Python Kurstag 2

Der zweite Kurstag mit Python ist auch vorbei.

Ich bin schlauer geworden, aber so schlau auch noch nicht. Das nächste Wochenende mit Python in der VHS Essen ist erst Ende Januar. Ich hoffe nur, dass ich vorher mal wieder nicht mich stark erkälte. Das ist die einzige Sorge.

Heute kamen mathematische Aufgaben weniger vor und so langsam verstehe ich auch das Konzept. Ich muss aber natürlich noch viel lernen und immer wieder wiederholen. Am idealsten wäre es natürlich jeden Tag ein bißchen zu machen. Wahrscheinlich kann ich das die ersten Tage noch durchhalten, aber dann? Mal schauen.

Zum Glück kann ich bei Python immer noch die ehemalige Google+ Bekanntschaft auf Mexiko zurückgreifen, denn diese Frau arbeitet an einer Universität und hat u.a. auch einen Python 3 Kurse in Youtube (natürlich auf Spanisch). Da habe ich schon gestern Abend wieder angeschaut.

Heute Morgen habe ich versucht, automatisch etwas zu schreiben, ohne großartig nachzuschauen.

Ansonsten versuche ich mit Online Trainings und mit Büchern mich über Wasser zu halten. Es ist nicht abzusehen, dass ich Python im Helpdesk anwenden könnte. Ich habe zwar schon einige Anfragen nach der Installation des Programms erhalten, aber eine direkte Anfrage deswegen noch nicht.

Gestern hatte ich mir die Idle Umgebung für Python 3 installiert (in Fedora 30).

dnf install python3-idle

Über die Kommandozeile kann man diese mit

python3 -m idlelib

aufrufen. Es gibt auch ein Icon im Startmenü von Gnome.

Bei mir im Kurs sind überraschend viele Frauen. Ich finde das sehr gut. Arbeitskollegen werden jetzt fragen, ob ich da Kontakt aufgenommen hätte – also näheres. Nein, die Frauen sind allesamt vergeben. Ich wäre auch sonst nicht richtig in den Sinn gekommen.

Nach 17 Jahren Single sein, habe ich es auch nicht mehr so eilig. Mich nervt das nur, wenn Arbeitskollegen die naive Vorstellung haben; auch ich müsse unbedingt eine feste Freundin haben. Es kann doch jeder sein Leben wie er möchte.

Ich möchte in bester Gesundheit sein und einen guten Arbeitsplatz haben und natürlich ein Dach über Kopf, aber ansonsten ist das mit der festen Partnerschaft doch kein Muss. Oder doch? Nicht auf jedem Topf passt ein Deckel.

Die nächsten beiden Wochen habe ich Normalschicht von 8 bis 16.45 Uhr, was ich ganz angenehm finde.

Dieser Beitrag wurde unter Linux abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.