So that I applied a new certificate of death of my mother.

In Germany you have two kinds of certificate of death. One, that is free and it´s only for the social insurance and one for 10 € for all others companies. Of course the local court didn´t accept the free one. The one of my mother arrived and in the last Wednesday I had the second date with the local court.

After that I disassembled a cupboard in the living-room. It was a good idea. We have in Germany social services (Diakonie, Caritas, Johanniter, Malteser and etc.) that accept theoretical old things. The Diakonie has shops where you can come around and donate his older things. But in one shop of the Diakonie the employee said that they could only accept books that has a maximum age about three years. I was stirred because in the past I had a problem with the same company in other shop and I wrote an email to the central of Diakonie for the town Essen. They told me, that they set a high value on good material. I was flabbergasted. Yesterday I met a very good neighbor in the hallway and he told me that he wanted to donate old cupboards and the Diakonie said: “No”. After that he found out about that the Diakonie collects old cupboards from the furniture shop and sell they in her shops. John Q. Public has no chance nowadays.

The cupboard is now in his single comportment’s in the basement and wait with his other colleagues to the bulk collection.

Since yesterday the winter is back in Germany (The Netherlands and Belgium). On the 841,87 m high mountain “Kahler Asten” in the mountain region “Sauerland” has snowed it. The “Kahler Asten” is in West-Germany a very famous mountain because here is a meteorological station that it is always called in the radio. If there is snow then you feel certain, the winter is back. But I never have been there in my life. Even in the Ruhrgebiet the temperatures sank from 20 degrees on Friday to 6 degrees today. I don´t hope that the car driver need not to scratch the front shield of her cars. The cold snap should take one week (or longer). For your´s information: In the next week we have the first May and normally the outdoor pools openend in the past. In Germany it is always funny. The outdoor pools open in the cold May and close in the end of August. But in September when it was still very warm or hot, they are closed. For the future: Why they can´t open in the first of June and close in the End of September. Ok, the seasonal worker work only for a short period but this you can displace it.

Veröffentlicht unter English, Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Venlo op 16.04.2016

Ik was gisteren in Venlo – weer, met de treinen van Essen. Maar de heenreis was met de Duitse spoorwegen weer een groet probleem. De Duitse spoorwegen controleren aan dit weekend de bovenleiding naast Duisburg zodat vele treinen uitvallen van Essen naar Duisburg. Maar in Duitsland er is alleen een kleine melding in een vitrine op het perron en een kleine smal indicatie op het bord. Tot Viersen ben ik langer gereden in vergelijking eerde reizen.

De Duitse stoptrein van Viersen naar Venlo moest nog 10 minuten wachten op spoor tussen Viersen en Dülken. Hij liet één goederentrein en één ICE door want tussen Viersen en Venlo er zijn nog een deel met één spoor. Wegens de bouwplaats in Utrecht rijden de goederentreinen en ICE´s niet op de sporen naar Emmerich maar via Venlo/Eindhoven.

Gisteren was zaterdag en ik geloof dat heel Duitsland was in Venlo want ik heb weer meer Duitse gehoord dan Nederlandse. Het beperkt alleen op het centrum want buiten er zijn niet zo veel Duitse.

De wandelweg naar het centrum van Venlo langs de Maas

De wandelweg naar het centrum van Venlo langs de Maas

Aanvankelijk was het weer nog droog en koud (de wind was soms heel koud) maar in Venlo het weer knapte op en de zon scheen. Veel mensen droegen ook korte sportbroeken voor te fietsen of hardlopen.

Deze keer heb ik ook niet de supermarkt “Albert Heijn” gevonden (ten zuiden van het station). Ik hou van dit bedrijf. Ik weet niet waarom. Natuurlijk ga ik ook naar Jumbo, Plus of Coop maar Albert Heijn is het best. Spar is niet mijn supermarkt. In België was ik enkel keer in Spar maar de supermarkten zijn een beetje komiek.

Na mijn etentje in het dezelfde restaurant in Venlo dan de laatste keer het begon te regen. In het begin alleen enkel druppels maar later als ik heb nog in het stationsgebouw gewacht op de trein naar Duitsland, het hemelwater was sterker.

Daarvoor was ik nog in kleine boekwinkel met oude boeken. Ik wou een kleine roman te vinden voor lezen. Gewoonlijk les ik alleen de kranten (deze keer heb ik alleen de Belgisch krant “Het Nieuwsblad” met de editie “Oostende” gekocht) en folders van Jumbo of Albert Heijn maar geen boek. In dit antiquariaat heb ik een jeugdroman gevonden met de naam: “Frits Deelman en de atoomduikboot” door Leon Rousseau, uitgegeven van 1956.

