Eine kleine Wohnung finden – eine Herausforderung

12. Dezember 2021 Aus Von elsenorweb

Wie bekannt möchte ich ja auswandern, es ist aber sehr schwierig eine kleinere Wohnung zu finden. Ich wohne hier auf 89 qm, was für mich als Einzelperson viel viel viel groß ist und ich möchte gar nicht an die Heizkostenabrechnung denken im nächsten Jahr. Ich habe schon den Abschlag auf 70 Euro pro Monat erhöht, statt die vorgeschlagenen 60 Euro.

Für ist die Wohnung nach vier Jahren und der gewaltigen Ausräumung viel immer noch zu groß. Es ist zwar die Wohnung, wo ich groß geworden, aber sonst hält mich hier nichts.

Das Problem ist nur, eine kleine Wohnung wovon ich träume, die sind schwierig zu bekommen. 60 bis 80 qm findet man überall. Mir schwebt eine Größe von 30 bis 40 qm vor. Am liebsten 30 qm als 40 qm. Ich kann mich auch mit 40 qm arrangieren.

Ich habe schon mit 45 qm gewohnt, als meine Eltern noch lebten und ich eine Mietwohnung hatte und selbst die fand ich nach 14 Jahren zu groß.

Das meiste hat man eh digital an Bücher und Musik. Ok, ich habe noch einige Bücher aus Papier, aber dafür brauche ich keine Schrankwand. Gefühlt ist die Küche immer meilenweit und wenn ich von der Küche ins Bad möchte, gehe ich gefühlt sehr lange. Man muss ja doch schon mal auf die Toilette, wenn man in der Küche was kocht – also mir geht das so. Ich putze auch nur die Fenster von Küche und Bad des öfteren, die anderen, wo ich selten raus schaue, oder wo der Balkon davon ist kommen einmal im Jahr dran.

In Spanien bekommt man für wenig Geld viel Wohnraum. Kleinere Wohnungen sind oftmals rar. Das gilt auch für Deutschland. Entweder gibt es solche Wohnungen nur ganz wenige, oder sie werden nur von Studenten benutzt oder die die darin wohnen, wohnen ewig drin. Manchmal heißt es auch speziell in deutschen Wohnungsanzeigen: „Nur für Studenten“

Es gibt viele Studios in Spanien, wo man nur für einen bestimmten Zeitraum wohnen kann, also von September bis Juni. Es gab nämlich so einige, wo ich dachte, super klasse gefällt mir, auch von der Wohnlage, vom Preis und dann habe ich weiter im Text gelesen nur für einen bestimmten Zeitraum.

Also es gibt Wohnungen, wo das Wifi mit im Mietvertrag drin ist also in den Mietkosten. Keller scheint es nirgendwo zu geben. El sótano ist der Keller, wenn ich das bislang übersetzt habe, aber bei Idealista und Fotocasa finden sich keine Einträge. Bei unserem Apartment, welches wir auf Teneriffa hatten, in einer behinderten gerechten Anlage da hatten wir einen Keller. Aber vielleicht war das, weil das eine deutsche Anlage, die von einem Deutschen geplant wurde, auch eine Sonderanfertigung. Wenn es in Spanien keinen Keller gibt, würde ich gerne wissen, wo ich dann mein Fahrrad und meinen Fahrradanhänger abstellen könnte.

Es gibt nur ganz wenige Wohnungen in Spanien, die nicht möbliert sind, was ich persönlich als Vorteil empfinde, speziell bei der Küche. Leider gibt es auch viele Gasherde, welche ich nicht kenne. Ich habe bislang noch nie einen benutzt. Ja, ich bin so ein verwöhntes Einzelkind, welches noch nicht alles kennt.

Dadurch, dass ich 2009 und 2012 in Ferienwohnungen gewohnt habe, als ich in Bilbao und Málaga war, kenne ich spanische Supermärkte. In Málaga war ich nicht sicher, welches Waschmittel das richtige war – die Wohnung hatte eine Waschmaschine und es fand sich nichts in der Wohnung. Ich habe dennoch das richtige irgendwie gekauft.

Ferienwohnung in 2012 in Málaga mit Netbook

Diese Wohnung hatte eine große Terrasse auf der Wohnung, so dass ich am Mittag die Wäsche gewaschen hatte und zwei Stunden später war sie bereits staubtrocken als ich sie oben aufgehangen hatte. Das was super klasse.

Mir reicht ein kleiner Balkon, wo ich meine Wäsche aufhängen kann, also für das dauerhafte Wohnen und dass man nach dem Trocknen sich noch da hinsetzen kann, auch wenn es vielleicht eine belebte Straße ist, aber das stört mich nicht so sehr. Viel mehr würde es mich stören, wenn die Nachmittagssonne drauf knallt.

Aber nach der Full-Remotearbeit bin ich wahrscheinlich auch eher draußen. Natürlich wäre so eine Arbeit ganz gut, die nicht zeitlich mit Deutschland verbunden ist. Also dass ich mich an die exakten Bürozeiten von Deutschland halten muss. Ideal wäre es, wenn ich nur zeitweise für Meetings zum Beispiel zeitnah mit allen zusammen bin, ansonsten meine Zeit selbst einteilen könnte.