Schauspieler Jan Fedder ist tot

31. Dezember 2019 Aus Von elsenorweb

Die Nachricht erreichte mich gestern Abend schon. Ich bin wieder einmal nach dem Tod von Marie Fredriksson (Roxette) betrübt. Jan Fedder als Dirk Matthies war mir im Großstadtrevier bestens vertraut. Es wird nun ein Großstadtrevier ohne Jan geben.

Das Großstadtrevier begleitet mich seit meiner Kindheit. Mein Vater (auch schon längst verstorben) mochte die Serie auch und montags abend 18.50 Uhr war Großstadtrevier Zeit. Die Titelmusik gesungen von der Gruppe Truck Stop wurde natürlich etwas lauter gestellt und ich habe sie immer mitgesungen.

Dirk Matthies war großartig. Immer sehr zuvor kommend, aber auch raubeinig, wie die Presse so heute und gestern schrieb.

Die berühmteste Folge war der Doppelteiler „Ellens Abschied“, wo eine Bande eher unabsichtlich, soweit ich die Folge verstanden habe, sie mit einem Gift tötete. Dirk Matthies hatte immer ein Auge auf Ellen Wegner. Die Schauspielerin von Ellen Wegner, Schauspielerin Mareike Carrière, ist schon seit dem 17. März 2014 tot. Auch sie, wie Jan Fedder erlag einem Krebsleiden.

Das Großstadtrevier war eine relativ ernste Serie, hatte auch jede Menge lustige Elemente. Ich kenne die Polizeiarbeit nicht. Daher kann ich kein Urteil erlauben, aber wie in jedem anderen Betrieb auch, so denke ich, dass die Serie eher der Realität entspricht, als so manche andere Polizeiserien, wo fast immer irgendwas explodierte, wilde Verfolgungsjagden stattfanden. Wenn man nicht in irgendeinem Beruf drin steckt, dann weiß man nicht, wie es abläuft.

Das Jahr ist zum Glück nicht mehr. Also so viele Menschen können nicht mehr sterben. Ich hoffe es. Natürlich jeder stirbt einmal, auch ich werde davon nicht verschont bleiben und bei meinen zwei Thrombosen im Bein, ist mir die Gefahr durchaus bewusst geworden. Und wenn ich mal aus der laienhafte Sicht, mal über Schmerzen im Bein klage und dann zum Arzt renne, dann ist das kein Effekt von Schauspielerei.