Wochenende und dazu noch sonnig

Endlich Wochenende :-).

Die Woche war hart genug. Endlich zwei Tage wo man machen kann, was man will. Ich weiß, Arbeitgeber hören das nicht so gerne und vielleicht verfluchen sie auch Wochenenden, aber was soll’s. Uns Arbeitnehmer freut das.

Ich habe das Vorstellungsgespräch sacken lassen. Inzwischen habe ich eine neue Einladung bekommen. Über Linkedin bekomme ich eigentlich unsinnige Vorschläge zu Stellen, die erstens in europäischen Billiglohnländern sind und zweitens lesen solche Menschen auch nicht meinen Lebenslauf durch. Vielleicht denken viele, dass ich das überlebenswichtige Microsoft Zertifikat aus Scharm nicht angebe oder so was ähnliches. Keine Ahnung was gedacht wird. Ich habe jetzt allen, die mir beschrieben haben, dass ich dieses Zertifikat nicht habe. Seit dem ist Funkstille. Anscheinend war das überall auch überlebenswichtige Vorbedingung. Oder vielleicht denken alle, dass es total selbstverständlich ist, dass jemand, der in der IT beschäftigt ist, das auch hat. Es ist für sehr viele Menschen unvorstellbar, dass sich jemand in seiner Freizeit mit IT beschäftigt.

Ich bin auch nur ein ganz unbedeutender PC Benutzer, der es gerade mal schafft den PC anzuwerfen, mit der Kommandozeile bzw. der PowerShell zu arbeiten. Das E-Book ist ganz interessant. Es ist auch mehr für Laien geschrieben aus dem O’Reilly Verlag. Für Vollprofis, die natürlich jeden Tag mit der Powershell arbeiten, wäre das auch zu langweilig.

Entweder habe ich das Feature noch nicht entdeckt, aber die Powershell arbeitet leider auch anders als die Kommandozeile in Linux. Interne Microsoft Programme lassen sich mit der Powershell starten, aber externe nicht. Also wenn ich in Linux den Firefox installiere oder den VLC, dann kann ich dort auch vollwertig starten, in der Powershell ist das nicht möglich (oder doch?)

Für den VLC gibt es auch zwei Kommandozeilenbefehle:

Ich kann den VLC ganz normal starten mit: VLC und dann startet das normale grafische Programm, aber mit

cvlc sieht der VLC so aus:

cvlc

und mit

vlc –intf ncurses sieht er so aus.

Aber meistens höre ich meine Musik auf der Kommandozeile mit dem mplayer oder mit moc (wobei man den mit mocp startet).

Der Firefox hat leider keine Oberfläche in der Kommandozeile, aber ich starte den gerne so:

firefox -search “ Text“

um etwas direkt zu suchen

firefox www.google.de

um direkt zur Webseite zu gelangen.

Klar, das sind die ganz einfachen Linux Sachen, die jeder It’ler weißt.

Natürlich ist ein Start ohne Parameter sehr interessant, wenn man Probleme damit hat, denn Linux ist äußerst geschwätzig. Da kommt man einigen Fehlern auf der Spur.

Das Wetter war in der Woche auch zweigeteilt. Erst war es sehr schön, aber gestern und vorgestern kam Regen auf. Gestern nur auf dem Hinweg und genau zwischen Flughafenbahnhof und Arbeitsstelle. Mir ist schon immer klar, wenn Regen angesagt wird, dass er genau dann fällt, wenn ich auf dem Weg zur Arbeit bin. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Nichts nichtsdestotrotz habe ich noch eine seltene Aufnahme machen können. Wohin sie geflogen ist, weiß ich nicht, denn nach der Airlinewebseite ist Düsseldorf gar nicht im Flugplan.

Airbus A330 von Air Caraïbes auf der Rwy 23L

Veröffentlicht unter Allgemeines, Linux | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 1 Kommentar

Ein Tag mit einem richtigem Happy-End

Oder man könnte auch sagen: Glück im Unglück.

Ich bin heute morgen normal zur Garage gegangen, habe mein Fahrrad aus der Garage geholt, die Fahrradlampen montiert und bin zur Arbeit gefahren. Es hat wie aus Kübeln gegossen, aber ich bin ja regentauglich, wie auch ein anderer Arbeitskollege, der auch keine Angst vor Regen hat.

