MongoDB: Eingebaute Funktionen für nicht perfekte Menschen

22. Juni 2021 Aus Von elsenorweb

Ja, MongoDB hat einige Funktionen eingebaut, damit nicht so perfekte Menschen wie mich, noch Daten bereinigen können. Menschen, die perfekt sind, bitte jetzt mal nicht hinschauen.

In meiner Einkaufsdatenbank speichere ich die Ausgaben, die ich so tätige. Ich habe auch eine Collection wie es bei der NoSQL-Datenbank MongoDB (bei den relationalen Datenbankmanagementsystemen würde man von Tabellen sprechen, obwohl das auch nicht 100%ig stimmt, denn auch die NoSQL-Datenbank Apache Cassandra speichert alles in Tabellen), die eine Übersicht über alles was nicht zu einer Firma passt, die ich „sonstiges“ nenne.

Ich habe heute Abend festgestellt, dass zwei Einträge falsch sind. Einmal ist nur ein Feld falsch und einmal ist ein Eintrag doppelt. Bei nicht so perfekten Menschen wie mich passiert dies auch mal. Aber dafür gibt es Funktionen.

Die eine Funktion ist:

db.collections.deleteOne()

in meinem Falle:

db.sonstiges.deleteOne({„_id“ : ObjectId(„60d22e91ee5a97ceeb78b620“)});

Ich nehme hier die generierte „_id“, weil sie eindeutig ist. Das Semikolon muss in MongoDB nicht sein; es funktioniert auch ohne, aber wenn man noch nebenbei eine relationale MySQL Datenbank betreibt, dann möchte ich das Semikolon noch hinzusetzen, denn irgendwann kommt mal der Punkt, wo ich verwirrt bin, in welchem Datenbankmanagementsystem kommt nun das Semikolon vor oder nicht.

Bei dem anderen Eintrag war nur die Stadt falsch eingetragen. Ich hatte nämlich zuvor eine Essener Postleitzahl eingetragen und danach eine falsche Stadt. Ist mir nicht aufgefallen, als ich den Eintrag machte.

MongoDB hält hier eine Update-Funktion parat:

db.sonstiges.updateOne({„_id“ : ObjectId(„60cf3efda24abf1bbc3f8d97“)},{$set:{„Stadt“:“Essen“}});

Hier muss man erst eine feststehende Größe benennen. Am einfachsten ist das auch die „_id“ und dann den Teil, den man verändern möchte. Davor muss der Operator $set stehen. Wenn eine Fehlermeldung auftaucht, dann immer in Geduld auf die Klammersetzung achten. Wenn die richtig ist, und es eine Fehlermeldung auftaucht, denn vielleicht auf die Abstände als Beispiel hier: „Stadt“: „Essen“ wäre eine Fehlermeldung (ich habe mir schon einmal 20 Minuten verbracht, bis ich diesen Fehler entdeckt hatte, als ich Werte einfügen wollte), korrekt ist wie oben gezeigt: „Stadt“:“Essen“.