Linux PowerOff Problem scheinbar gelöst

Ich habe mein PowerOff Problem gelöst.

Wenn ich meinen Fedora Rechner herunterfahre, dann kann man mit der ESC (Escape) Taste die Meldungen sich zeigen lassen, was der Rechner alles geschlossen hat.

Mir ist seit einigen Tagen aufgefallen, dass der Rechner gar nicht mehr sich automatisch ausschaltet.

Am Schluss wirkt dann dann Befehl: Poweroff.

Ich habe jede Menge Meldungen gelesen (ich hoffe, man kann es im Screenshot noch lesen).

Ich weiß in Linux gibt es den Befehl systemctl – hier werden alle Services gespeichert und deren Einstellungen. Ich denke mir, das ist vergleichbar mit Windows mit services.msc

Ich habe mir erst als root natürlich

systemctl list-units angeschaut und dann gibt es die Option

systemctl list-units --all wo alle angezeigt werden, auch die nicht aktiven.

Ich habe dann mal aus Spaß

systemctl start systemd-poweroff.services

für das Starten des Services eingetippt und der Rechner hängte sich wieder auf. Aber seit drei Shutdowns geht er wieder automatisch aus.

Es scheint gelöst zu sein, das Problem. Ich hoffe, das bleibt auch so.

Dieser Beitrag wurde unter Linux abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.