Der Arbeitstag war recht durchmischt. Es gab Höhen und Tiefen und die üblichen komischen Beschwerden von Kollegen.

Na ja. Ich war noch einkaufen und habe da wieder eine sehr gut aussehende Frau gesehen. Ob ich ein Faible für Frauen habe, die beim Bäcker arbeiten? Na ja, richtiger Bäcker sind das ja nicht – so im klassischen Sinne.

Bis hier hin war noch alles super klasse. Das sollte sich schlagartig ändern. Ich stehe mit meinem Rad vor dem Garagentor und greife in meine Fahrradtasche, wo ich immer meine Schlüssel verstaue. Genau diese Schlüssel waren nicht mehr drin. Ich habe dann alles ausgeleert und absolut nichts gefunden. Ich hatte meine Schlüssel am Morgen nicht eingesteckt, nachdem ich das Rad bestückt hatte.

Ich bin dann zum Haus gegangen, habe bei einer Nachbarin geschellt. Es ist eine Nachbarin, die nebenan die Garage hat. Eine sehr nette Frau, um die 70 Jahre, ihr Mann ist vor einem Jahr verstorben (mit ihm konnte ich nicht so gut). Sie ist gebürtige Niederländerin. Auf jeden habe ich bei ihr angeschellt und sie sagte mir noch an ihrer Tür, dass sie sich schon gewundert habe, dass ich die Garagentür offen hatte. Für mich der Hinweis, dass der Abend noch gut ausgehen würde.

Ich bekam einen Schlüssel von ihr, bin flugs zur Garage gelaufen und genau. Das Garagentor stand offen und im Schloss meine Schlüssel.

Der Abend war gerettet. Nicht auszudenken, wenn ich jetzt gar nicht in die Wohnung gekommen wäre.

Also muss ich morgen früh meine Gedanken mehr sortieren und nicht immer anderes denken.

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ein Tag mit einem richtigem Happy-End

PowerShell Buch einfach so gekauft

Ich habe mir gerade ein O-Reilly Buch über die Windows PowerShell online gekauft. Es ist ein E-Book im PDF-Format. Es hat 21,99 Euro gekostet und ich habe es über meine Kreditkarte bezahlt.

Eigentlich dürfte ich ja das Buch nicht gekauft haben, denn ich habe kein Microsoft Zertifikat und auch keine IT-Ausbildung; ich habe ja nur eine stümperhafte Bürokaufmann  Ausbildung. Aber der O’Reilly Verlag war wohl jetzt zu nachlässig; er muss das noch überprüfen. Nur zertifizierte Leute dürften sich das kaufen. Wenn man das Buch als Normales auf Papier im Laden kaufen möchte, verlangt die Kassiererin immer nach einem Microsoft-Zertifikat und den Ausbildungsnachweis aus der IT.

Wo kämen wir hin, wenn jeder Otto-Normalverbraucher sich einfach so auf normalem Wege weiterbilden würde? Das geht ja gar nicht. Nur ein zertifizierter Microsoft Techniker ist zertifiziert genug, Buchseiten in einem Buch über die PowerShell zu blättern. Vom Inhalt verstehen mal ganz zu schweigen.

Wenn ich das Buch gelesen habe, muss ich auch das mit einem Zertifikat nachweisen, denn sonst glaubt mir ja keiner, dass ich das auch kann, was da drin geschrieben steht.

In Deutschland ist es so, dass man zuerst mit einem misstrauischen Auge bedacht wird, wenn man etwas nicht mit einem Zertifikat belegen. Ein Zertifikat ist die 100%ige Sicherheit, dass jemand etwas kann. Aber nicht nur das Zertifikat ist entscheidend, sondern auch die Note (möglichst 200 Punkte von 100 möglichen Punkten), von welcher bestimmten Bildungseinrichtung (bloß nicht die falsche nehmen).

Ich habe sehr viel Vorstellungsgespräch bei dieser Firma gelernt. Je mehr Zertifikate desto besser. Am besten 40 Jahre Berufserfahrung, 20 Microsoft-Zertifikate und eine mehrjährige mit Bestnoten absolvierte Berufsausbildung (natürlich in der richtigen Firma und der richtigen Berufsschule) und natürlich ein Gehaltswunsch von 2.400 Euro brutto.

