Backofen ist auch unten

18. September 2016 Aus Von elsenorweb

Nachdem ich am Freitag ja bekanntermaßen die Waschmaschine losgeworden bin, habe ich für den morgigen Abholtermin der EBE mit einem Nachbarn heute den Backofen nach draußen gebracht. Gestern habe ich erst den restlichen Wohnzimmerschrank abmontiert und dann das Holz davon (die ersten Sachen) zur EBE gebracht. Heute erst einmal faulenzen, um dann am Nachmittag in die Wohnung zu fahren. Ich habe dort etwas entmüllt und auch meinen Wohnzimmertisch abmontiert. Die EBE will die Marmorplatte nicht transportieren. Das soll schön der doofe Bürger machen, denn ich habe alleine wohl mehr Kraft und mein kleines Auto ist passender als ein so Laster von der EBE (es sei denn, die haben alle nur noch einen Smart 😉 ).

Dann habe ich gegen das Gesetz, entschlossen, den Backofen schon um 17.15 Uhr herunter zu bringen, anstatt 18.00 Uhr. Da man ja in Deutschland super pingelig worden ist, hoffe ich, dass kein Schlauer genau auf die Uhrzeit aus seinem Fenster geschaut hat und bei der EBE petzt. Wahrscheinlich würde er auch petzen, wenn es 17.59 Uhr wäre und nicht 18.00 Uhr.

Ich kenne da nämlich so ein Fall, wo das Ticket 2000, dass ab 19.00 Uhr im gesamten VRR gilt und ein Reisender wurde um 18.58 Uhr kontrolliert und er musste Strafe zahlen, wegen den zwei Minuten.

Ich habe den Backofen und das kaputte Ceranfeld von allen Seiten aus fotografiert mit Hausnummer, wie es auf dem Bürgersteig steht. Nicht, dass einer auf die Idee kommt, und erfindet, dass ich den Gehweg verkleinert habe und daher noch Strafe zahlen muss. Ich kenne doch die Kleinkartiertheit von so vielen Deutschen.

Es gibt ja die Regel, dass das Auto maximal 20 cm vom Bordstein entfernt stehen darf und fünf Meter von der nächsten Ausfahrt oder Kreuzung entfernt. Ich wette, im Zweifelsfall wird das auch noch nachgemessen und 20,01 cm wird sofort die Strafe ausgestellt. Da ja neuerdings auch Bürger Bürger beim Ordnungsamt anzeigen können (Das Ordnungsamt ist dann noch dankbar für deren Unterstützung – kopfschüttel – ), kann man sich ja nie so sicher sein.

Direkt bei der Abfahrt kam mir wieder so ein Türke entgegen und fragte nach dem Backofen, ob er den haben kann. Als ich sagte, dass dieser kaputt sei, bedauerte er das. Ich lach mich allerdings tot, sollte jetzt jemand den Ofen und das Ceranfeld stibitzen sollte und dann zu Hause feststellt, dass erstens im Ofen keine Bleche bzw. wo die Bleche drauf sind vorhanden sind und zweitens dass das Ceranfeld nicht mehr funktioniert. Außerdem ist das Ceranfeld so schmutzig, da müsste schon ein Profi ran, um es sauber zu machen und vom Backofen fehlen einige Schrauben, was man nicht unbedingt sofort sieht.

Als ich vor sehr vielen Jahren mal mein Mainboard kaputt ging, weshalb weiß ich nicht mehr, habe ich es, bevor ich es entsorgt habe, noch einmal einige Leiterbahnen kaputt geritzt, damit keiner auf die Idee kommt, es zu verkaufen.

Im Gegensatz zu der Überlegung am Freitag, war ich am Samstag nicht beim Handball, sondern war noch schwimmen, im Schwimmzentrum Rüttenscheid, das um 13.30 Uhr auf der 50 Meter Bahn erstaunlich leer war. Das bot sich noch so an.  Nach dem 30.09. bietet sich die Gelegenheit wieder des öfteren besonders direkt nach der Arbeit an. Wobei es nicht immer das SZ Rüttenscheid sein muss. Mit dem Auto bin ich ja ziemlich flexibel.

Ik wil nog graag KV Oostende tegen AA Gent op Radio Eén luisteren, Sporza. Nachdem das gestern abend mit dem Samstagspieltag so schön war (Sint-Truiden 4:1 Waasland-Beveren, Zulte-Waregem tegen KV Kortrijk 2:1, Charleroi 0:0 KV Mechelen, Club Bruges tegen KAS Eupen 3:2, Westerlo 1:3 Moeskroen, Racing Genk 0:2 RSC Anderlecht und momenteel er is een 1:0 voorsprong voor Standard Luik in Lokeren), folgt heute abend noch das letzte Spiel.