Es ging so richtig los

6. März 2021 Aus Von elsenorweb

Seit dem 01.03.2021 bin ich nun richtig in der Telefonhotline und im normalen Schichtdienst. Meiner fängt um 6 Uhr an und endet um 14.30 Uhr.

Ja, es ist morgens immer noch sehr kühl, mit dem Rad unterwegs zu sein. Aber das ist eine Folge der Jahreszeit und nicht dem Umstand, dass es 6 Uhr ist. Morgens kann man immer noch ohne Handschuhe fahren, denn morgens weht meistens kein Wind. Natürlich gibt es solche Tage wie am vergangenen Donnerstag, wo es selbst um 15 Uhr eisig kalt war. +3 Grad und ein eisiger Regen haben mich dazu überredet, wieder Handschuhe anzuziehen. Ich ziehe ungerne meine Handschuhe an, denn ich kann durch den dickeren Stoff nicht so gut die Bremshebel benutzen.

Heute Morgen sind es wieder direkt -2 Grad. Der Winter gibt noch nicht auf und alle Kältefans kommen voll auf ihre Kosten. Nein, Schnee muss nicht mehr liegen. Die eine Woche Winterchaos durch die EBE, die auch den Winterdienst anbietet, reichen mir. Auch dass wohl eine Woche lang keine Straßenbahnen gefahren sind. Das muss ich bis zum Sommer nicht mehr wieder miterleben. Im nächsten Winter besteht durchaus die Möglichkeit, dass die Ruhrbahn witterungsbedingt 7 Tage und länger ihren Dienst einstellen wird.

Eigentlich sollte doch, wenn Schnee liegt, das Auto stehen gelassen werden und mit dem ÖPNV gefahren werden. Aber in Essen hier im Ruhrgebiet steht der ÖPNV und nicht das Auto bei Schnee. Vielleicht ist das auch grünes Wunschdenken, dass der ÖPNV gefälligst an Schneewintertagen stehen soll.

Die EBE hat angekündigt, mehr Winterdienstfahrzeuge anzuschauen. Leider wird nicht gesagt für welchen Winter. Wahrscheinlich braucht man in Essen wieder einen monatelangen Arbeitskreis, welche Fahrzeuge angeschafft werden, dann muss das europaweit ausgeschrieben werden, dann findet sich kein Billigstanbieter und dann geht die Ausschreibung weiter und das dauert dann wieder 5 bis 10 Jahre bis die Fahrzeuge kommen werden. Bis dahin muss man bei Schnee wieder, wenn nicht mit dem Fahrrad anders möglich, noch zu Fuß laufen.

Dann findet man einen Anbieter von Schneeräumfahrzeugen aus Teneriffa, der super billig ist und beim ersten richtigen Einsatz stellt man in Essen fest, dass die Fahrzeuge nichts taugen und eigentlich nur Sandräumfahrzeuge sind und für den Winterdienst in Nordeuropa nichts taugen. Die Stadt Essen hat dann wieder Millionen Euro in den Sand gesetzt. Ich traue das der Essener Stadtverwaltung zu.

Ich war am vergangenen Mittwoch auch beim Frisör. Das letzte Mal war ich am 27.10.2020, an dem Tag, wo ich mich damals persönlich arbeitslos gemeldet hatte. Wer nicht nach Monaten zum Frisör möchte, der kann ja erst in 20 Jahren wieder gehen, wenn Corona vielleicht von der Erde verschwunden ist.

Erstaunlicherweise habe ich am Montag, den 01.03.2021, erst den Termin telefonisch angefragt und schon am 03.03.2021 bekommen.

Natürlich wurde der Lockdown wieder verlängert. Aber das war ja auch nicht anders zu erwarten und am 22.03.2021 wenn sich Frau Merkel wieder trifft, wird man bis zum 15.04.2021 verlängern und dann bis Mitte Mai und dann bis Mitte Juni und dann bis Mitte Juli usw. Ich würde mich nicht wundern, wenn die CDU im Wahlkampf für die Bundestagswahl einen unendlich langen Lockdown wirbt. Ich wette, sie wird die meisten Stimmen dafür bekommen. Dem deutschen, überängstlichen Bürger traue ich alles zu, dass sie auf solche Sachen hereinfallen.