Das ist also immer noch Trendy. Ob ich mich jetzt unbeliebt mache bei meinen Mitmenschen? Ganz bestimmt. Aber das mache ich ja sowieso meistens mit meinen Blogartikeln.

Es hieß mal früher: Wir lernen nicht für die Schule, sondern fürs Leben. Im Berufsleben heißt es umgekehrt. Wir lernen nicht mit Berufserfahrung, sondern für Zertifikate

(Es bedarf keinerlei Erwähnungen, dass dieser Artikel Spuren von Ironie enthält – das kann ich ohne mein Ironie-Zertifikat).

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für PowerShell Buch einfach so gekauft

Nur Menschen mit Microsoft Zertifikaten sind vertrauenswürdig / nur die können IT, alle anderen nicht

Ich hatte heute in Vorstellungsgespräch, was ich mich schon beim Gespräch fast wütend gemacht hat.

Es ging darum, dass mir wie üblich die in Deutschland benötigten Zeugnisse fehlen für einen geordneten IT-Job.

Ich habe nichts gegen Zeugnisse/Zertifikate, aber dass man die vor allem bei uns so hoch an den Nagel stellt, das ärgert mich. Wer ein Zertifikat macht, der soll auch mehr verdienen (an Geld) können/dürfen, aber es sollte nicht die Grundbedingung sein, ob jemand etwas vom Fach versteht oder nicht. Nicht jeder, der ein ach so tolles Zertifikat hat, versteht etwas.

Ein noch so toller zertifizierter Pilot kann immer noch zu ganz einfachen Fehlern greifen, die ein Flugzeug mit Passagieren zum Absturz bringen kann. Nach dem Absturz fragt man sich: Warum hat er das gemacht? Er hätte das doch wissen müssen.

Aus meiner beruflichen Praxis weiß ich noch so tolle Levels können auch nicht alles. Ich habe ganz oft User am Telefon, die mir sagen, dass es trotz allem nicht funktioniert, dass sie keinen Zugriff auf einen Ordner im Netzwerklaufwerk haben.

Dann frage ich auch; das sind doch alles hochqualifizierte Leute, bestimmt auch mit zig Zertifikaten ausgestattet und warum können die das nicht?

Ich will niemanden persönlich angreifen, aber auch ein noch so hoch dekorierter Mensch, bleibt ein Mensch und vielleicht sind einige zu lässig bei der Arbeit, während jemand von uns, der keine Zertifikate hat, etwas gewissenhafter an die Sache geht, vielleicht blöder ist, aber die Sache richtig macht.

Ich will nur damit sagen, weil wir nicht so hoch dekoriert sind, gehen wir vielleicht an die Lösung viel pragmatischer ran.

Ich erlebe das auch immer in meinem Arbeitsumfeld, dass meine Überlegungen oftmals kein Gehör finden, aber später dann doch irgendwie Anwendung fanden. Aber erst einmal wurde die Idee abgebügelt.

Ich dachte auch immer, dass wir im Jahre 2018 inzwischen anders drauf wären, aber anscheinend klammern wir uns immer noch an Zeugnissen/Zertifikaten fest. Das ist für sehr viele Personaler immer noch das Lebenselixier. Damit kann er sich schmücken.

Nein, natürlich nicht: Ich bin noch kein hochbezahlter Microsoft Spezialist (möchte ich auch nicht sein). Aber ich habe keine Lust für ein solches Zertifikat 500 Euro auszugeben.

Ich persönlich sehe meine Chancen sehr gering ein, aber das hatte ich für den jetzigen Job auch gesagt und es ist trotzdem was geworden.

Bei diesem Job geht es um Level 1 Support und nicht um einen Programmierer oder Netzwerkadministrator. Die Anforderungen mit den Zertifikaten stand auch nicht so drin, in der Stellenanzeige. Es ging um fundierte Kenntnisse MS Windows7 und 10, nicht um zertifizierte Kenntnisse.

