Der letzte Monat

15. August 2017 Aus Von elsenorweb

Es ist tatsächlich der letzte Monat, nach 20 Jahre im Weltraum, wo die Raumsonde Cassini ihre letzten fünf Orbits um den Gasplaneten Saturn absolvieren wird.

1997 gestartet mit einer Delta IV Rakete, mit einigen Swing-bys durch das innere Sonnensystem erreichte sie Saturn im Jahre 2004. Im Dezember noch auf dem Hinflug klinkte sie die Landesonde Huygens aus, die dann im Januar 2005 weich auf dem Saturnmond Titan (5.150 km mit einer Methan (CH4) und Ethan (C2H6)-Atmosphäre) landete und 70 Minuten Daten von ihm sendete und natürlich auch Fotos.

Jetzt geht der Sonde naturgemäß der Treibstoff aus und aufgrund der Vermeidung von der Erdkontamination wird sie am 15.09.2017 in die Atmosphäre vom Saturn (120.800 km Durchmesser) verglühen.

Vielleicht wird sie noch einige Daten von der Zusammensetzung der Atmosphäre senden können, ehe sie so ins Trudeln gerät, dass die Hauptantenne nicht mehr zur Erde senden kann.

Natürlich habe ich nicht alles in den 12 Jahren um Saturn verfolgen können, denn dazu waren die Daten einfach zu viel, denn schließlich gibt es noch andere Missionen von anderen Sonden im Weltraum.

Die Voyager-Sonden lassen immer noch von sich reden, der Kuiper-Express, der 2015 Pluto erreichte und auch die Marsmissionen sind noch aktuell.

Cassini war bzw. ist eine außergewöhnliche Mission, weil sie einen Lander auf Titan abwarf und als einzige Sonde so lange um den größten Ringplaneten unterwegs war. Natürlich ist es schade, aber irgendwann endet jedes Leben, auch wenn es nur Technik ist.