Meine Parteienlandschaft

Darauf warten mit Sicherheit viele, wie ich über die Parteien denke, aktuell, 21.01.2017.

Grüne: Überhaupt nicht wählbar. Eine maßlose Gängelungspartei von Gutmenschen. Ich bin weiß Gott nicht gegen den Umweltschutz, aber so wie die sich anstellen, dann ist das ein Ritt in die Steinzeit ohne Umleitung. Früher in den 90er Jahren des letzten Jahrhundert fand ich sie mal gut, heute nur noch abscheulich.

SPD: Folgen den Grünen aus meiner Sicht auf Schritt und Tritt hinterher, das heißt, sie werden denen immer ähnlicher.

CDU: Wenn sie nicht die Kanzlerin stellen würde, würde ich sagen, sie ist aus dem Bundestag verschwunden. Hört man nichts von, still und unauffällig. Harmlose Kanzlerin ohne Biss. Dreht sich in Volkesmeinung. So wie die Meinung im Volk, so ist auch deren Meinung.

CSU: Auch wenn nur in Bayern wählbar, so fällt sie ständig (aber das schon seit Jahren) mit ihren ständigen Quermeinungen auf.

AFD: Absolut komischer Haufen. Kann ich mich überhaupt nicht anfreunden, denn ich bin für Europa und den Euro. Mitglieder irgendwie ohne Profil, die bis heute recht unbekannt sind. Weiß gar nicht, warum die so viele wählen. Ach ja aus Protest. Nee, dann würde ich lieber einer Partei, wie die Blau-grün kartierte Regenwurmpartei aus Protest wählen, die niemals nach oben schafft.

Die Linke: Die werden auch immer blasser und blasser.

FDP: (fast vergessen). Ja, was soll man dazu sagen? Gar nichts, bis auf dass ich mal ausnahmsweise etwas von denen im Radio gehört. Vom Gefühl her machen die mit einer neuen Truppe an den alten Themen weiter.

Alles was noch weiter als die Linke links ist oder die AFD recht ist, ist für mich nicht interessant und ein Tabu.

Ich fand damals die Piraten-Partei ziemlich gut. Das war die einzige, die ich noch wählen konnte, auch wenn ich nicht alles so gut fand, aber die Ideen waren ziemlich gut.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.