Beschneiden von Rechten anderer Leute

Warum finden es Leute so klasse, das Recht, in diesem Fall das Fliegen, anderer zu beschneiden? Fühlt man sich da besser, fühlt man sich als der bessere Mensch? Oder warum ist das so?

Ich habe mir wie üblich, eigentlich ist das ja wieder falsch, den aktuellen Artikel in der Zeit vom 25.06.2019, durchgelesen „Fliegen muss stärker besteuert werden“. Es gibt da so einen zweiten Abschnitt der lautet: „Airlines würden effizienter mit Kerosin umgehen, wenn es teurer wäre“

Also ich kenne keine Airlines auf diesem Planeten, die mit mehr mit nimmt als sie unbedingt braucht. Der Treibstoffverbrauch wird vor jedem Flug neu berechnet plus natürlich 45 Minuten für die Warteschleife.

Dieser Satz ist totaler Humburg und kann wahrscheinlich wirklich nur von einem Journalisten geschrieben worden sein, der die Stimmung in den Kommentaren anheizen möchte.

Dreamliner
Großer Feind der heutigen Zeit (Boeing 787 von Etihad – Foto von 2016)

Und zweitens es werden laufend neue Maschinen angeschafft. Das jüngste Beispiel: Air Transat (eine kanadische Fluglinie – kein Low Coast) wird in zwei Jahren statt mit dem uralten Airbus A310 mit dem neuen Airbus A321 XLR über den Atlantik fliegen. 30 % würde der Treibstoff dort eingespart werden. Allerdings war mir neu, dass der Airbus A310 noch fliegen würde. Ich bin damit 1987 nach Teneriffa geflogen (mit Condor).

Die Flotten der ganz großen und auch der ganzen Low-Coast Carriern besteht aus einem laufenden Erneuerungsprozess. Wem das zu langsam ist, kann sich ja in jedem Jahr ein neues eigenes Auto kaufen, wenn es neues spritarmes Modell geben wird (aber das machen die meisten auch nicht).

Selbst bei den afrikanischen Airlines fliegen schon in vielen Flotten schon hochmoderne Flugzeuge.

Beängstigend finde ich nur die ganzen Diskussionen bei der Leserschaft. Also was da an Beschneidung von Rechten anderer gefordert wird, da werde ich schwach. Ich wette, wenn der Benzinpreis (und auch vom Diesel) sich wieder erhöht, dann werden von den Leuten, die gegen das Fliegen sind, wieder Wutbürger, weil das Fahren mit dem eigenen PKW billig sein muss. „Nee das geht ja gar nicht. Das Fahren mit dem eigenen PKW muss billig sein. Ich muss doch meine täglichen 20 privaten Termine nach Arbeiten noch alle schaffen können. Und da war jeden Tag, 365 Tage im Jahr theoretisch Waschmaschinen, Möbel, Herde und etcc kaufen, brauchen wir unbedingt das Auto“.

Nein, das Auto ist auch super wichtig und der Spritpreis muss tief sein, aber es darf keiner mehr als 3 mal im Jahr mit dem Flugzeug verreisen.

Wer hier meine Blogeinträge durchliest, wird ja feststellen können, dass ich nicht gerade wenig durch das eigene Land fahre und alles erkunde. Ich finde es nicht schädlich, wenn mein Wunsch ist, im nächsten Jahr wieder einmal zu fliegen. Nur wohin, weiß ich noch nicht.

Bei diesen ganzen Diskussionen, die geführt werden, dass so viele Menschen wegfliegen, dann müsste es doch woanders leer sein. Aber weder an den Seen in Haltern noch die in Duisburg oder sonst wo, ist es leer, wenn es heiß ist.

Aber haben wir auch schon in Deutschland Overtourism? Wenn ich mir Beiträge von Bayern 2 anhöre, wird auch der dortige Overtourism in den Alpen angeklagt und an den Küsten von Nord- und Ostsee dürfte es auch nicht gerade im Sommer leer sein. Praktisch an jedem größeren See, wo Ferienwohnungen stehen, muss man diese auch ein halbes bis dreiviertel Jahr im voraus buchen. Ein ehemaliger Arbeitskollege hat seine Ferienwohnung in Dänemark auch immer ein 3/4 Jahr im Voraus gebucht und da wurde es schon knapp.

