Politische MySQL Spielereien

9. April 2022 Aus Von elsenorweb

Aus meiner Jugendzeit kenne ich noch den Kürschners Volkshandbuch „Deutscher Bundestag“. Das ist ein kleines Büchlein, welches man früher beim deutschen Bundestag bestellen konnte. Es gibt auch eine PDF-Datei, welche ich mir am Donnerstag herunter geladen habe.

Auch wenn die Aussagen von unseren Politikern mir schon in den letzten zwei Jahren das eine oder andere Mal auf die Nerven gegangen sind, so Hand aufs Herz, ohne sie wäre es doch langweilig.

Außerdem wird in der Bevölkerung angenommen, dass nur Rechtsanwälte dort sitzen würde. Im neuen Bundestag sitzen 734 Personen und ich habe sie alle in einer MySQL Datenbank händisch eingetragen. Ich habe mich allerdings auf Vor- und Nachname, Partei, Geburtsjahr und Beruf beschränkt. Mir ging es hauptsächlich um den Beruf. Von 734 sind nach den Angaben in diesem Buch 70 Rechtsanwalt:innen, 54 Männer und 16 Frauen. Ich hätte mit mehr gerechnet.

Hier mal einige MySQL Abfragen:

mysql> SELECT COUNT(*) FROM Politiker.KabinettScholz1 WHERE Beruf = ‚Rechtsanwaltin‘;

Der Name der Tabelle ist eigentlich falsch. Es ist nicht das Kabinett von Herrn Scholz, sondern der gesamte Bundestag. Nur zur Info.

mysql> SELECT Vorname, Nachname, (2022-Geburtsjahr) AS Anzahl FROM KabinettScholz1;

Berechnung des Alters in Jahren. Warum ich kein genaueres Geburtsdatum angegeben habe? Weil einige Politiker haben nur das Geburtsjahr angegeben und nicht das Geburtsdatum.

mysql> SELECT Vorname, Nachname, Geburtsjahr FROM KabinettScholz1 WHERE Geburtsjahr = 1978;

Wie viele haben mein Geburtsjahr bzw. wer hat das. Drei bekannte Politiker/innen haben mein Geburtsjahr: Dorothee Bär (CSU), Katja Kipping (Linke) und Lars Klingbeil (SPD).

Es war eine Menge Arbeit, aber ich denke sie hat sich auf jeden Fall gelohnt. So etwas habe ich als Kind des öfteren gemacht, also noch in Tabellenkalkulationen und etc… Ja, das ist eine einsame Arbeit sozusagen, aber sie lohnt sich am Ende. Warum ich mir das antue? Ich weiß es nicht. Es liegt in meiner Familie und in meiner Natur so etwas zu speichern.

Mir macht das auch Spaß, weil es von meiner beruflichen Tätigkeit abweicht, weil diese Programme für den Privatgebrauch kostenlos sind und man sie deshalb auch benutzen kann. Es kann nicht schaden, sich darin einzuarbeiten.

Meine Eltern haben auch viele Listen / Datensammlungen erstellt. Mein Vater hat dies zuletzt auch am PC gemacht.

Mit diesem Python-Script kann ich die MySQL-Tabelle auch außerhalb vom Öffnen der MySQL-Datenbank mir anschauen.

import mysql.connector

mydb = mysql.connector.connect(
host=“localhost“,
user=“sven“,
password=“ßßßßßß“,
database = „Politiker“

)

mycursor = mydb.cursor()

mycursor.execute(„SELECT * FROM KabinettScholz1;“)

for x in mycursor:
print(x)

Außerdem habe ich noch eine Datenbank aller Ministerpräsidenten von NRW und alle Kanzleramtschef der Bundesregierung. Aber die habe ich schon mal vor einigen Monaten erstellt.