Dortmunder Südbad im neuen Jahr

Ich war heute wieder schwimmen und nicht wie im alten Jahr im Schwimmzentrum Rüttenscheid, sondern im Dortmunder Südbad. Ich fahre ja bekanntermaßen auch mal zu anderen Bädern in der Region.

Als das Schwimmzentrum Rüttenscheid am 21.12.2019 saisonbedingt schloss, gab es so einen kleinen Schlagabtausch mit dem Twitterteam der Stadt Essen. Das Twitter-Team meinte, warum ich nicht in Essen schwimmen würde? Also in kleineren Bädern. Ich möchte derzeit niemanden vor dem Kopf stoßen, aber in den kleineren Bädern schwimmen meist nur ältere Herrschaften und die schwimmen halt naturgemäß langsamerer als ich und stören sich auch daran, dass ein jüngerer da schwimmt, Wellen macht, denn das Haar soll ja möglichst wasserfrei sein (Frauen sind da naturgemäß empfindlicher als die Herren) und so weiter. Ich habe auch schon eine ältere Frau sagen hören, warum ich nicht zu anderen Zeiten schwimmen würde?

Ja leider bin ich berufstätig und habe am Mittwoch um 12 Uhr meistens etwas anderes zu tun.

Und außerdem wenn ich mir die Öffnungszeiten (Stand 04.01.2020) der kleineren Bäder in Essen anschaue, dann muss man studiert haben, also quasi.

Alte Badeanstalt (in Essen-Altenessen)
Samstag von 7 bis 10 Uhr, Sonntag: geschlossen

Friedrichsbad (in Essen-Frohnhausen)
Samstag von 7 bis 10 Uhr, Sonntag geschlossen

Sportbad am Thurmfeld (nördlich der Innenstadt)
Samstag und Sonntag geschlossen (für die Öffentlichkeit)

Hallenbad Kupferdreh
Samstag von 7 bis 14 Uhr, Sonntag geschlossen

Hallenbad Werden
Samstag von 7 bis 13.15 Uhr, Sonntag geschlossen

Hallenbad Nord-Ost (Schonnebeck)
Samstag von 7 bis 13 Uhr, Sonntag von 8 bis 13 Uhr

Hallenbad Borbeck
Samstag von 7 bis 13 Uhr, Sonntag von 8 bis 12 Uhr

Schwimmzentrum Oststadt (Freisenbruch)
Samstag von 6.30 Uhr bis 16 Uhr, Sonntag von 8 bis 13 Uhr

Schwimmzentrum Kettwig
Samstag von 6.30 Uhr bis 16 Uhr, Sonntag von 8 bis 13 Uhr

Von der Geografie ist natürlich Nord-Ost am nahesten. Ich gehe mal am Sonntag, aber das Wasser ist sehr warm und sehr voll von älteren Herrschaften. So richtig schnell Bahnen ziehen ist nicht.

So richtig kann man das nur im Schwimmzentrum Rüttenscheid (Samstag von 8 bis 18 Uhr, 50 Meter Bahn von 8 bis 14 Uhr und Sonntag von 8 bis 15 Uhr, 50 Meter Bahn von 8 bis 15 Uhr). Es ist auch das beliebteste Essener Schwimmbad.

Auf jeden Fall war ich dann wieder in Dortmund. Ich habe den RE3 um 10.23 Uhr ab Essen-Altenessen genommen. Wegen des EVG-Streiks bei der Eurobahn muss man immer sehr genau kontrollieren, ob der Zug fährt oder nicht.

Das Südbad hat am Samstag von 8 bis 16 Uhr geöffnet und hat auch eine 50 Meter Bahn. Hier wird also richtig geschwommen.

Südbad in Dortmund

Vor dem Eingang gibt es ausreichend viele Parkplätze für Fahrräder. Autofahrer müssen fürs Parken bezahlen. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht man das Bad mit der S-Bahnlinie S4 (nicht über Dortmund HBF), U41, U45, U47, U49 (halten alle am Dortmunder HBF) bis Dortmund Stadthaus und der Buslinie 452 bis Hainallee (auch zum Dortmunder HBF).

Für Erwachsene kostet der Eintritt 4 Euro. Das erste Hindernis ist der Kassenautomat. In 99 % der Fälle, wählt man aus Erwachsene oder Kinder und zahlt. Aber meine erste von beiden zwei Euromünzen fiel ins Restbargeldfach herunter. Ich habe das auch zweimal gemacht, ehe die Schwimmbadangestellte mich darauf hinwies, dass man noch auf den Button „Bezahlen“ klicken muss. Wie gesagt, anderswo gibt es diesen Button nicht und ich kenne so einige Bäder hier in der Umgebung von Essen, wenn keine Angestellte an der Kasse sitzt. Ich dachte erst, das Fach für die zwei Euromünzen wäre voll – kennt man ja von den Fahrkartenautomaten.

Die erworbene Eintrittskarte muss man bis zum Verlassen aufheben, denn die muss man wieder in den Automaten für das Verlassen des Bades reinstecken. Daher gut aufbewahren. Das aber aber nirgendwo.

Ich war heute nicht das erste Mal im Südbad, sondern schon zig andere Male zu vor auch. Daher habe ich die Karte gut merkbar in den Rucksack gesteckt.

Seit meinem Malheur mit meiner Regenjacke fürs Fahrradfahren, wo ich diese einmal im Hallenbad Kettwig vergessen hatte und dann erst am Ausgang merkte, dass die Jacke noch im Bad war, achte ich auch noch darauf.

Dabei schaue ich immer noch einmal in die Umkleidekabine, ob ich alles dabei habe. Aber die Jacke hing hinter der Tür, so dass ich sie beim Kontrollblick übersehen hatte, weil die Tür davor war. Ich hatte in diesem Augenblick auch nichts vermisst gehabt.

Das Bad war erstaunlich leer, also für einen Samstag. Vielleicht sind die ganzen Weihnachts-, Silvester Reisende noch nicht alle in Dortmund angekommen.

Das Wasser ist angenehm, nicht zu kalt, nicht zu warm; für ein Sportbecken genau das Richtige.

Ich war dann auch wieder um 12.30 Uhr heraus und habe dann den RE3 um 13.03 Uhr von Gleis 26 im Dortmunder HBF nach Essen-Altenessen genommen.

Gefühlt ziehen sich die Bauarbeiten im Dortmunder HBF in die Länge

Der Dortmunder HBF wird der noch ewig eine Baustelle bleiben? Ich war vor einem Jahr dort und da waren sie gerade mal am Gleis 26 / 31 tätig und jetzt agieren sie davor. Ob ich das noch erleben werde?

Im Sommer ist das Dortmunder Volksbad am Signal Iduna Park (Borussia Dortmund) eine Empfehlung fürs Freibad. Das Bad hat aber nur dann auf, wenn Borussia Dortmund nicht zu Hause spielt. Aber jetzt im Winter haben die natürlich geschlossen.

Dieser Beitrag wurde unter Schwimmen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.