In de avonduren heb ik nog de Belgisch Radio Eén met de Belgisch voetbal geluisterd. Het is altijd heel leuk te luisteren hoe spelen de Belgische voetballer. Het is al een aanwensel dat ik iedere zaterdag de Belgisch voetbal luister. Maar ik luister ook de NPO Radio Een en les de Nederlandse kranten online.

Veröffentlicht unter Ausflüge, Niederländisch | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wieder Venlo, wieder sehr schön

Ja, die meisten werden Venlo, zwei Brüder von Venlo und die Innenstadt, seien schön, aber mehr auch nicht. Venlo ist doch mehr als nur die Innenstadt, denn sie hat 100.000 Einwohner. Und nicht vergessen, die Orte Blerick (Zughalt vom IC nach Den Haag) und Tegelen (im Süden, Zughalt von der Veolia-Linie Nijmegen-Roermond) gehören auch noch zu Venlo.

In Blerick war ich im letzten Jahr und bei mir geht es immer weiter Richtung Süden, Richtung Tegelen. Ich bin ein großer Albert-Heijn Fan (auch Jumbo ist mir inzwischen lieb geworden). Ich mag die Farbe (das Blau hat schon etwas besonders) und auch das Flair in den Supermärkten. Leider kommt ein Arbeiten für mich nicht in Betracht, denn AH bietet nur 20 Stunden Jobs an und bei deren Verdienst kommt in den Niederlanden nicht weit. Gilt auch für Jumbo und die anderen Supermärkten. Die Jobs sind eher für Schüler und Studenten als Nebenverdienst geeignet, mehr auch nicht. Ich weiß, südlich vom Bahnhof in Venlo gibt es einen AH, aber ich schaffe es nicht, den zu finden. Natürlich kann ich jemanden fragen, wäre ja kein Problem bei meinem Niederländischen, aber der Reiz besteht darin, ihn selber zu finden. Jetzt habe ich mir schon einen Plan von Venlo ausgedruckt und trotzdem nicht gefunden. Nächstes Mal, neuer Versuch.

Was ich an diesen beiden Supermärkten (AH und Jumbo) so schön finde, die produzieren einmal im Monat ein kostenloses Magazin mit Rezepten und so. Klar, werben sie darin auch für Benutzung ihrer Produkte, aber die Magazine sind kostenlos und ideal zum Vokabel lernen. Und es sind gute Rezepte drin, die wirklich lecker aussehen und nicht immer diese komischen Rezepte in den Magazine, die zwar irgendwie interessant sind, aber fürs Kochen müsste ich tagelang nach irgendwelchen Spezial-Lebensmittel suchen.

Zum Schluss war ich noch bei Kruidvat, einem recht preiswerten Drogisten in den Niederlanden und Belgien.  Bei meinem Belgien-Besuchen war ich dort und habe mir immer ein bestimmtes Duschgel gekauft. Während meiner Fahrt Ende März in Arnhem habe ich mir dort es wieder gekauft. Dort kostete es nur 0,75 Euro (jetzt in Venlo 0,99 Euro) und es riecht super gut. Es ist die Eigenmarke von Kruidvat. In den Niederlanden wird aus den 99 Cent = 1 Euro, denn die Niederländer geben kein Kleingeld mehr ab. Es ist ungewohnt, aber auch in der Stadt Kleve am Niederrhein wird das dort auch getestet. Wenn ich mir meine Geldbörse und auch eine Schale voller Kupfergeld von meinem Vater anschaue, dann kann ich das gut verstehen, warum man aufrundet. Abrunden machen die Niederländer leider nicht ;-).

Ich habe mir noch die Belgische Zeitung „Het Nieuwsblad“ gekauft. Da es sich die Ausgabe vom Bereich „Oostende“ handelte, konnte ich wirklich nicht „nein“ sagen. Oostende ist für mich nach meinem Besuch – damals wegen dem Test in Middelkerke für deren Archiv, in der Inbegriff für Belgien geworden und wenn eine Stadt in diesem Land zum Arbeiten und Wohnen, dann Oostende. Bislang waren bislang meine Bewerbungen leider ohne Erfolg. Bislang noch kein Vorstellungsgespräch in Oostende.

Aber auch heute wäre ich am liebsten nicht nach Deutschland zurück gefahren, sondern, wenn Niederlande, dann Dordrecht oder nach Vlissingen. Aber so bin ich wieder zurück gefahren, aber mit weniger Nerven.