Würden wie vorgeschlagen alle in Deutschland / Niederlanden / Belgien / Frankreich an die Küste, dann wird es knapp. Würde dann nicht die Folge sein, dass man noch mehr Ferienwohnungen bauen müsste. Es würde zwar weniger geflogen, aber die Leute würden sich eher an die deutsche Küste legen.

Ich kann mir außerhalb von Zeiten der Arbeitslosigkeit es mir gar nicht vorstellen, 2 Wochen Urlaub zu Hause im Juli zu verbringen.

Nur weil man vielleicht am Urlaub spart, gibt sein Geld dann in andere Sachen aus – in die neueste Technik oder Kleidung und bestimmt erzürnen sich dann wieder andere daran und wollen das auch wieder reglementieren. Also es werden immer wieder Debatten geführt, wie man andere Leute das Leben schwer zu machen sind.

Wenn man kein Geld für Technik, Urlaub, Kleidung ausgeben soll, dann brauchen auch viele nicht so viel zu verdienen (aber das wollen dann viele nicht, denn das wäre ungerecht). Man darf viel Geld verdienen aber am besten gar nichts davon ausgeben, weil man dann zum Umweltsünder deklariert wird.

Es ist eine sehr komische Zeit und es würde mich mit „Angst“ erfüllen, wenn die Grünen an die Macht kämen und dann auch noch in der Konstellation wie in Baden-Württemberg wo die Grünen mehr Prozentpunkte haben als die anderen Parteien, aber dennoch ein Bündnis eingehen müssten.

Kommen dann die Grünen auf ihren Normalzustand zurück oder werden sie das Land so umkrempeln, dass uns allen das Lachen vergehen wird? Es ist schon seltsam, warum der Mensch so viel Freude daran hat, anderen Menschen etwas zu befehligen. Im privaten Umfeld würde ich sagen: „Da hat jemand ein niedriges Selbstbewusstsein“.

Ich würde mich nur kaputt lachen, wenn wir Menschen alles mögliche tun und alles reduzieren würden, was mit CO2 und Methan und etc.. zu tun hat und das Klima sich trotzdem erwärmen würde, weil das ein normaler Zyklus von unserem Zentralgestirn ist bzw. die Erdachse diesen natürlich Verlauf einnimmt. Würde das die Politik das dann eingestehen? Ich denke nicht.

Leider haben auch diese Menschen, die diese Ideologie verfolgen, auch Scheuklappen auf und haben genauso ein Schubladendenken. Vielleicht werden die Grünen so etwas wie diese Partei, die von 1933 bis 1945 in Deutschland regiert hat. Es fing damals auch harmlos an. Gewisse Ansätze sind schon vorhanden – aus meiner Sicht.

Mit den Grünen und auch mit den öffentlich-rechtlichen Medien kann man nicht mehr darüber diskutieren. Die denken leider in einer Richtung und mehr nicht mehr. Für Denkweisen anderer Richtung sind die Radiosender nicht mehr offen. Ich habe in der letzten Zeit einige Mails an sie geschrieben. Ich habe keine Reaktion erhalten. Man erhält eigentlich schon keine Reaktion mehr.

Nachtrag: 26.06.2019 11:32 Uhr:

Ich frage mich, warum ist das Auto, das Autofahren wieder aus der Diskussion verschwunden? Seit dem Beschluss, dass es kein Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen gibt, ist das Thema Auto und Umwelt aus der Presse. Das Recht auf freie Fahrt für freie Bürger wird nicht beschnitten, aber beim Fliegen ist man laufend dran. Warum? Welche Interessen stehen dahinter, dass man das Thema so umgelenkt hat? Es muss ja ein Interesse einer Organisation gegeben haben, die das Thema umgelenkt hat.

Das Flugzeug ist nicht böse. Man hat es böse gemacht, so wie man laufend die Kernkraft, Braunkohle, Google, Facebook, das Internet als das Böse in den öffentlich-rechtlichen Medien hinstellt. Das hat schon alles Politikum was über die Äther läuft. Microsoft ist immer noch eine sehr gute und sympathische Firma. Warum weiß ich nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.