Leben in einer sehr gefährlichen Zeit

8. September 2022 Aus Von elsenorweb

Die aktuelle politische Lage ist sehr gefährlich. Wir sehen, dass die es aktuell die politischen Parteien zerstritten sind, nicht in der Lage sind Deutschland irgendwie zu stabilisieren. Das Gegenteil ist leider der Fall. Die Bedrohung mit der Gas und Stromversorgung ist ein ernst zunehmendes Problem.

Zurzeit schafft es kaum jemand zu überzeugen. Aber diese Zeiten hatten wir schon mal. Genau. Die Weimarer Republik soll ähnlich zerstritten gewesen sein. Dann kam jemand der anscheinend gut reden konnte und auch das was er sagte, umgesetzt hat. Meine Befürchtung ist es, dass so etwas sich wiederholen wird.

Nein, das ist nicht Herr Merz, das ist niemand in der aktuellen Parteienlandschaft, denn dazu sind die meisten schon zu lange bekannt, tummeln sich sehr durch Medienlandschaft.

Es wird jemand sein, der bislang eher unbekannt ist, der aber gut reden kann.

Die Parallelen sind verfügbar. Klar, sie sind nicht 1:1 gleich, aber doch recht ähnlich. Es droht Massenarbeitslosigkeit, weil die Preise für Strom und Gas hochschnellen und mit ihr die Inflation. Viele Betriebe wandern schon ab. Bei den größeren sind es noch eher die Ausnahmen, bei den kleineren schon mehr oder sie melden Insolvenz an, was schon sehr viel passiert.

Die Grünen setzen ihre Regularien weiter vor, gestoppt werden sie von den restlichen Ampelvertretern überhaupt nicht.

Die Grünen werden ihr Waterloo im Januar erleben, wenn tagelang der Strom ausgefallen ist. Wenn das der Fall sein wird, ist diese Regierung Geschichte. Es wäre die kürzeste Amtszeit einer deutschen Regierung seit 1945? Ich wünsche – ist falsch, ich hoffe, dass es doch eintreten wird, dass es zu einem Blackout kommt. Dann werden hoffentlich die vielen Grünen-Wähler merken, die blind dieser Partei hinterhergelaufen sind, dass die Grünen die Unwahrheit gesagt haben, wenn sie tagelang bei Temperaturen um 0 Grad nichts machen können. Klar werden einige immer noch sagen: „das war die beste Zeit meines Lebens, denn ich hatte endlich Zeit fürs Stricken, oder Härkeln oder Spielen von Gesellschaftsspielen“. Solche Spinner wird es auch geben. Aber ich vermute, dass die meisten, die nur einen gesellschaftlichen Trend hinterher gelaufen sind, dann aufwachen.

Nach meinen eigenen Vorstellungen dürfte die aktuelle Lage schon jetzt ausreichend sein, aber viele scheinen das immer noch nicht begriffen zu haben. Schon jetzt warnt der Netzagentur-Chef davor, dass anscheinend einige ihre Heizungen schon eingeschaltet haben sollen. Ich würde mich nicht wundern, wenn das Grünen Wähler sind, die daran nicht glauben wollen.

Wir werden sehen wer Recht behält.