Mathematik und allgemeines über meine YouTube-Videos

Mathematik und allgemeines über meine YouTube-Videos

Neben meinen Videos über die IT auf Spanisch und Englisch habe ich mal, weil ich mal die Allgemeinbildung testen wollte, zwei Matheaufgaben in meinem LinkedIn Kreisen gestellt.

1/2 + 1/3 = 5/6 konnten sie alle noch richtig ausrechnen.

Aber bei der nächsten Aufgabe: Die Lösung ist 4! 25-5:5 hatten nur drei Leute von über 19 die richtige Antwort. Es ist zugegebenermaßen ein nicht so gebräuchliches Verfahren, aber könnte durchaus vorkommen.

Das „!“ ist kein Satzzeichen, sondern bedeutet die Fakultät, also eine mathematische Operation.

Also 4! bedeutet Herunterzählen auf 1 also: 4, 3, 2, 1 und das ganze „Mal“nehmen 4 ∗ 3 = 12, 12∗ 2 = 24 und 24 ∗ 1 = 24 und weil im zweiten Teil man erst die Punkte vor Strich rechnen muss ist 5:5 = 1 und dann 25 – 1 = 24.

Also ist die oben gestellte Aufgabe richtig.

Weil die Leute aber nicht so gerne zugeben wollen, ist ja Social Media, dass es nicht wussten, haben so einige geschrieben, als ob ich getrickst hätte oder ich wäre ein Schelm. Ich konnte aber herauslesen, dass sie hereingefallen sind und nicht zugeben wollen.

Dabei habe ich gedacht, dass so viele Leute Informatik studiert hätten bzw. dass durch das Studium sie das noch wüssten. Mathematische Grundkenntnisse haben so einige noch, aber dann hört es auch auf. Klar, ich muss mich auch immer wieder informieren. Aber dafür gibt es so viele YouTube-Kanäle und mit Sicherheit gibt es selbst bei Instagram auch viele Kanäle, die so etwas präsentieren. Ich folge da einige Kanäle mit Elektrotechnik.

Aber woher sollen die Leute das auch noch wissen? Sie werden halt in allen Medien, egal ob beim ÖRR oder bei den Alternativen oder Privaten mit allem zugeschüttet, aber nichts mit Naturwissenschaften, nichts mit Mathematik. Wenn es mal was mit Naturwissenschaften oder dem Computer („Digitalisierung“) thematisiert wird, dann nur kurz, so nach dem Motto: „Wir haben ja mal kurz darüber gesprochen, aber die anderen Themen sind gerade wichtiger“. Dann beim nächsten Pisa-Test kommt wieder der kurze Schock (für einen halben Tag), aber dann wird das Thema in Richtung Philosophie gewechselt und keiner muss sich mit Mathematik (war wohl bei so vielen Leuten das Hassfach Nummer 1) auseinandersetzen.

Ich erlebe es auch bei den Aufrufzahlen bei meinen YouTube-Videos. Sobald es mal etwas komplizierter geht, gehen die Aufrufe zurück.

Ich habe auch etwas von meinem Arduino gezeigt, auch magere 47 Aufrufe. Gut, ich lege jetzt keinen großartigen Wert auf die Aufrufzahlen. Aber damit können (oder wollen) nur ganz wenige etwas anfangen. Wie so ein Ding funktioniert, dazu gibt es viele andere Videos. Außerdem, ich bin selber in diesem Gebiet selber noch Anfänger. Ich wollte es nur mal zeigen.

Dieses Video über eine simple Einfahrt eines Triebwagens der Linie RB27 in den Hauptbahnhof von Mönchengladbach hat über 3.600 Aufrufe. Mein bislang Video mit den meisten Aufrufen. Warum das so viele Aufrufzahlen erzeugt ist mir wirklich schleierhaft, weil es ist kein ICE, kein besonderer Zug, sondern eine ganz normale Regionalbahn, wie sie überall in Deutschland verkehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

− 4 = 1