Statt Facebook mal Microsoft down

5. Oktober 2021 Aus Von elsenorweb

Alle Welt regt sich über das stundenlange Outage von Facebook auf. Nein, viele gönnen es denen auch und sagen, dass für manche immer so sein soll.

Haben diese Leute auch kein Problem damit, wenn mal Microsoft down ist? Also stundenlang kein Teams, kein Outlook, vielleicht auch keine Anmeldung am PC (wenn der Benutzername nicht lokal gespeichert worden ist)?

Ich weiß, ich werde bestimmt hier ganz geprangert.

Hier in der Onlineseite BeepingComputer wurde ein Exploit bekannt, der weltweit 64.000 Servers betroffen war. Viele stehen in Privatunternehmen. Wie viele wurden bislang gepatcht? Warum haben es Hackers überhaupt geschafft dahin zu kommen?

Über Facebook wurde gesagt, dass es ein Anfängerfehler wäre, der denen zum Verhängnis wurde und es wird natürlich hämisch gelacht über das Unternehmen. Microsoft hat seine Exchangeserver auch ungepatcht gelassen. Wahrscheinlich auch ein Anfängerfehler. Warum gibt es hier keine Häme?

Auf Exchangeservern liegen Firmendaten. Ich weiß, kann man alles nicht vergleichen. Microsoft ist eh einer guten Unternehmen weltweit, Microsoft verfolgt keinerlei Gewinnabsichten (nur Facebook und das noch bösere Google machen das) und der gute Ruf ist eh sehr weit verbreitet. Microsoft ist aus deutscher Sicht wie die Caritas, eine gemeinnützige Institution. Ich habe noch nie Kritik gehört, also so eine Kritik wie jetzt über Facebook.

Ich vermute alle Unternehmen auf der Erde sind so von Microsoft abhängig geworden, dass sie alles über sich ergehen lassen. Wenn Microsoft die Preise erhöht, dann zahlen alle tatkräftig mit. Microsoft hat die Preise bei Office 365 bzw. Office 2021 bekannt gegeben. Also wenn die Preise hier erhöht werden, die Leute ziehen tatkräftig mit.

Bei einem ehemaligen Arbeitgeber verlangte Microsoft eine neue Lizenz für alle Geräte. Das Unternehmen zahlte ohne mit der Wimper zu zucken. Das ist genau das gleiche Verhalten wie bei Autofahrern, die vom Auto so abhängig sind, dass sie ohne mit der Wimper zu zucken, eben mal 600 bis 900 Euro für eine Reparatur zahlen. Wenn ich aber alle 3 Monate durch meinen Fahrradhändler mal neue Bremsbeläge drauf machen lasse und mal 30 Euro zahle, dann sagen alle: „Was, so viel Geld gibst du dafür aus? Das muss billiger gehen.“

Ich will nur sagen: Die Welt ist eigentlich verrückt. Nur die meisten Menschen merken das nicht. Sie halten es für selbstverständlich.

Ich habe nicht gesagt, dass die Produkte von Microsoft schlecht sind. Sie sind sehr gut.

Hier geht es nur darum, dass ich nicht verstehe warum Facebook so viel Häme abbekommt und Microsoft bei ähnlichen Fehlern überhaupt keine (oder habe ich die zahlreichen Sondersendungen im Fernsehen und in den Zeitungen (auch Online) über das Microsoft Exchange Desaster übersehen? Nur die Heiseshow hat diesem Thema am 11.03.2021 56 Minuten gegönnt).

Natürlich sehe ich als als Linuxer Nutzer wahrscheinlich ganz verkehrt und ich soll bei meiner Frickel- Nerdsoftware bleiben.