Da ich mal wieder eine wichtige Baustelle der Deutschen Bahn AG in Duisburg übersehen hatte, die den halben Zugverkehr blockierte, wo ich erst noch in Essen dachte, ob ich es überhaupt bis nach Duisburg schaffen würde, denn im ersten Augenblick nach dem kompletten Ausfall des RE11 (Hamm-Mönchengladbach) zwischen Hamm und Duisburg und der RE6 kein Halt in Mülheim und Duisburg bzw. die S1 (Dortmund nach Solingen) auch nur bis Oberhausen HBF fuhr, anstatt nach Duisburg und Solingen, dachte ich, dass ich es heute nicht bis Du. HBF jemals schaffen würde (klar geht das auch mit der Variante U18/901). Ich bin mit der S1 bis MH gefahren (die S3 hat man mal wieder herausgenommen. Diese Linie fährt immer, außer an Bauzeiten in Mülheim, wo ich mich wirklich frage, ob man sie nicht generell nur zwischen Essen-Steele Ost und Hattingen fahren könnte) und dann halbe Stunde später mit dem RE1 (der darf in Du. HBF halten) bis Du. HBF und dann schließlich noch mit der RB 33 nach Viersen. In Viersen schließlich mit dem RE13 nach Venlo. Leider musste dieser auch noch 10 Minuten den Gegenverkehr (Güterzüge und ICE) durchlassen, denn durch Bauarbeiten in Utrecht, werden die KBS 420 (Emmerich-Oberhausen) nicht durch diese Züge bedient. Der RE13 muss ja deshalb warten, weil es zwischen Venlo und Viersen noch eingleisige Abschnitte gibt, auf die man in Deutschland noch besonders stolz ist. Wäre man das nicht, hätte man diese schon längst beseitigt.

Ich bin auf dem Rückweg allerdings mit dem RE13 von Venlo bis Wuppertal Vohwinkel gefahren und dann mit der S9 nach Essen-HBF. Ich war nur um zwei Minuten langsamer, als wenn ich mich wieder über Duisburg durch gequält hätte. Allerdings muss ich sagen, es war trotzdem eine Blamage. Die Eurobahn, die zwischen Venlo und Hamm über Wuppertal verkehrt, verkehrt nur zwischen Venlo und Mönchengladbach in Doppeltraktion. Das heißt in Mönchengladbach wird ein Teil stehen gelassen und der andere Teil fährt weiter und war zwischen Mönchengladbach und Düsseldorf so voll, dass die meisten Leute dicht gedrängt stehen mussten. Aber wahrscheinlich darf die Eurobahn keine Doppeltraktion bis Hamm/Westfalen fahren, weil das Land NRW, der VRR und der Zweckverband Ruhr-Lippe dies nicht vorgesehen haben und die Eurobahn muss diesen Verbänden gehorchen. Schöne tolle Welt in Deutschland :-(.

Keine Ahnung, aber bei uns wird das alles akzeptiert und keine möchte es sehen, dass es grundlegend schief läuft. Ich gehöre ja auch eigentlich zu den Schreibtisch-Tätern, aber viele in den öffentlichen Verwaltungen fahren wohl nicht regelmäßig Bahn und wollen das nicht sehen.

Veröffentlicht unter Ausflüge | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nord-Ost Schwimmbad

Ich war gestern mal wieder schwimmen. Nach so vielem Ausräumen dachte ich, ich bräuchte auch mal wieder viel mehr Wasser um mich herum, als die Dusche hergibt.

Aufgrund der geografischen Lage bot sich das Nord-Ost-Bad, Eröffnung im Jahre 1969, in Essen-Schonnebeck an. Ich war als kleiner Junge mit meinem Vater, der allerdings nie richtig schwimmen konnte, wie ich (er hat es nie gelernt) vor allem am Sonntag Vormittag dort. Mit der Grundschule war ich auch dort und habe mein Silbernes Schwimmabzeichen gemacht. Allerdings war ich als Kind ziemlich schüchtern, dies der Schwimmlehrerin auch mitzuteilen, die das vergessen hatte, in meinen Schwimmausweis einzutragen. Ich habe es dennoch irgendwie geschafft.

Es war schon eine komische Familienkonstellation. Meine Mutter die schwimmen konnte, konnte nicht mehr durch ihre MS. Mein Vater, der es nie gelernt hat, war mit mir schwimmen (meine Mutter hat mal etwas beigebracht).

