WDR und die Moral

29. Dezember 2019 Aus Von elsenorweb

Ausgerechnet der WDR hat ein Video veröffentlicht, das als Satire gelten sollte. Der alte Kinderklassiker „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ wurde in einer Zeile umgedichtet zu „Umweltsau“.

Das passt wirklich zum WDR.

Wenn ich mir die vielen Tagesgespräche auf WDR5 so anhöre, dann ist das Lied nur noch eine Fortführung deren Glaubensdoktrin, nur halt einbißchen stärker. Aber der WDR muss halt das Volk nun strenger erziehen. Die Bürger verhalten sich nach der Ansicht vom WDR noch nicht normgerecht genug. Ich kann mir vorstellen, dass das Lied dazu beitragen sollte. Natürlich wurde offiziell ein Deckmäntelchen der Satire benutzt.

Ich verfolge das WDR5 Tagesgespräch regelmäßig und gerade bei moralischen Themen wie der Umwelt. Man kann sich 10000% sicher sein, wenn es um Kernkraft geht, dann wird Herr Döschner eingeladen. Herr Döschner ist Gegner der Kernkraft. Beim Bayerischen Rundfunk saß bei einem erneuten Thema in deren Tagesgespräch ein Vertreter einer Universität, der die Kernkraft nicht verteufelte. Er sprach sich für die Kernkraft indirekt aus.

Beim WDR und leider auch beim NDR kann man sich sicher sein, dass bei Umweltthemen nur die Hörer zu Wort kommen, die eine positive Meinung zu Umweltthemen, Tempolimit haben. Wenn ich die Kommentare bei Welt.de lese, dann lese ich immer gegenteilige Ansichten. Also irgendwas kann doch da nicht stimmen.

Wenn der WDR doch so sehr für die Umwelt ist, warum betreibt der WDR so viele Hörfunksender? Ich weiß, lieber WDR, alle Sender verbrauchen so gut wie keinen Strom, nein, das ist ja total unbedeutend, der CO2 Ausstoß liegt bei 0,00000001 Promille seit der Gründung der vielen Sender. Ich weiß, alles was der WDR macht ist ganz harmlos, für die Umwelt. Der WDR liegt doch auf Sparkurs. Ich frage mich nur auf welchen? Ich spüre keinerlei Reduktionen.

Wenn der WDR jetzt doch klein bei gibt, wo war die mediale Aufbereitung des Mitarbeiters beim WDR, der weibliche Kolleginnen nicht so ordentlich angefasst hat? Das verschwand doch recht schnell in der Versenkung.

Ist der WDR doch nicht so das wunderbare Paradies, wie es sich selber immer beschreibt? Natürlich schreibt jede Firma von sich offiziell von sich als den Musterschüler. Was der WDR und andere öffentliche-rechtliche immer bei privaten Firmen ankreidet, mit Sendungen ins Internet verbreitet, so dass man diese noch jahrelang sehen kann (und sich möglichst über diese Firmen empören kann), so muss das auch bei sich selber gelten. Das heißt, die Tageszeitungen müssten jetzt massenhaft sich beschweren. Natürlich hauptsächlich diese, die nicht so auf den 100%igen Umweltkurs sich befinden. Es gibt da einige Tageszeitungen, die 100%ig sich auf die Klimaschutz- und Umerziehungsdoktrin geschrieben haben. Das kann man bei solchen Themen wie das aktuelle Video von WDR, genauer von WDR2, die das bei sich veröffentlicht haben, sehen. Wer berichtet darüber und wer nicht. Wer nicht berichtet, bedeutet bei mir, diese Tageszeitung liegt auf einen gemeinsamen Kurs mit den Radiosendern und der Bundesregierung.

Nein, es ist auch nicht schlimm, regierungsnah zu sein. Das kann jeder für sich halten wie er will. Nur sollte man dann seine Meinung, die man veröffentlicht, nicht zum Standard erklären. Also wir haben die Weisheit mit den Löffeln gefressen, nur wir haben das ultimative richtige Wissen und wer eine andere Meinung hat, der gilt als Unwissender. Das kann man so sehen. Als Privatperson darf man hoffentlich immer noch entscheiden, was nun richtiger erscheint und was nicht. Oder darf man das nicht mehr?

Da die Grünen bei jeder Fleischdebatte sofort auf ihren Veggieday assoziiert werden, wird der WDR auch mit diesen Video in Verbindung gebracht.

Es ist unglaublich, dass es weder der WDR noch die Grünen (oder SPD) irgendwas noch von den Bürgern mitbekommen. Sind diese Gesellschaften/Firmen inzwischen so abgehoben, dass sie nur noch in den höheren Gesellschaftsschichten bei denen operieren, die sie befürworten und haben den Anschluss an die Basis, an die Mittelschicht verloren?

Es hat wirklich den Anschein, denn deren Äußerungen scheint auf nichts anderes hinzudeuten.