Erstmals per Remote gearbeitet

20. Februar 2021 0 Von elsenorweb

Ich habe gestern im Rahmen unseres Trainings erstmals per Remote gearbeitet. Unser Trainer hat mir ein Ticket gesendet, welches ich bearbeiten sollte. Dieses Ticket verlangte einen Anruf beim Anwender und ich sollte mich dann per Remote auf den Rechner schalten, um etwas zu überprüfen.

Das habe ich auch gemacht. Das war auch Premiere, denn zuvor in meiner früheren Tätigkeit durfte ich das nicht machen. Es war ein schönes Gefühl. Jetzt kann ich auch endlich sagen, per Remote zu arbeiten, nach 42 Jahren.

Ich weiß für viele ist das längst eine Selbstverständlichkeit, aber für mich halt nicht.

Ansonsten war die Woche endlich schneefrei. Nichts gegen Schnee, aber wenn er nicht von der Straße geräumt wird und man den sogenannten Winterdienst nicht sieht, dann ist das blöd.

Aber +10 Grad in der letzten Wochen haben dazu verholfen, endlich auch ohne der weißen Pracht zu leben.

Der Wegfall der weißen Pracht bedeutet auch, dass endlich die Müllabfuhr wieder kommt. Wegen des Gefälles (mehr als 10%) des Hangetals, einer Zubringernebenstraße, fährt kein Müllauto diesen herunter bis zu uns in die Straße und daher wurde jetzt über einer Woche nichts geleert. Bei mir zu Hause stapelten sich die Müllbeutel.

Die Arbeitswoche ist schnell erzählt. Morgens aufgestanden, abends heimgekommen und wir sind ja immer noch im Lockdown, wegen Corona, also kann ich nicht so viel erzählen. Das Leben ist zwar mit dem Arbeitsbeginn am 01.02.2021 wieder etwas bunter geworden, aber im Privaten leider nicht.

Ab nächste Woche, wenn es wirklich so sein wird, werde ich mich um einen Friseurtermin bemühen, denn meine Haare kringeln sich wieder. Ich war das letzte Mal am 27.10.2020, an dem Tag, wo ich mich persönlich arbeitslos bei der Agentur für Arbeit gemeldet hatte. An dem Tag, das weiß ich noch, hatte es ziemlich geregnet.

Für mein Rad habe ich mir Kettenspray online bestellt, sowie auch wieder neue PC-Bücher. Ich muss heute zu meinem Fahrradhändler, damit dieser meine Bremsbeläge erneuert. Durch den Schnee sind diese wohl ziemlich abgenutzt und gefühlt fahre ich auf der letzten Kante. Dabei sind diese erst 1 Monat drauf, aber weil ich ja jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit meine rund 16 km fahre (bis auf die beiden Schneetage am 08.02. und 09.02), nutzen sie sich auch schneller ab.