Der Weltuntergang ist nahe / Kanaren Lanzarote

13. November 2021 Aus Von elsenorweb

Ich habe mir in den letzten zwei Jahren sehr viele alternative Medien gelesen und angeschaut, aber seit einigen Wochen ertrage ich die nicht mehr. Also da wird eine Weltuntergangsstimmung erzeugt, dass es nur so kracht. Inzwischen höre und lese sie nicht mehr oder nicht mehr regelmäßig. Ich möchte meinen Optimismus nicht verderben.

Früher war das eine Sache der Öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, heute sind das die alternativen Medien, wobei da nicht alle eine journalistische Ausbildung gemacht haben. Ich habe auch keinen Journalismus gelernt, sondern schreibe als unbekümmerter Bürger das hier.

Mir macht die derzeitige 4. Welle eher weniger Sorgen. Mir machen die ganzen Ankündigungen aus der Politik eher wieder Sorgen. Ich vermute, dass Deutschland mal wieder in diesem Winter einen Lockdown erleben wird. Davon bin ich ganz sicher. Wenn die CDU wiedergewählt worden wäre bzw. wenn sie die Wahl gewonnen hätte, würde ich 100%ig davon ausgehen, dass es einen Lockdown gibt.

Bei der jetzigen Koalition bin ich mal gespannt, wie weit sich die FDP durchsetzen wird oder das ein Grund ist, warum es Neuwahlen geben wird. An den derzeitigen Berichten um Corona sieht man: Klima oder die Flüchtlingsproblematik mit Polen / Weißrussland das ist plötzlich wieder in den Hintergrund geraten.

Was wird aus mir? Ich habe das Auswandern eh auf das nächste Jahr gelegt, weil ich schon im Oktober davon ausgegangen bin, dass durch den neuen Frühling auch wieder das mit Corona beruhigen wird. Das hatte ich von Anfang an mit eingeplant.

Mir ist klar geworden, dass nur zwei Orte für mich richtig in Frage kommen: Lanzarote oder Cadíz. An beiden Orten kann ich meiner Leidenschaft mit dem Fahrradfahren nachgehen. Klar Spanien ist kein Fahrradland, aber selbst in Sachen Lanzarote wird damit geworben, dass man dort fahren kann.

Fuerteventura ist mir zu einsam. Nein, es wohnen auch dort viele Menschen, aber so im Prinzip gesehen, doch weniger. Auf Fuerteventura wohnen ungefähr 119.000 Menschen, auf Lanzarote 152.000 Menschen. In Puerto del Rosario, der Hauptstadt von Fuerteventura 41.000 Menschen und in Arrecife 64.000 Menschen. Es ist aber immer noch viel kleiner als mein derzeitiger Wohnort Essen mit 580.000 Einwohner.

Lanzarote ist die zweitälteste Insel von den Kanaren, die alle Vulkaninsel sind. Es gibt keinen Festlandsockel, sondern nur Vulkanöffnungen. Lanzarote ist 16 Millionen Jahre alt, wobei sich das natürlich nicht auf die heutige Form bezieht.

Ich habe mir gestern Abend einige Berichte durchgelesen. Interessant ist was so im Erdinnern los ist. Anscheinend gibt es einen Lavazugang unterhalb der Kanaren, der dann ostwärts in Richtung Afrika verläuft und einen Kanal bis zum westlichen Mittelmeer im heutigen Marokko verläuft. El Hierro soll sind die jüngste Insel mit 1-2 Millionen Jahren sein. Weil Lanzarote so alt ist, ist es deswegen auch flacher als El Hierro, weil die Erosion durch den Wind das meiste schon abgetragen haben. Lanzarote ist mit 670 Meter die flachste Insel. Fuerteventura hat den höchsten Punkt bei 870 Metern. Ich glaube, die meisten haben immer geglaubt – auch ich, Fuerteventura sei die flachste Insel. Nee das stimmt nicht.

FuertventuraLanzarote
maximale Höhe870 Meter670 Meter
Einwohner119.000152.000
Vergleich

Mit dem Linienbus kann man auf Lanzarote auch zu viel mehr Orten hingelangen als auf Fuerteventura. Ich meine, auch die Busse fahren dort häufiger.

Es ist allerdings zu sehen, dass es wohl nicht lukrativ genug ist, eine Fährverbindung von den Kanaren nach Marokko zu etablieren. Es gibt keine. Nur auf dem Luftweg gibt es von Gran Canaria Verbindungen nach Afrika. Binter Canarias, fliegt nach Agadir, Casablanca und Royal Air Maroc nach Casablanca. Also ich müsste von Arrecife mit Binter Canarias oder Canary Fly nach Gran Canaria fliegen und dann dort umsteigen.

Der Flughafen von Gran Canaria hat die meisten Flugverbindungen u.a. auch nach Madeira (Binter Canarias) und den Azoren (mit Azores Airlines) bzw. den Balearen nach Palma de Mallorca (Iberia Express, Ryanair, Vueling).

Spanische Inlandsflüge gehen derzeit nach dem Stand vom 13.11.2021 von Lanzarote wie folgt:

Air Europa: Bilbao, Gran Canaria und Madrid

Binter Canarias: Gran Canaria, Teneriffa Nord, La Palma

Canaryfly: Gran Canaria und Teneriffa Nord

Iberia Express: Madrid

Iberia Regional: Sevilla, Valencia

Ryanair: Barcelona, Santiago de Compostela, Sevilla (Saison: Alicante)

Volotea: Asturias

Vueling: Alicante, Asturias, Barcelona, Bilbao, Málaga, Santiago de Compostela, Sevilla, Valencia (Saison: Palma)

Das sind schon einmal sehr viele Flüge. Wenn man weiß, welche Städte in Spanien große Drehkreuze sind, dann entstehen sehr viele Möglichkeiten.

Woher ich die Informationen habe? Die englischsprachige Wikipediaseiten von jedem Flughafen auf diesem Planeten zeigen die Ziele an und werden laufend geändert. So sieht man immer dort die aktuellen Flüge, also was generell angeboten wird. Man kann wenn eine Fluggesellschaft eine neue Strecke auf deren Seiten ankündigt oder sie hier oder hier veröffentlicht werden, dann steht es sehr zeitnah auch auf den englischsprachigen Wikipediaseiten der Flughäfen.

Man konnte das bei den ersten Coronawellen sehen, wie sich die Ziele ab dem „Heimatflughafen“ Düsseldorf stark reduziert waren.

Auf den Kanaren hat man viel mehr Meer und Natur, aber abgeschnitten von der Zivilisation ist man nicht. Ich würde mich nicht wundern, wenn man den oder anderen kennen lernt, der ein Segelboot hat, wo man dann auch mit ihm (oder ihr) so eine Fahrt nach Afrika oder zu den anderen kanarischen Inseln macht. Ich war bislang noch nie auf ein Segelboot (wenn man von einer Jolle auf dem Kemnader Stausee absieht, wo ich mir beim Einholen des Segels meine Haut an der Hand so abgeschürft hatte, dass die Haut an dieser Stelle fast abfiel).

Außerdem werde ich garantiert meine bisherigen Webseiten über die Stadt Essen ausdünnen und dann etwas über Lanzarote aufbauen. Ich kann beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich nichts online veröffentlichen werde, über den Wohnort, wo ich gerade bin. Natürlich kommen dann auch Seiten auf Spanisch dazu (mit Fotos etc..).