Google+ die zweite

Ich habe gestern gelesen, wenn man das Google+ Profil löscht, dann löscht man nur dieses. Das ist eine gute Nachricht, denn Google wird zumindest in absehbarer Zeit nicht verschwinden.

Ok, der Journalismus ist froh, dass Google+ verschwinden wird, aber das sind auch leider Leute, die eine übertriebene sehr hohe Erwartungen an alles haben. Der Journalist sucht immer noch den kleinsten Fehler in einer Sache und sei es nur die Schriftgröße. Für mich sind das die Nörgler auf ganzer Linie, die beruflich nörgeln dürfen.

Aber die eigenen Fehler im Verlagshaus werden natürlich klein geredet. „Ach das ist doch nicht so schlimm“.

Auf meinen letzten Eintrag gab es zwei Reaktionen und auch gerne meine Bahnfotos poste, so habe ich nicht den Eindruck, dass ich bei den meisten gefunden werde, denn es ist schließlich Volkstugend auf die Bahn zu schimpfen. Ich schimpfe auch, aber nur auf das Management, auf die Organisation des Unternehmens; die Technik ist nach wie vor sehr interessant und eine Lok, ein Triebwagen vor die Linse zu bekommen, ist sehr schön.

In Sachen Bahn gibt es andere Foren wie zum Beispiel die Drehscheibe. Das gleichnamige gedruckte Magazin hat eine sehr rege Community, wie ich immer wieder feststelle, denn im „News“ Forum geht es sehr rege zu, wenn es um die neuesten Nachrichten von der Bahn auftauchen.

Auch für das Fotoposting für das gibt es ein Forum. Das ist dann eine echte Alternative. Ok, die wahre Internationalität fehlt, aber es auch ein Auslandsforum, das schwächer besucht ist.

Nein, mit dem Gedanken des Verlasses von Google+ spiele ich eigentlich schon seit längerer Zeit. Wie gesagt, einige posten nur selten, mit denen man sich sehr gut versteht und daher scheint das nicht so wichtig zu sein. Außerdem hat mir diese Person auch andere Foren empfohlen, wo man reale Menschen trifft. Für mich ist das auch zutreffender.

Ich muss schon meinen Chef bremsen, der vielleicht die Erwartung hat, dass man alle fünf Minuten privat auf sein Diensthandy schauen soll. Wir brauchen das Handy als IT-Supporter eigentlich gar nicht, aber es wurde uns aufs Auge gedrückt und da steigen natürlich die firmenseitig auch die Erwartungshaltungen.

Die meisten Nachrichten decke ich eh durch meine RSS-Feads ab, die ich noch nebenbei laufen oder habe sie als Lesezeichen abgespeichert. Außerdem bin ich noch in Linkedin, wo ich einigen Firmen folge. Also so ganz verlasse ich soziale Netzwerke nicht.

Von daher brauche ich Google+ eigentlich nicht mehr, Google aber dennoch.

Youtube da habe ich einige Videos hochgeladen, Google Drive sind viele Dateien gespeichert und Google Docs verwende ich auch eher als Notizblock und habe auf Google Maps viele Rezensionen verfasst.

Diese Dienste finde ich auch sehr nützlich. Google+ ist nur eine Anwendung von vielen von Google.

Hier einige Blogs von Google, die ich folge im RSS-Fead (Programm heißt: QuiteRSS):

Blog 1 Google Android Blog.

Blog 2 Google AI

Blog 3 Google Watch blog

Ja, ich verstehe auch nicht alles, was dort geschrieben wird, aber es klingt vieles interessant.

 

Jeder der ein Interesse hat, mit mir in Kontakt (per Mail, Whatsapp, Skype, Jitsi, oder Telegram) zu treten, kann sich gerne melden.

Ich würde auch die Kommentarfunktion von meinem Blog wieder öffnen, aber in der letzten Zeit kamen nur Fragen, wie jemand etwas machen. Reaktionen/Anmerkungen zu meinen Artikeln kamen keine und leider von E-Mailadressen und Internetlinks, die mir sehr komisch vorkamen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Google+ die zweite

  1. Spirit level Tube sagt:

    Hi everyone, it’s my first pay a quick visit at this site, and
    piece of writing is genuinely fruitful in support of me, keep up posting these types of articles or reviews.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.