Tag 6 Entspannungstag in A Coruña

13. Juli 2022 Aus Von elsenorweb

Nach den beiden total etwas stressigen Tagen – nein Stress ist das falsche Wort, sondern erlebnisreichen Tagen war ich an diesem Tag nur in A Coruña.

Im Südwesten der Stadt gibt es ein Einkaufzentrum, welches Marineda City heißt. Dort gibt es auch einen kleinen Ableger von El Corté Inglés, Media Markt, Ikea auch Declathon.

Ich bin am Morgen noch hin gelaufen, 3,3 km. An diesen Tagen bin ich sehr viel gelaufen. Ich war natürlich viel zu früh da. Also habe ich noch an diesem wieder wolkigen Dienstag nicht so viel geschwitzt.

Das Schwimmshirt

Bei Declathon bin ich bei einem neuem halbärmeligen Schwimmshirt für 11,99 Euro fündig geworden. Die haben naturgemäß eine größere Auswahl an Wassersportaktiviäten als ein Geschäft wie bei uns. Mein Declathon hier in Essen ist dagegen ein Witz. Es ist wahnsinnig klein und dementsprechend sehr wenig Auswahl. Es ist aber trotzdem mal zu sehen, auf was die Spanier kleidungsmäßig abfahren.

Auf der Straße sehe ich alles mögliche herumlaufen. Von recht schick bis sportlich oder eine Kombination von allem. Die Frauen wagen sich natürlich zu mehr Kombinationen als die Männer.

Nach dem erfolgreichen Einkauf bin ich dann endlich mit der städtischen Busgesellschaft, der Tranvia de A Coruña gefahren. Eine einfache Fahrt kostet 1,20 Euro und gilt im gesamten Busnetz, auch wenn die Linie die Stadtgrenze überschreitet. Die 1,20 Euro gibt man möglichst passend am Fahrer ab. Die Fahrer sind angehalten, Beträge über 5 Euro nicht mehr anzunehmen. Das steht an allen Türen der Busse. Dann kommt aus einem Automaten ein Stück Papier und das soll man bis zur Ende der Fahrt behalten. Ich habe zwar noch keinen Kontrolleur im Bus erlebt, aber sicher ist sicher. Es wird aber sehr viel mit Abokarte gefahren. Die wird beim Fahrer an ein Prüfgerät gehalten, wo es einen Pieps macht. Genau wie in Deutschland auch. Die Monatsfahrkarte kostet 33 Euro. Es gibt aber keine Tagesfahrkarten oder Wochenkarten für das Stadtgebiet. Es gibt Ermäßigungen für gewissen Bevölkerungsschichten.

Die Buslinie 11 endet hier an der Marineda City oder fängt hier an, je nachdem wie man das so sehen mag. Ich bin bis zur Haltestelle Rda.Nelle,Av.Arteixo gefahren.

Das witzige an der Stadt fand ich folgendes (so können Haltestellen auch heißen und eigentlich auch ganz logisch): Rda. de Outeiro, 126, Rda. de Outeiro, 212, Rda. de Outeiro, 232. Die 126, 212, 232 sind die Hausnummern der Häuser an der Straße. Es kommt eine Ansage der Haltestelle direkt an der vorherigen Haltestelle auf spanisch. Die Busse fahren sehr zügig.

Die Plätze für Menschen die nicht mehr so können, werden freigehalten, also meistens und wenn jemand kommt, stehen die meisten auch sofort auf. Am besten man setzt sich nicht erst als Normalgesunder dahin.

Das Hallenbad

Am Nachmittag wollte ich noch schwimmen gehen, aber nicht im Meer, sondern ins Hallenbad. Natürlich habe ich mir die Seite von der Stadt A Coruña angeschaut. Da stand erst nur eine Stunde für 3,42 Euro (was für ein komischer Betrag) und ich dachte, ok, dann kosten zwei Stunden 6,84 Euro. Also bin ich hin und der am Eingang sagte mir natürlich auf spanisch, dass es generell nur für eine Stunde möglich wäre. Er verwies mich auf einen Club oder auf den Strand. Eine Stunde das ist mir zu knapp, denn die Hinweise waren alle auf galizisch und ich hätte etwas länger gebraucht. Also habe es bleiben gelassen.

Estadio Municipal de Riazor

Das Hallenbad befindet sich nordöstlich vom Stadion Estadio Municipal de Riazor von Real Club Deportivo La Coruña (gegründet 1906). Das Stadion hat ein Fassungsvermögen von 32.000 Zuschauern und wurde 1944 eröffnet und natürlich einige Male umgebaut. Zuletzt war das 2018. Deportivo La Coruña war einmal spanischer Meister, hat mehrere Mal den Copa del Rey gewonnen (sowas wie der DFB-Pokal), zuletzt 2002, und einmal Gewinner des Supercopa, wo der Meister gegen den Pokalsieger spielt. La Coruña spielt in der 2. spanischen Liga aktuell.

Warum heißt der Verein nun La Coruña und nicht A Coruña? Weil La Coruña lange Zeit der offizielle Name von dem heutigen A Coruña war. A Coruña ist der offizielle galizischer Name. Viele galizische Artikel haben ein a, as, os, o vor dem Nomen stehen.

In einer Buchhandlung mit einer sehr schönen Verkäuferin habe ich mir noch das Buch „Historia de España contada para escépticos“ von Juan Eslava Galán für 10,95 Euro gekauft.

Ansonsten habe ich mich einwenig treiben gelassen.