Nicht denkbar?

25. September 2021 Aus Von elsenorweb

Ein wirklich sehr netter Follower hat mir gestern geschrieben, dass es nicht denkbar wäre, die dass die Jobs in der IT durch KI ersetzt werden könnten.

Er mag Recht haben, ohne Zweifel es werden nicht alle Jobs in der IT durch KI ersetzt werden, zu bis zu meinem Lebensende. Was danach kommt, wissen wir nicht oder wir wissen es nicht einmal für die nächsten Jahre. Ich lehne meine Gedanken auch eher an Star Trek, vorallem in TOS (oder in Deutschland nur „Raumschiff Enterprise“), hat der Erfinder Gene Roddenberry schon so einige Gedanken in die 3 Staffeln gelegt. Wer konnte schon wirklich in den 1960er erahnen, dass wir ein Telefon mit uns herum schleppen, welches nicht nur telefonieren kann, sondern Sachen machen kann, die man sich damals überhaupt nicht vorstellen konnte, dass das jeder so ein Ding besitzen kann.

In einigen Folgen werden Androiden gezeigt (natürlich keine echten, aber die Schauspieler spielen Androiden), die Herrschaft über einen Planeten übernommen haben (gewiss eine nicht so verlockende Vorstellung)

Zitat aus der englisch sprachigen Memory Alpha:

„Kirk is then confronted by Ruk (Androide) and discusses the Old Ones with him. Kirk learns more about the ancient civilization: they built their machines too well, became fearful of them, and started shutting them off. But survival outweighed programming, and the androids murdered their creators.“

In einer anderen Folge wo ein Computer ein ganzes Raumschiff kommandieren soll (Folge „Computer M5„).

Japaner sind ganz verrückt nach Robotern.

Oder wir leben in einer Zeit wo es KI gibt, die die Personalauswahl schon überprüft. Bewerber schickt eine Bewerbung an die Firma und die KI überprüft die Kriterien für eine erfolgreiche Bewerbung.

Klar man kann jetzt sagen, das sind kleine Sachen. Ja mit kleinen Sachen fängt es und dann wird es immer mehr.

Wohlhabende haben einen Rasenroboter und selbst im Swimmingpool fährt so ein Ding von alleine die ganze Nacht und saugt alles am Boden des Pools auf, selbst in öffentlichen Freibädern, wo es früher Menschen gemacht haben.

Warum soll dann eine KI in einigen Jahren nicht in Lage sein, Migrationen von Software hundertfach durchzuführen? Statt 20 Mitarbeiter zu haben, braucht man nur einen, der die KI programmiert.

Ich weiß es nicht, was die Zukunft bringt, welche Technologien entwickelt werden. Oder glauben Deutsche immer, dass der heutige Stand der Technik auch noch in 10 Jahren so sein wird?

Also ist es unmöglich, dass KI auch in der IT Jobs kosten wird? Auch in der IT gibt es sehr viele einfache Routinejobs, die man so auslagern kann.

Heutzutage sind ja die Flugtaxis ganz hoch im Kommen. So etwas gab es schon mal, in den USA. Natürlich kann man heutzutage kräftig über die Naivität lachen und sagen: „Hatten die gar keine Ahnung?“ Ich weiß es nicht, aber sie haben es wenigstens ausprobiert. Auch wenn der gezeigte Rotodyne klobig aussieht und laut ist, so ist das nur ein Gedanke gewesen. Aber selbst die Deutschen versuchten es mit der Do-31.

Ich weiß auch, dass ich möglicherweise zu viel Science-Fiction gelesen / gesehen habe und das alles nicht realitisch ist. Kein Wunder, wenn man so denkt. Dann ist der vorletzte Platz in der Digitalisierung in Europa immer noch zu hoch, vielleicht sollte Deutschland abgeschlagen auf dem letzten Platz sich verkriechen und die nächsten 50 Jahre dort verbringen. Wenn weltweit ein Land wie Lesotho uns in Sachen Digitalisierung überholen sollte, dann sollte es allmählich zu denken geben.

Der Deutsche sagt sich in seinem Digitalisierungswahn „Schuster bleib bei deinen Leisten“.