QuiteRSS ist kaputt

28. Oktober 2021 Aus Von elsenorweb

Ich habe gestern Abend, spät abends, viele, sehr viele RSS-Feeds in das Programm QuiteRSS (in Fedora 34, Version von QuiteRSS: 0.19.4-4.fc34 für x86_64) überführt. Dann habe ich unbewusst eine Bewegung mit der Maus gemacht und seit dem sieht das Fenster so aus.

Eigentlich sollte auf der linken Seite eine Baumansicht vorhanden sein, wo man in die einzelnen Ordner gehen kann und hat auf die entsprechenden Feeds klicken kann.

Was ist ein RSS-Feed?

Meistens ist es eine definierte XML-Datei, wo so ein Feedreader auf diese zugreift. Wenn der Anwender dort einen neuen Link einfügt, dann erkennt der Feedsreader da und sendet mir eine Mitteilung, dass es dort einen neuen Text gibt.

Die Technik ist eigentlich IT-technisch uralt. Manche verwenden das XML-Format manche das Atom-Format, aber das Prinzip ist das gleiche.

Ich war natürlich stinksauer. Ich bin selten im Privaten stinksauer über Programme, weil ich immer noch eine Lösung gefunden hatte, ein Troubleshooting machen konnte, aber QuiteRSS weigert sich total. Ich kann die Baumansicht nur als Root-Benutzer in QuiteRSS wiederherstellen.

Was habe ich gemacht?

Ich habe alles mögliche an Tastenkombinationen gedrückt, ich habe die Datenbank im Ordner .cache und .local per root gelöscht, auch mehrfach QuiteRSS mehrfach neu installiert. Es kommt wieder nur diese Ansicht.

Wenn ich mich locate quiterss suche, habe ich alles händisch gelöscht, was zu löschen war, aber QuiteRSS zeigt mir nur diese Ansicht an. Ich habe die Mausbewegung versucht nachzustellen, vielleicht gibt es eine nicht dokumentierte Lösung per Maus oder so. Aber um 22.15 Uhr, wo ich dann müde und ungeduldig werde, bringt es auch dann langsam nichts mehr.

Natürlich war ich in den Foren von QuiteRSS unterwegs, ich habe mich in Github umgeschaut. Mir bleibt es nichts übrig als die Entwickler anzuschreiben. Das ist die aktuellen Programmversion von August 2020. Es gibt keine aktuellere. Ich könnte höchstens versuchen, eine etwas ältere über ein .tar.gz. Archiv zu installieren.

Klar es gibt so viele andere RSS-Feedreader. Das blöde ist, alle festzuinstallierenden hatten alle Macken gehabt. Ich glaube Lifeaera hatte die Feeds, die ich gelöscht habe, nach jedem Programmstart neu geladen. Also neben den ganz neuen hat es noch die ganz alten wieder angezeigt. Wenn ein Webseitenbetreiber, aber in der XML-Datei noch 100 Einträge hat und die nicht löscht, werden mir bei jedem Programmstart 100 angezeigt, weil das Programm „denkt“, was vorhanden ist, das zeige ich an.

Dieses Verhalten hatte QuiteRSS nicht. Wenn ich hier die Feeds gelöscht habe, dann wurden die beim Neustart nicht mehr angezeigt.

Ich benutze hier im Vivaldi-Browser auch seit dem langem die Funktion vom RSS-Feedreader (linker Screenshot). Hier kann ich allerdings keine Ordner erstellen. Hier ist alles in einer Reihe. Und ich habe im Vivaldi bislang nicht gefunden, wo dieser die Feeds gespeichert. In QuiteRSS kann ich mir die Feeds exportieren als OPML-Datei und wieder importieren. In Vivaldi bin ich schon durch etliche Foren geschaut, in der Verzeichnisstruktur, aber von Feeds habe ich bislang noch nichts gefunden, wo ich mir diese mal sichern könnte. Ich hatte hier im Vivaldi schon den Fall, wo ein Feed Probleme bereitete und der Browser die anderen Feeds nicht mehr abrufen konnte. Erst später durch irgendein Update hatte sich das gelöst.

Ich hatte auch mal eine Onlinevariante in Gebrauch, wo ich mich mit meinem Google-Account angemeldet habe und dann die Feeds lesen konnte.

Nein, über Twitter (was ich auch mache) und sonstigem, das ist für mich nicht praktisch genug.

Vielleicht finde ich für QuiteRSS noch eine neue Lösung, aber ich glaube, so viel ist nicht mehr machbar.