Müngstener Brücke in Solingen

12. März 2017 Aus Von elsenorweb

Am heutigen sonnigen Sonntag habe ich mich zur Müngstener Brücke in Solingen aufgemacht. Die Brücke verbindet Solingen mit Remscheid mit der heutigen S7 der Abellio, hat eine Höhe von 107 Metern, wurde 1897 für den Verkehr freigegeben.

Müngstener Brücke in Solingen

Ich habe das Auto stehen gelassen und bin bis zum Bahnhof Solingen Schaberg mit den verschiedensten Linien gefahren (107 bis Essen HBF, S9 bis Wuppertal HBF, S7 bis Solingen Schaberg). Mit dieser Variante bin ich also über die Brücke hinweg gefahren. Die Brücke habe ich dann zu Fuß unterquert und bin dann ins 4,4 km entfernte Burg an der Wupper, was auch zu Solingen gehört, gelaufen. Der Weg war noch an einigen Stellen sehr matschig und war auch sehr hügelig, aber sehr schön. Jetzt im März ist der Wald noch unbelaubt, was natürlich fototechnisch zu vielen interessanten Fotos verführt.

Burg an der Wupper, bzw. Solingen Burg hat eine echte Burg als Wahrzeichen. Ich war diesmal nicht oben. Mit meinem Vater vor sehr vielen Jahren war ich einmal dort. Eigentlich wollte ich da Mittagessen, aber das einzige Restaurant war doch sehr gefüllt und die wenigen freien Tische waren vor reserviert. Also bin ich mit dem 683 (alle 15 Minuten) zum Graf-Wilhelm Platz, der zentrale Platz in der Solingener Innenstadt gefahren. Der 683 fährt eigentlich als Oberleitungsbus. In Burg gibt es eigentlich auch eine Drehscheibe, die es erlaubt, dass der Oberleitungsbus dort wendet, ohne dass von Strom gehen muss. Aber diese Drehscheibe ist für Standardbusse konzeptiert und heute wurden Gelenkbusse eingesetzt.

In der Solinger Innenstadt wurde ich dann bei Alex, doch fündig etwas zu essen. Mein Verdauungsspaziergang führte mich direkt an der Linie CE64 (der Wuppertaler Stadtwerke) bis nach Kohlfurth. Hier ist auch wieder der Bikertreff par exelance. Man gelangt dann über die Kohlfurther Brücke zum Bergischen Straßenbahnmuseum (was heute geschlossen hatte), was wiederum schon in Wuppertal liegt. Von hier aus bin ich denn mit dem CE 64 ab der Haltestelle Kohlfurther Brücke zum Wuppertaler Hauptbahnhof gefahren, oder was von ihm noch übrig ist, denn dieser wieder gerade neu gebaut.

Bei dieser Gelegenheit konnte ich den ersten der neuen Schwebebahnwagen der Wuppertaler Stadtwerke sehen.

Mit der Kombi S9/107 ging es zurück nach Essen-Stoppenberg.