Oh weia, oh weia

Ich bin ja schon daran gewöhnt, dass die Straßen am Montag morgen besonders voll sind, aber heute morgen war es der Gipfel.

Von Essen Süd bis Ratingen Tiefenbroich ein einzig artiger Stau auf der A52. Es gab mal einen Bereich wo man schneller als 60 km/h fahren konnte, aber sonst ging gar nicht mehr. 16 km Stau (Entfernung lt. Google Maps), Grund war wie es sich in Ratingen-Tiefenbroich herausstellte, ein Unfall.

Bekommt WDR2 diese Informationen nicht, nicht wegen dem Stau, sondern wegen dem Unfall? Da hieß es mal abwechselnd 8 km um 7.35 Uhr, dann schien er sich aufgelöst zu sein um 8.05 Uhr, dann waren es 10 km um 8.35 Uhr.

Ich habe immer den Eindruck, wenn 8 km Stau auf der A52 zwischen Essen und Düsseldorf gibt (auch umgekehrt), dann wird die Schwelle im Verkehrsfunk absichtlich auf 10 km heraufgesetzt („Stau ab 10 km“), wenn es nur 4 km sind dann heißt es „Stau ab 5 km“ und so weiter.

Und Unfälle werden von der Polizei auf allen Autobahnen, außer der A52, sofort gemeldet.

Wahrscheinlich kennt WDR2 im Ruhrgebiet nur die A40 und die A42 und A43, die A52 ist denen wahrscheinlich nicht bekannt. Bei WDR4 werden eh nicht alle Verkehrsmeldungen durchgesagt, was mir das Programm mal per Mail mitteilte.

Früher war das auch nicht anders. Als ich immer mit der S9 von Essen-West nach Kupferdreh gefahren bin, konnte von mir aus die Brücke eingestürzt sein, alle Bäume auf den Gleisen liegen, dann wurde in der WAZ im Essener Lokalteil nie etwas geschrieben. Hat der Triebwagenführer in der S1 drei mal gehustet, kam die Meldung in die Zeitung.

Auf der Rückfahrt habe ich noch in Ratingen-Tiefenbroich, in der Daniel-Goldbach-Straße getankt und bin über Lintorf (ich sah von unten, dass es auf der A52 wieder stockener Verkehr gab), Breitscheid und Essen Kettwig, Bredeney, Stadtwald, Rüttenscheid nach Hause nach Stoppenberg gefahren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.