Slot-in DVD Laufwerk wurde geliefert

14. August 2020 Aus Von elsenorweb

Ich habe seit einer Woche einen neuen PC. Es ist so ein Mini-PC.

Technische Daten:

Micro v8 Intel-Core Series

DDR4 DIMM 8 GB mit 2666 MHZ Crucial

Festplatte SATAIII 6Gb/s, 1000 GB HDD, 7.200 rpm, 2,5 Zoll

DVD-Brenner

Gehäuse Mini-ITX

Mainboard ASRock Intel Z390 2 x LAN + 1 M.2 + 2x HDMI + 1 DP

Betriebssystem Linux Ubuntu 20.04 LTS 64 bit

Ich habe jetzt festgestellt, also mein Betriebssystem bootet innerhalb von einer halben Minuten, und der Shutdown noch schneller. Wie schon geschrieben, Ubuntu ist Geschichte, ich habe mir Fedora 32 installiert. Ich vermute auch irgendeine Einstellung in Fedora verhindert den Betrieb von NodeJS und diesem Localhost: 3000.

Warum ich das NodeJS brauche? Eigentlich gar nicht. Aber ich mache über Udemy einen Kurs für Webdesign, Front-End und Back-End. Im Back-End wird wohl mehr NodeJS als PHP eingesetzt.

Für meinen PC habe ich mir hier eine kleine Übersichtsseite erstellt, mit einigen für mich nützlichen Links. Es gibt da nette Spielereien im Form eines Kalenders oder gar einem E-Mail Programms. Ich wollte da einbißchen herum experimentieren.

Die Icons sind Bild-Verknüpfungen, die ich über das Tag <img src=“…..“ width=“30″ height=“30″ oder width=“130″ height=“40″> realisiert habe.

Bildverknüpfungen bedeutet: Die Bilder liegen auf dem Ursprungsverzeichnissen der Anbieter und ich habe nur einen Link dahin gesetzt. Einfachstes HTML. Nichts besonders. Lernt jeder HTML-Schüler in der zweiten Stunde.

Ich habe nur einen Knopf am DVD Laufwerk gefunden und immer drauf gedrückt, mit der Erwartung, dass da das Fach herausfahren würde. Ich hatte auch mal irgendwo mal ein ganz flaches Laufwerk, wo das gelang. Aber es tat sich nichts.

Nachdem ich da bei der Firma endlich Rabatz gemacht habe, haben die mir geschrieben, dass es sich um ein Slot-in-Laufwerk handelt. Also man schiebt eine DVD rein und dann ist sie drinnen und mit den Knopf befördert man sie wieder nach draußen.

Davon stand aber nirgendwo etwas. Weder auf dem Lieferschein noch auf deren Webseiten noch bei der Konfiguration des Rechners. Dort stand immer nur DVD-Laufwerk. Wie soll man darauf kommen, selbst für mich jemanden, der ziemlich pfiffig ist.

Wenn ich Kleinstrechner hatte bei verschiedenen Arbeitgebern, waren die immer ohne Laufwerk.

Im Linux-Bereich braucht man noch mal eine DVD, weil in vielen gedruckten Heften noch eine DVD dabei ist, mit ISO-Dateien für Live-Distributionen zum Ausprobieren.

Ich habe hier noch sehr viele Film-DVD´s, die aus meiner Sicht immer noch gut sind und die ich noch benutzen möchte. In meinem früheren Rechner hatte ich noch ein Blu-Ray-Laufwerk. Aber erstens ist es so bei Film Blu-Rays, die sind verschlüsselt und (ich habe das nicht mehr verfolgt) bei Linux ist das schwierig, das zu umgehen. Blu-Rays habe ich zum Brennen also zum Speichern von Daten verwendet. Ich brenne eigentlich gar nichts mehr, außer ich finde noch so eine leere Daten-DVD bei mir und dann bestücke ich diese noch mit Daten. Eine leere Daten-DVD einfach so zum Entsorgen, ist mir doch zu schade.