Wir deutsche Bürger sind mitschuldig an der derzeitigen Lage

1. April 2022 Aus Von elsenorweb

Nein, Putin ist nur Schuld am Überfall auf die Ukraine. Bei allem anderen nicht.

Wir Deutsche haben in den letzten 10 Jahren erfolgreich verhindert, die notwendigen Windräder, Solaranlagen, Überlandleitungen, Wasserkraftanlagen und Stromspeicher zu bauen. Unsere deutsche kurzsichtige Sicht auf unseren Vorgarten („Nicht in meinem Vorgarten“) haben uns zu dieser Situation gebracht.

Erfolgreich waren auch die zahlreichen Behörden, die mit ihrem bürokratischen Monstrum alles mögliche in die Länge gezogen haben, nur um irgendwelche Vorschriften zu beachten.

Jetzt wo Krieg herrscht, wo jeder nach einem Embargo von russischen Gas ruft, aber dem nicht bewusst ist, was uns blühen wird.

Jetzt die Windkraftanlagen zu bauen, wo doch auch schon vernommen wurde, dass Sand schon im letzten Jahr knapp wird.

Wenn wir die Energiewende zugelassen hätten, alle Moderne nicht verteufelt hätten, uns die Windschatten nicht gestört hätten oder der Infraschall, dann hätten wir heute zumindest so viel Energie, dass wir ein Gasembargo gut aushalten könnten. Wahrscheinlich gäbe es auch mehr Elektroautos, denn ein fortschrittliches Volk hätte die seltenen Erden (die auch in Verbrennern verbaut werden) übersehen und nur wenige könnten sich heute über die hohen Benzinpreise aufregen.

Aber die erfolgreiche Verhinderung vom Fortschritt hat uns in diese Lage gebracht und ich zweifele, dass der Deutsche (der deutsche Bürger und Beamte) daraus lernt.

Jetzt könnte sich alles rächen und wir gehen schlechte Zeiten entgehen. Die LKW-Fahrer hatten sich in den letzten Tagen im sauerländischen Kirchhundern getroffen und gemeckert, dass 14 Cent Entlastung zu wenig wären. Aber spinnen wir mal weiter. Mal angenommen, bei zahlreichen LKW gehen die Ersatzteile aus, weil irgendwas kaputt geht. Haben alle Betriebe ausreichend Ersatzteile vor Ort? Oder agieren solche Betriebe bislang als rollende Landstraße bzw. just in time? Das heißt die Ersatzteile werden nur mühsam dahin gebracht – Bahnanschlüsse wurden ja alle erfolgreich abgebaut und gegen neue Bahnstrecken haben ja die Bürger erfolgreich gewehrt oder werfen dann Transportflugzeuge, wenn sie fliegen können, solche Ersatzteile über die LKW-Speditionen ab?

Der Deutsche hat sich auch erfolgreich gegen die Kernkraft gestemmt und noch heute reagieren Bürger so, dass sie total gegen die Kernkraftwerke sind.

Dann sollen diese Bürger auch finanziell am Bau von Windkraftanlagen beteiligt werden müssen.

Das Paradoxon ist, wenn der Deutsche nun doch die Windkraftanlagen haben möchte, muss es aus anderen Staaten Hilfe holen und dann wird die Energiewende aber sehr teuer werden, weil es wird bestimmt einige Firmen / Staaten geben, die die Preise nach oben treiben werden.

Ich sage nur herzlichen Glückwunsch, deutsche Mitbürger an Eurer Kurzsichtigkeit.

Hat der Deutsche wirklich ernsthaft geglaubt, er könnte diese ganzen Probleme jahrzehntelange vorher sich schieben, so nach dem Motto: „dann sollen sich meine Kindern und deren Kinder mit diesen Problemen herumschlagen?“.

Wollte man das wirklich, wo man doch immer sagt, dass wir unseren Kindern keinerlei Probleme in der Zukunft bereiten wollen. Also irgendwie scheint sich da ein Zerrbild in den Köpfen von Erwachsenen vorhanden zu sein, eine ganz schöne Bequemlichkeit, kein Fortschrittsgeist etc…