Fehlende Anerkennung

7. Dezember 2021 Aus Von elsenorweb

Eine fehlende Anerkennung führt dazu, dass ich meine Selbstständigkeit nicht ausleben konnte. Ich weiß auch, dass niemanden diesen Artikel wieder lesen wird und auch niemand wird ihn kommentieren. Deutsche Blogger leiden halt darunter.

Jeder fragt mich immer warum ich noch in meinem IT-Support haften bleibe, der mich so quält, mich auslaugt, Tag für Tag. Ich weiß es nun: Anerkennung. Im Job bekomme ich noch Anerkennung von den Anwendern von meinen unmittelbaren Taten.

Es kommentiert hier fast niemand. Ich habe über 1.140 Artikel geschrieben und nur 45 Kommentare, in LinkedIn gibt es auch nur ganz wenige Kommentare. Ich habe etliche Sachen jetzt gelöscht. Es interessiert ja sowieso niemanden. Anscheinend schreibe ich nur Müll. Ich hatte auch vor einigen Tagen geschrieben, dass es niemanden interessieren würde, wenn ich wochenlang als Leiche in der Wohnung liegen würde.

Ich kommentiere in LinkedIn ganz häufig, aber auch zeitweise in Instagram und YouTube, aber selten in Twitter. Das ist nicht so mein Medium.

Wir fragen uns ständig, wie konnte das nur passieren? Wie konnten Leute wie neulich in Sachsen mit Fackeln herumlaufen, wie konnte das nur geschehen? Dann sind alle entsetzt, es folgen irgendwie Politikerbeschlüsse (neue Strafen) und dann gerät wieder alles in Vergessenheit bis zur nächsten Sache.

Das letzte YouTube Video hatte ganze drei Aufrufe, wobei die meisten schon nach einigen Sekunden abbrechen. Ich habe den YouTube Kanal auf meine Accounts in Twitter, Instagram, Stack Overflow veröffentlicht, aber es gibt keine nennenswerten Zahlen.

Anscheinend sind alle Menschen mit sich so selber beschäftigt, dass das tägliche Fenster putzen wichtiger ist, die Wohnung aufräumen, als sich mal für andere zu interessieren. Oder schauen sie alle die beliebten Tiersendungen auf ARD und den Dritten oder auf YouTube, Tiktok, wo Leute 20 Millionen Aufrufe haben?

Wie soll ich mich im Glauben gestärkt fühlen, das Richtige zu machen, wenn ich keine Anerkennung bekomme. Nein, ich bekomme auch noch Widerstand. Alle Leute, die in anscheinend guten alten Zeit gefangen sind, die geben mir Kontra.

Wenn ich auf Instagram spanische Firmen hinzufüge, dann bekomme ich auch ein Gegenabo, manchmal auch einen netten Kommentar. Wenn ich das bei Deutschen machen, dann nie. Dann wurde ich schon beschimpft, dass ich das Land verlasse und so. Es gibt Horst Lüning einen interessanten Beitrag, wo er ganz liberal sagt, dass wenn sich jemand in einem Land nicht wohl fühlt, weil er in dem keine Anerkennung bekommt und woanders eher Anerkennung bekommt, dann kann er auswandern. Der Mann hat Recht. Er hat sowas von Recht. Warum soll ich mich hier mit den komischen Deutschen herumquälen, wenn ich doch woanders glücklicher sein kann?

Also so lange ich bei meiner sehr stressigen Arbeit immer noch mehr Anerkennung bekomme als mit meinen Eigenproduktionen, so lange werde ich noch sehr gestresst den Feierabend „genießen“ und mit die Süßigkeiten hereinschaufeln. Wenn ich aber sehe, dass sich doch mal mehr als nur eine Person für meine Sachen dauerhaft interessiert, dann kann ich mir mal ernsthafte Gedanken machen, ob ich doch gut ankomme.

Mehr als Verlinken der Artikel kann ich nicht. Wenn den Leuten RTL2 immer noch lieber ist, dann bitte.