Kuriose Woche und ein Zahnarztwechsel

Ich bin seit ungefähr 10 Jahren bei einem Zahnarzt in Essen, der für seine liebevolle Art der Behandlung der Kunden wirbt. Beim letzten Besuch wurde mir allerdings schlecht. Schlecht im Sinne, dass ich den Eindruck habe, dass es dem Zahnarzt wirklich nur noch um seinen Profit geht.

Ich mache einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung, die bei ihm 85 Euro kostet. Das Personal für diese Zahnreinigung wechselt ständig und man sagte mir, mit etwas strengeren Ton, dass es aus ihrer Sicht notwendig wäre, in vier Monaten, diese zu erneuern. Ich wollte dem widersprechen, habe ich auch, aber sie zog eine ernstere Miene auf und ich sah in ihren Augen nur noch die Dollarscheine wedeln. Angeblich wäre mein Zahnfleisch nicht so in Ordnung. Sie sagte, bei der Zahnsteinentfernung hätte es geblutet. Es blutet immer, wenn man so diesen entfernt, dass man das Zahnfleisch trifft. Das habe ich noch nie anders erlebt. In der heutigen hysterischen Zeit, wo alles, was früher selbstverständlich war, super hoch sterilisiert wird, als wäre das Schlimmste vom Schlimmen, wunderte mich diese Aussage nicht mehr.

Ich bin sowieso unzufrieden mit ihm, schon seit einigen Jahren.

Auffällig ist nur, dass das Personal bei ihm sehr häufig wechselt. Während bei meinen anderen Ärzten sehr viele, sehr lange bei diesen bleiben, sehe ich bei ihm ständig neue Personen. Ich glaube die Verträge sind nur auf ein Jahr befristet. Vielleicht ist das auch so üblich bei Zahnärzten.

Ob ich unzufrieden bin? Etwas. Aber er hat sich für diese Art der Patientenbetreuung entschieden, aber ich persönlich habe eine andere Vorstellung und diese sind nicht mehr miteinander kompatibel. So einfach ist das aus meiner Sicht. Menschen verändern sich laufend. Auch ich verändere mich in meinen Gewohnheiten, Vorstellungen.

Es gibt hier einige Zahnärzte in Stoppenberg, wo ich mal persönlich anfrage, nach den Gebühren für die professionelle Zahnreinigung und etc…

Ich habe nicht alle Ärzte in Generalverdacht, aber es gibt so einige, die sich im Laufe der Zeit verändert haben. Als Patient ist man nicht an die Personen gebunden (es sei denn, es ist ein Spezialist, den es nur ganz wenig gibt, aber Zahnärzte gibt es viele).

Ein RE3 zufällig aufgenommen, im nördlichen Bahnhofsvorfeld des Duisburger Hauptbahnhofs. Aufnahme vom RE6 aus.

Ansonsten war die Woche ungewöhnlich.

Ich habe mit der Normalschicht um 8.00 Uhr angefangen, weil ich ja den Zahnarzttermin hatte, hatte ich am Dienstag Frühschicht um 7.00 Uhr und weil ein Arbeitskollege in der Spätschicht krank wurde, habe ich diese dann ab Mittwoch übernommen (freiwillig), die um 11.15 Uhr anfängt. Dafür habe ich vereinbart, dass meine Spätschicht in der Woche vom 24.02.2020 bis 28.02.2020 wegfällt (ich habe dann Normalschicht). Es wäre dann auch Karneval, was dann sehr volle Züge am Vormittag und am Abend bedeutet hätte (am Rosenmontag – am 24.02.2020).

Also Montag Normal, Dienstag Früh, Mittwoch, Donnerstag, Freitag Spät.

Nein, es war eine Ausnahme. Nicht, dass ein Arbeitgeber denkt, ich wäre immer so flexibel, aber das passte mir diesmal ganz gut. Meine Flexibilität endet an der Stelle, wo es für mich persönlich nicht anderes herausspringt, also ein Ausgleich.

Es war diesmal auch nicht schlimm und meinen Jahrestag habe ich gut überstanden.

Jahrestag? Ja, am 30.01.2019 bin ich ja vom Rad gestürzt und hatte mir etliche Prellungen zugezogen. Dieser Sturz war auch nach der Spätschicht, allerdings lag da noch Schnee auf dem Boden, es war kalt, als ich um ca. 20.53 Uhr stürzte. Gestern Abend fuhr ich befreiter auf.

Schwimmen war ich nur am Dienstag, nach dem Zahnarztbesuch. Da bin ich von Bergerhausen nach Rüttenscheid gefahren, was ja nicht wirklich weit ist.

Nach 16.00 Uhr hat das Schwimmzentrum Rüttenscheid nur noch das 25 Meter Becken auf. Bis 16 Uhr in der Woche von Montag bis Freitag kann man noch im 50 Meter Becken schwimmen, ehe dann Schwimmvereine dort schwimmen können.

Ich bin derzeit voller Tatendrang beim Schwimmen mich ordentlich zu bewegen. Ich muss auch ehrlich sagen, die äußeren Umstände (Regen und Schmuddelwetter) lassen auch nichts anderes zu, denn für einen der gerne Ausflüge macht, ist das Wetter zu ungemütlich. Wenn es ja kühler und sonniger wäre, könnte man ja noch etwas machen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Kuriose Woche und ein Zahnarztwechsel

  1. I am really impressed along with your writing abilities and also with the layout
    to your blog. Is this a paid subject matter or did you customize it yourself?
    Either way keep up the excellent high quality writing, it’s uncommon to look a
    great weblog like this one these days..

Kommentare sind geschlossen.