Keine MPK mehr

9. April 2021 Aus Von elsenorweb

Die für den Montag angesetzte MPK (Ministerpräsidentenkonferenz) ist abgesagt. Frau Merkel hat keinerlei Einladungen verschickt. Ich dachte erst, dass Frau Merkel ein technisches Problem hätte. Also was man so aus dem IT-Support kennt in Outlook: „Working offline“ oder es gäbe das berühmte Dreieck, dass der Exchange-Server nicht gefunden wurde. Dann hätte Frau Merkel ja bei uns anrufen können und wir hätten das IT-Problem schnell helfen können.

Nein, es war vorsätzlich, weil Frau Merkel nun alleine regieren möchte. Sie hat nun alles aufgezählt, was wir nicht dürfen und wahrscheinlich was wir müssen, aber vom Impfen davon spricht wieder einmal niemand. Ich habe wirklich die Vermutung, es ist ein nice-to-have. Ich würde der Bevölkerung, wenn ich Staatsoberhaupt wäre, ganz Deutschland mit Impfstoff bombardieren, aber irgendwie scheint das hier nicht der Fall zu sein.

Privatärzte dürfen noch nicht impfen. Warum das entschließt sich mir nicht.

Prinz Philipp, der Ehemann der Queen ist heute verstorben – ganz friedlich und ohne Corona. Er ist der erste Mensch, seit Monaten der ganz offiziell ohne Corona verstorben ist. Ok, auf der Insel gelten auch andere Gesetze. In Deutschland würde er in die offizielle Corona-Totenliste aufgenommen worden sein.

Gestern ist mein neuer Router angekommen, die Fritzbox 7590. Morgen oder übermorgen wollte ich sie an Netz anschließen. Es war einbißchen verwirrend. Offiziell sollte die Lieferung am kommenden Montag sein, aber sie kam doch viel früher.

Ich habe mir noch ein rotes HDMI Kabel dazu bestellt (einbißchen Farbe muss sein – alles nur in Schwarz zu haben, ist auch doof) und ein USB-Verlängerungskabel für meine Maus, also meine Computermaus.

Mal schauen was ich mir IT-technisches noch kaufen werden. Wenn man schon wegfahren darf oder einfach mal ins Café oder Restaurant gehen darf, weil alles immer noch geschlossen ist, kann man sich mit neuen Techniken, den technischen Vorschritt im deutschen Neuland, aufrüsten.

Vielleicht muss man bald auch einen 3D-Drucker selber zulegen, damit man die Wattestäbchen für die Schnelltests selber ausdrucken kann.