2000 Kreuze gemacht

Hape Kerkeling sang doch mal: „Das Leben ist nur ein Quiz und wir sind nur die Kandidaten“.

Ich habe heute Abend zweitausend Kreuze der Erleichterung gemacht. Firmenseitig müssen wir verpflichtende Trainings machen und am Abschluss steht ein Quiz welches wir bestehen müssen und 80% der Antworten richtig haben müssen.

Andere Kollegen machen das Quiz zwei oder dreimal und bestehen. Ich brauche dafür 20 oder 25 Versuche bis ich es endlich bestanden habe. Heute Abend natürlich auch. Dafür gehen dann auch zwei Stunden ins Land, weil ich auch den Ehrgeiz habe, es immer wieder zu versuchen.

Meistens kommt dann eine Phase der Wut (weil ich das einfach nicht schaffe) und dann habe ich das Glück auch die Fragen zu erwischen (weil sie von Versuch zu Versuch wechseln, das sind also nicht immer die gleichen in der gleichen Reihenfolge), die ich zufällig kann.

Es ist auch eine Mischung von nur eine Antwort richtig bis Antwortmöglichkeiten von 2 bis 3 oder 4 Antworten oder es ist nur eine Antwort möglich, die dann so deklariert wird, dass es heißt: „Alle von den Antworten“ oder „keine der Antworten“.

Wie ich mich fühle? Ich bin immer furchtbar nervös und mache 2000 Kreuze, wenn es heißt: „Ich habe bestanden“.

Es fühlt sich dann so an, als wenn ich es geschafft habe, mir die Thrombose-Spritze zu setzen. Das ist wirklich vergleichbar.

Dann kann ich die anderen Trainings machen, die auch verpflichtend sind und wo es auch andere Quiz gibt, aber die aber leichter sind.

Ansonsten war ich heute nach der Arbeit nur bei der Sparkasse und beim Einkaufen bei EDEKA. Heute war es auch nicht mehr so schön wie die letzten Tage, wo ich die kleinen Ausflüge nach der Arbeit gemacht hatte. Es war auch eher stark bewölkt und hier in Essen hatte es auch einbißchen geregnet. Natürlich reichte das nicht, um die Erde wirklich nass zu machen, aber es kam etwas herunter.

Morgens mit dem RE3, den ich um 5.39 Uhr ab Altenessen nehme, klappt es auch gut mit dem Fahrrad. Heute konnte ich den RE3 auch auf dem Rückweg nehmen, der sich einwenig verspätet hatte.

Persönlich finde ich die Strecke auch besser. Nur leider schaffe ich den RE3 nach Arbeit nur selten, zu den normalen Zeiten wenn es keine Baustelle zwischen Duisburg und Essen gibt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.