Ach so: Er sagte, seine Azubi in den drei Ausbildungsjahren hätten mehr Wissen als ich jetzt in den 10 Minuten im Vorstellungsgespräch gesagt habe.

Ich nehme an, dass seine Azubis auch Serienbriefe in Word erstellen können oder in LibreOffice Writer.

Oftmals ist es so, dass viele hoch bezahlte Techniker können wahnsinnig toll, Server rauf und runter fahren und tolle Einstellungen machen, aber zu erklären wie man in Word einen Serienbrief erstellt oder oder in Excel einige Formeln bedient, dann versagen sie. Aber ist ja auch nicht so wichtig, aber Hauptsache ein Zertifikat in der Tasche haben.

Ich erwarte auch von einem Zertifikatsinhaber, dass er in Word einen Serienbrief unfallfrei von einer Access Datenbank einfügen kann. Das muss auch so ein Typ können.

Veröffentlicht unter Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Nur Menschen mit Microsoft Zertifikaten sind vertrauenswürdig / nur die können IT, alle anderen nicht

NRW Tag 2 in Essen

Neben dem NRW Tag und Essen Original war auch noch verkaufsoffener Sonntag in der Innenstadt.

Aus diesem Grund habe ich es auf das Rad mal verzichtet und bin nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Innenstadt gefahren. Schon am Vortag war es an einigen Stellen zu eng mit dem Rad. Die Radstation am Essener HBF hat am Sonntag nur bis 16 Uhr auf, so dass ich mein Rad dort nicht parken konnte.

Nach dem Ärger vom Morgen war ich am Nachmittag wieder entspannter.

Zuerst war ich bei Karstadt Sport habe mir dort eine neue 3/4 Hose gekauft für 32 Euro. Jetzt deklariert man das als 4/5 Hose (aber kommt das nicht das gleiche hinaus?).

alter VW-Käfer als Polizeiauto

Danach war ich wieder auf dem NRW-Tag und bin dann die einzelnen Ständen der Polizei, THW und anderen Organisationen abgegangen. Es gab auch einen Stand über die Endlagerung von radioaktiven Abfällen. Bei einem Gespräch habe ich mich dann eingeklinkt, wo ich dann sagte, dass ich 14 Jahre für die Gesellschaft für Simulatorschulung gearbeitet habe. Die Frau, der ich das sagte, kannte den Betrieb noch nicht, aber ihr Kollege schon. Also ist mein ehemaliger Arbeitgeber doch nicht so unbekannt.

Im Essener HBF habe ich mir den RRX angeschaut. Es gab sogar eine Kontrolle der Rucksäcke, bevor man den Zug betreten konnte. Ob das auch im Regelbetrieb gemacht wird?

RheinRuhr Express auf Gleis 5

Im Prinzip ist das ein schöner Zug (es ist ein Triebwagen, die zum Glück immer mehr in Mode kommen), nur wenn er in Einzeltraktion fährt, also nur ein einziger Zug, wird das trotz des angeblichen 15 Minuten Taktes doch eine recht enge Angelegenheit. Die drei Fahrradabteile sind in Ordnung. Es ist nicht überragendes dabei. Ich bin mal gespannt, wie viele Leute sich da wieder hinsetzen werden, obwohl sie kein Fahrrad, keinen Rollstuhl und Kinderwagen dabei haben. 100%ig der Leute denken, sie hätten ein Vorrecht.Ich hätte mir Abteile fürs Fahrrad gewünscht, wie es in manchen S-Bahnen schon der Fall ist, wo es da keine Sitzplätze gibt.

Ich bin noch die Kettwiger entlang gelaufen, mir den Essener Dom angeschaut (eigentlich peinlich – ich wohne seit 40 Jahren in Essen, aber war noch nie bewusst im Essener Dom).

Besucher in den Brunnen vor dem Dom

Am Kopstadtplatz habe ich mir noch eine Essener Band angeschaut. Danach bin ich auch gegangen, denn auf dem Platz brannte die Sonne noch einmal.

NRW-Tag und Essen Original sind auch wieder vorbei. Ersteres brachte sehr schöne Mischung aus Unterhaltung und neuen Erfahrungen.

Schade, dass solche Veranstaltungen dieser Art nur selten stattfinden.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Stadt Essen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare