Hyperloop von Düsseldorf nach Amsterdam möglich?

Viel zu schön, um wahr zu sein. Ich würde es mir wünschen, aber unsere Gesellschaft wird sich dagegen aussprechen.

Es ist unwahrscheinlich, denn die Röhren müssten gebaut werden.

Deutschland hat nach 28 Jahren immer noch nicht ein drittes Gleis zwischen Emmerich und Oberhausen auf der Betuwelinie gebaut. Bis 2026 will man sich noch Zeit lassen. Also zu den 28 Jahren kämen noch 6 Jahren hinzu und das ist noch nicht das Enddatum. Da muss es nur ein Unfall irgendwo anders auf der Welt geben und schon stellt der Deutsche dieses Projekt wieder in Frage. Und vorallem, dann kommt irgendein Detail ans Licht, welches man nach 28 Jahren vergessen hat und dann wird nachgebessert, was wieder 10 bis 15 Jahre dauert – bis es durch alle Gremien, Beschlüsse und bis alle Bürger sich einbringen sollten, vielleicht wird wieder geklagt.

Und dann stellt man sich einen Hyperloop vor? Nein, in der deutschen Presse kommt das Thema sowieso nicht vor. Dann würde man den geplanten Rückschritt doch verhindern.

Die deutsche Bundesregierung egal welche Farbe wird eh an der Eisenbahn festhalten. Das kennt der Deutsche und da fühlt er sich sicher. Ein neues Transportmittel kommt für ihn nicht in Frage. Dann kommen die üblichen Argumente auf wie Verschandlung der Landschaft, Wertminderung der Häuser und all diese ganzen Argumente, die man bei zig Bauprojekten schon immer ins Feld geführt hat und vor allem nicht in meinem Vorgarten – wo anders ja, aber nicht bei mir.

Es soll auch in Deutschland eine Teststrecke gebaut werden. Ja, hat man beim Transrapid gesehen. 15 Jahre geforscht, einen Unfall gebaut, und direkt stillgelegt. Das wird beim Hyperloop auch nicht anders sein. Jahrzehntelange Grundlagenforschung und das Gefährt wird woanders fahren als in Deutschland, vor allem wenn die fortschrittsfeindlichen Grünen an die Macht kommen. Der umweltzuliebe wird man auf die Pferdekutsche setzten.

Ich würde mich nicht wundern, wenn der Hyperloop in solchen Ländern wie Saudi-Arabien verkehrt von Jeddah nach Riad und dann weiter nach Qatar, in China sowieso, in Australien und in den USA und in Südamerika. Praktisch überall, aber nicht in Deutschland. Unsere fortschrittsfeindlichen Politiker werden das schon mit Hilfe der Medien zu verhindern wissen.

Vielleicht wird die Holzklasse, die dritte Klasse, bei der Eisenbahn wieder eingeführt, weil die Mehrheit der deutschen Bevölkerung so arm geworden ist, weil sie so viele Steuern an den Staat abdrücken muss, der in edlen Goldpalästen hausen wird und wir werden wieder einen König, Lehnsleute, Knechte wieder vorfinden. Wahrscheinlich ist das das Ziel der Grünen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.