Doch voller als gedacht an Silvester 2018

Was man nicht alles macht. Mein EDEKA Laden in Stoppenberg war heute Morgen um 7.00 Uhr echt mangelhaft bestückt. Mein geliebter Schokobecher waren nicht da und wie üblich auch keine Sinalco Cola Zero oder die Cola Zero der Hausmarke. Letzteres ist seit mehr als einer Woche nicht mehr im Angebot. Die Sinalco Cola Zero kommt auch nur alle Jubeljahre.

Rüttenscheider Stern

Als ich am Samstag vom Schwimmen wieder kam, war ich beim EDEKA am Rüttenscheider Stern. Ich war dort früher als ich noch in Altendorf wohnte, auch des Öfteren. Auf jeden Fall die haben die beiden Marken. Ich müsste noch einmal herausfinden, ob der EDEKA in Schonnebeck die hat, denn dieser Markt ist näher dran, als der in Rüttenscheid. Ich habe nicht die Schokobecher geholt, weil es keine Einkaufskörbe gab. Die drei Flaschen hatte ich im Arm getragen.

Hier war es auch ziemlich voll und ich musste doch recht lange mich dort anstellen. Alle Kassen waren offen.

Die 16 Uhr hat dieser heute geöffnet, meiner in Stoppenberg nur bis 14 Uhr. Jeder Marktinhaber kann wohl bestimmen, wie lange so ein Markt geöffnet hat.

Danach war ich noch kurz bei Andrä und fand dort Star Trek V und Star Trek Nemesis und den Film „der erste Ritter“ mit Sean Connery. Ich hatte den Film damals auf Videokassette. Allerdings weiß ich nicht mehr, ob ich mir den aus dem Fernsehen aufgenommen hatte oder als Kaufkassette.

Jetzt habe ich alle Star Trek-Kino der kanonischen Zeitlinie. Die alternative Zeitlinie, also die Kinofilme von J.J. Abrahms fand ich nicht so gut. Vielleicht ändert sich meine Meinung noch, aber derzeit kommen die nicht in Betracht.

Ich werde wohl nichts besonderes machen. Ob ich wie immer bis zum Feuerwerk durchhalte, ist auch noch die andere Frage. In der Regel schaffe ich das so eben.

Ob die Leute sich daran halten und weniger verpulvern, bleibt abzuwarten. Persönlich ist mir eigentlich egal. Ich finde es aber schäbig, wenn man zum Verzicht aufruft. Ich meine, jeder sollte mündig genug sein, um das selber zu entscheiden, ob er nun sein Geld in Pulver auflösen möchte oder nicht. Aber gefühlsmäßig sind wir Deutschen auch ein Volk, das gerne bevormundet werden möchte oder sich lässt – vor dem Hintergrund der Umwelt.

365 Tage im Jahr fahren Diesel- und Benzinautos durch die Gegend – das ist alles kein Problem, Schiffe, Flugzeuge und Fabriken stoßen auch Schadstoffe aus, aber beim Silvesterfeuerwerk soll alles Schluss sein?

Was ist dann auch außerdem ein politisch korrektes Silvester? Oder sollen wir lieber an diesen Tagen (Silvester und Neujahr) ganz normal arbeiten gehen?

Das Jahr 2018 war sowieso ein komisches. Es war endlich mal richtig Sommer (vielleicht etwas zu wenig Regen) und sofort will man uns den Klimawandel einreden. Wenn in 2019 als Beispiel wochenlang im Juli oder August regnen würde, würde man dann auch vom Klimawandel reden? Nee, dann bestimmt nicht. Wochenlanger Regen im Sommer wird dann als völlig normal verkauft.

Eine Frau im Radio sagte einmal, dass sie ein schlechtes Gewissen gehabt habe, weil das Wetter so schön war.

Muss man schon ein schlechtes Gewissen haben, nur weil es mal richtig Sommer war? Haben die Menschen heutzutage keine anderen Sorgen mehr? Geht es bei uns in Deutschland wirklich so gut? Vielleicht sind die ganzen Zugausfälle (Eurobahn/DB/Nordwestbahn/Abellio) wegen Personalmangel nur eine Einbildung von mir.

Ich fühle mich sehr wohl bei Diaspora, wie schon im letzten Eintrag geschrieben.

Positiv ist auch der neue Rhein-Ruhr Express der auf der Linie RE11 fährt. Wegen meiner Frühschicht am 27.12 und 28.12. bin ich mit dem um 5.47 Uhr gefahren. Hier wird doch eine Doppeltraktion eingesetzt. Interessant wird das erst werden, wenn der echte Berufsverkehr einsetzt. Mal schauen wie eng es dann werden wird. Der RE11 wird von Abellio betrieben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Persönliches abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.