Auf jeden Fall bin ich gestern Nachmittag dahin. Von Stoppenberg fährt die Buslinie 183 direkt vor der Schwimmhalle. Es ist allerdings eine kurze Fahrt von der Haltestelle Ernestinenstraße, nur 6 bis 7 Minuten. Es hält auch die Buslinie 170 vor der Schwimmhalle.

Neben der Schwimmhalle steht noch die Sporthalle des TV Stoppenberg, wo ich vor einigen Jahren wegen den Stadtmeisterschaften im Badminton (damals noch für den 1. Essener BC 1954) als Hobbyspieler den vierten Platz errungen hatte.

Äußerlich hat sich das Schwimmbad natürlich verändert. Weder das kleine Café im Eingangsbereich noch die Umkleidekabinen und die Duschen sind aus meiner Kindheit übrig geblieben. Das Schwimmbecken ist allerdings mit seinen beiden 1-Meter und 3-Meter Sprungtürmen noch aus der gleichen Zeit. Im Nord-Ost-Bad steht den Schwimmern ein 25×12,5 Meter Becken zur Verfügung. Zur Sprungturmseite geht die Wassertiefe auf 3 Meter und mehr herunter, während es auf der anderen Seite 1,20 m sind.

Gestern war es doch recht voll. Ich hätte es nicht gedacht, dass es um 16.00 Uhr so voll ist. Im Vergleich zu der gleichen Öffnungszeit am Dienstag im Kettwiger Hallenbad war viel voller.

Ich bin auch nicht super lange im Wasser gewesen. Höchstens 30 Minuten, mit einigen Pausen beim Schwimmen, weil es doch zu voll wurde. Leider war der 1 Meter Sprungturm geöffnet, wo kleine Jungen immer wieder ins Wasser sprangen und daher wurde viel Platz zum Schwimmen vergeudet.

Da man cleverweise die Fahrpläne an der Haltestelle „Gustav-Heinemann-Gesamtschule“, so heißt die Zielhaltestelle für dieses Schwimmbad komplett entfernt hatte und die Linie 183 nur alle 30 Minuten fährt, bin ich auch nach Stoppenberg zurück gelaufen. Bis nach Stoppenberg habe ich dann schließlich 25 Minuten gebraucht, was aus meiner Sicht sehr zügig ging.

Veröffentlicht unter Schwimmen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Nord-Ost Schwimmbad

Noord-Oost zwembad

Schonnebeck,zwembad

Het zwembad in Essen-Schonnebeck

Na een lang tijd was ik gisteren in het zwembad algemeen en in Essen-Schonnebeck. Het heet Noord-Oost zwembad, geopend in 1969, en als kleine jongen was ik altijd da te zwemmen. Hier heb ik ook mijn Duitse zwemdiploma gedaan. In Duitse heten de zwemdiploma niet A, B, C maar brons, zilver en goud. In mijn “loopbaan” had ik de zilver zwemdiploma volbracht.

Nu woon ik in de woning van mijn overleden vader en ik dacht, dat is een lumineuze idee om in dit zwembad te zwemmen.

Van Stoppenberg waar ik nu woon je moet met bus lijn 183 tot de bus halte “Gustav-Heinemann School” rijden. De rijdduur is met 6 of 7 minuten heel kort. Naast de lijn 183 stopt ook de buslijn 170 voor het zwembad.

Nabij dit zwembad er is de sporthal van TV Stoppenberg. Ik was voor een stadsconcours in Badminton voor 2 of 3 jaar want ik heb ook Badminton gespeld en een keer per jaar er is het stadskampioenschap. Maar ik was alleen een “Hobby”speler.

In dit zwembad er is ook een klein restaurant. In de ingang staat een kassa-automaat om het bewijs van toegang te kopen. Op woensdag het zwembad opent om 16 uur voor de algemeenheid. De kleedkamers en de douche zijn nieuwe maar het waterbekken is dezelfde van voor 15 of 20 jaar. Al 16.15 uur waren veel mensen (ook veel meisjes) in het water zodat het was moeizaam om te zwemmen. De meeste mensen zwemmen met de koop over het water opdat de haar niet nat zijn. De mannen hebben weinige probleem met water in de haren. Er zijn ook twee springplanken. De 3 meter springplank was in mijn kinderjaren een probleem voor mij.

Na het zwemmen ben ik naar Stoppenberg terug gelopen te voet. Na 25 minuten en veel nieuwe foto’s was ik in het centrum van deze stadsdeel.

Veröffentlicht unter Niederländisch, Schwimmen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Noord-Oost zwembad