Woche ist wieder rum

Die Woche ist wieder rum. Der Freitag ist doch ein Segen, aber man spürt doch die Müdigkeit am letzten Arbeitstag der Woche. Oder ist jemand an allen Tagen frisch drauf?

Ich frage mich wirklich allen ernstes, bei den Leuten, die bei uns anrufen und nach Hilfe fragen, was machen sie bei privaten PC-Problemen? Ich helfe gerne, auch bei etwas anstrengenden Personen, aber ich frage mich, hat nicht jeder mal privat Anleitungen aus dem Internet oder Zeitschriften ausprobiert? Ok, Zeitschriften lesen wohl sehr wenige (egal auf Papier oder PDF), oder wird da auch immer der Nachbar, der Freund angerufen oder gehen alle ins Computergeschäft? Oder rufen Sie da andere eher allgemeinere Kundenhotlines an?

Für mich hat jeder selber gelöstes Problem auch immer ein Gewinn von Selbstbewusstsein gegenüber dem Gerät bedeutet, so dass ich bei Fehlermeldungen nicht sofort erschrak.

Ich habe mir auch die dumme Angewohnheit angewöhnt, dass wenn es eine Lösung gab, habe ich mir die Schritte aufgeschrieben, damit ich sie beim nächsten Mal mit dem gleichen Problem selber lösen kann. Ich weiß, das ist wirklich eine saudumme Angewohnheit, die nur ganz wenige Menschen machen. Klar, kommt da vieles zusammen.

Regenwetter an der Herzogstraße am Mittwoch, 12.09.2018

Das obige Bild ist nichts besonderes. Aber ich wollte auch mal ein Regenwetterbild einfügen, denn nur Sonnenschein würde ja bedeuten, dass ich den Regen von Mittwoch unterschlagen würde.

Ich wurde da etwas feucht, als ich von der Arbeit kam. Aber halb so wild.

Zurzeit plagt mich etwas mein Rücken. Das macht sich bemerkbar, wenn ich so ca. 10 Minuten gehe. Dann spüre ich da eine Verspannung, aber es tut nichts weh. Ich habe das immer in den Wintermonaten für einen begrenzten Zeitraum von zwei oder drei Wochen.Danach ist wie weg geblasen. Im Sommer ist da nie etwas. Ok, wir haben derzeit auch eher noch recht warmes (wahrscheinlich wieder ist die Klimaerwärmung daran Schuld) Wetter.

Ich war heute nach der Arbeit auch wieder schwimmen. Endlich wieder – nach dem letzten Samstag. Heute war ich im Ratinger Angerbad, aber im Hallenbad; das Freibad hat seine Pforten für 2018 geschlossen. Das Hallenbad ist sehr schön. Es hat aber nur eine Toilette im Umkleidetrakt für die Herren.

4,50 Euro kostet der Eintritt für Herren. Heute hat das Bad auch bis 19 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet, so dass ich nach Arbeitsende um 16.45 Uhr mit dem Rad dahin fahren konnte. Ansonsten sind nur vereinzelte Tage nutzbar – wie schon einmal angedeutet.

Leider ist 3/4 des Bades für Schwimmvereine reserviert, obwohl es eine öffentliche Badezeit ist. Ich dachte, ich wäre erst falsch dort, weil nur Kinder mit ihren Eltern unten im Eingang standen und beim Föhn. Es gibt auch nur einen Automaten am Eingang und eine symbolisch angedeutete Kasse. Wasser ist recht warm. Es gibt viele Glasscheiben, wo dann viel Licht rein kommt. Solche Bäder mag ich sehr.

Ja, da kann man des öfteren hinfahren, aber wenn 3/4 des Bades bei einem öffentlichen Badebetrieb durch Schwimmvereine belegt sind und wir die Öffentlichkeit auf zwei Bahnen auskommen muss, dann macht das nicht wirklich Spaß.

In Düsseldorf Unterrath im dortigen Hallenbad ist das in der Woche auch nicht anders. Man kommt an und die Hälfte des 25 Meter Beckens ist durch Vereine reserviert.

Oltimer in Ratingen

Ich war noch bei EDEKA am Ratinger Ostbahnhof eben schnell etwas kaufen. Es ist so ein riesiger Laden und draußen soll es auch ein Automat für Leergut geben, aber obwohl ich schon beim Hineingehen intensiv geschaut hatte, ich habe nichts gefunden. Auch nachdem ich bezahlt habe, hatte  ich mich noch einmal umgeschaut und wieder nichts gefunden. In der Regel steht ja irgendwo „Leergut“ dran.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.