In Deutschland stellen die Bedenkenträger und Möchtegernexperten die große Mehrheit

3. Januar 2022 Aus Von elsenorweb

Ja man könnte sogar sagen, es ist fast ein Beruf; Bedenkenträger / Möchtegernexperte zu sein. Der typische Deutsche ist Bedenkenträger, Neider, Nörgler und Experte in allen Dingen, auch wenn er nur Halbwissen hat, aber dann kann er ganz mitreden.

Ich habe es bei meinem Post in LinkedIn über Homeoffice gesehen („Kein Homeoffice – und tschüss“). Die Leute, die dagegen waren oder sagen wir mal Bedenken hatten gegenüber diese Regelung, waren in der Mehrheit. Man versuchte mir, einzureden, was da alles schief gehen könnte und aus der Sicht eines IT-Administrators alles schlecht wäre.

Probleme kann man lösen, Wege finden diese zu regeln, aber gleich so viele Bedenken zu äußern, dass man am liebsten zum alten Modell (Dauer-Bürozeit) zurückkehren. In LinkedIn tummeln sich äußerst wenige Zahnärzte, Friseure oder Bäcker und Chefärzte finde ich hier kaum. Klar für diese Leute, die können nicht von zu Hause arbeiten, aber es versteht sich von selbst und das weiß man, wenn man Beruf ergreift, dass man nicht von zu Hause machen kann. Auch typisch deutsch ist, man muss das für jeden Blödmänner (jeder will noch einmal eine Extrawurst an einer ausführlichen Erklärung haben) noch einmal erklären, dass solche Berufsgruppen nicht Homeoffice machen können.

Ich lese gerade einen Artikel in der Welt, wo es wieder um Homeoffice geht. Der typische Deutsche möchte am liebsten wieder alles zur guten alten Zeit wo alles schlechter war zurück (wer möchte sofort in die alte Zeit zurück, wo es bei Operationen nur eine Narkose in Form von einem alkoholischen Getränk gab – ich möchte mir das gar nicht vorstellen und seltsamerweise, wenn man sich alte Filme aus den 60er Jahre anschaut, dann wird dort auch immer über die gute alte Zeit also die von 1930 gesprochen).

Es wird gegen Logistikzentren auf der grünen Wiese geklagt, gegen Strommasten, alles was irgendwas mit Moderne zu tun hat. Ich bin mal gespannt, wie erfolgreich die Ampel sein wird. Ich fürchte, sie wird unser Land kaum verändern, weil Bedenkenträgertum hat ja in Deutschland Hochkonjunktur.

Bei Logistikzentren wird angeführt, wegen DHL Paketdienste. Aber wo werden die Waren gelagert, wenn sie in die Innenstadt gefahren werden? Fährt jeder Bauer seine Ernte direkt nach REWE? Ich habe noch nie einen Trecker hier in Essen bei REWE gesehen, aber vielleicht kommen die auch nachts, wenn ich schlafe – das kann sein.

Oder der Buchladen in der Innenstadt – woher kommen die Bücher? Die meisten auch Inhaberläden haben Großhändler. Mein ehemaliger PC-Ladenbesitzer hat immer von seinem Großhändler geredet, aber vielleicht war er auch die Ausnahme und ich habe in meiner Ausbildung zum Bürokaufmann auch immer das Falsche gelernt. Ein damaliger Kollege war Einzelshandelskaufmann bei Aldi und er hat mir immer erzählt, wie die Ware direkt aus der Fabrik nach Aldi gefahren ist und jede Kartoffeln einzeln angeliefert wurde.

Nein natürlich nicht. Ich wette, es gibt wieder sehr viele Bedenkenträger, die gegen diese Logistikzentren sind. Selbst der wunderbare idyllische, romantische Markthändler der bezieht seine Ware vom Großmarkt. Bei mir zwischen Stoppenberg und Innenstadt befindet so ein Großmarkt – wo ich regelmäßig mit dem Rad vorbei fahre.

Aber zum Glück für mich, alle 80 Millionen Menschen in Deutschland sind Experten in jeder Branche. Jeder hat alles studiert und kann mir alles haarklein erklären, wie alles ganz genau funktioniert. Jeder ist der totale Finanzexperte, auch wenn er eigentlich vom Beruf Friseur ist oder IT-Administrator.

Deutschland will ein Museumsland bleiben.

Wenn in Deutschland im zweiten Winter in Folge der Corona Pandemie die aktuellen Coronazahlen bis Mitte Januar noch unklar sind, dann hat es Deutschland hinter sich. Deutschland wird niemals ein Land werden, das sich so digitalisiert wird wie andere Staaten.

Als ich nach Spanien auswandern wollte, kamen Bedenken und etc. Klar kann sich jeder frei äußern, aber Bedenkenträger kommen zuerst zu Wort oder meinen sie wären die wichtigsten Menschen auf dem Planeten, die die gute alte Zeit wieder haben möchten. Vielleicht leben sie in ständiger Vergangenheit.

Es gibt da so einen Spruch: Wenn man keine Ahnung hat, dann einfach mal die Klappe halten.

Ob das auch auf mich zu trifft? Vielleicht, bestimmt sogar.