Regional-Expresse in NRW

26. April 2017 Aus Von elsenorweb

Zurzeit fahre ich von Essen nach Düsseldorf mit dem Regional-Express zur Arbeit und zurück und freue mich über die schnelle Verbindung, wo der Zug nicht so häufig hält.

Dieses Glück haben aber nicht alle Leute. Es gibt ein Unzahl von Regional-Express-Linien in NRW, die an jeder Milchkanne halten, also sprich an Bahnhöfen, die mal ursprünglich für die Regionalbahn vorgesehen worden waren.

Der RE19 zum Beispiel, der Rhein-Ijssel-Express hat den Namen eigentlich gar nicht verdient. Ich meine, den Zusatz: „Express“ bzw. Regionalexpress. Zwar hält er zwischen Duisburg und Düsseldorf nur noch am Flughafen in Düsseldorf, aber von Duisburg bis Emmerich an jedem Bahnhof und zwar an folgenden:

Duisburg HBF, Oberhausen HBF, Oberhausen Sterkrade, Oberhausen Holten, Dinslaken, Voerde, Friedrichsfeld, Wesel, Wesel-Feldmark, Mehrhoog, Haldern, Empel-Rees, Millingen, Praest und Emmerich.

Für die Anwohner dieser Anstrecke ist das natürlich ein Segen, aber für jemanden, der wie ich von Oberhausen nach Arnhem möchte und dann ständig an jeder Milchkanne halten muss, schon sehr nervig. Früher fuhr der RE5 hier bei den meisten Halten durch, während die RB35 hier hielt.

Das gleiche gilt auch für den RE2 (Düsseldorf HBF nach Münster/Westf. HBF), der nach Recklinghausen HBF auch jedem Bahnhof hält, selbst in Münster-Albachten wo sehr lange nur die damalige RB42 hält, hält er jetzt. Die frühere RB42 ist die heutige RE42, aber ihren Regionalexpress Charakter ab Essen HBF verliert und als Regionalexpress an allen Bahnhöfen wie zum Beispiel auch Recklinghausen Süd hält, wo der RE2 bislang noch zum Glück durchfährt.

Beim RE4 (Dortmund-Aachen) von Mönchengladbach bis Aachen ist das gleiche. Er hält zum Glück noch etwas weniger als die RB33 (Duisburg-Aachen), aber gefühlt dennoch sehr langsam.

Mich stößt es andauernd um Verwunderung, wenn der zukünftige Rhein-Ruhr-Express (RRX) auch genau den heutigen Halten der Regional-Express-Linien halten soll. Selbst solche Halte wie Düsseldorf-Benrath oder Köln-Mülheim sind im Linienverlauf enthalten. Der ehemalige Halt in Langenfeld (Rheinland) soll wieder aufgenommen werden, wo heute der Regionalexpress (RE1 und RE5) durchfahren.

Oder ist der RRX nur eine moderne S-Bahn?

Und ich würde mich nicht wundern, wenn er nach Emmerich auch an allen Halten des heutigen RE19 halten muss. Und natürlich wird das wieder alles supertoller Fahrgewinn bei der Eröffnung hingestellt.

Aber auch mit den Schnellbussen ist genau das gleiche. Unzählige sogenannte Schnellbuslinien im VRR fahren trotz ihres Namens zu jeder Haltestelle, die die Vorgängerlinie (normale Stadtbuslinie) auch gefahren ist.

Es geht um nicht um die Bequemlichkeit, die Schnelligkeit. Es geht um das Geld. Schnellbus- und City-Expresslinien bekommen besondere Gelder ausgezahlt. Die EVAG (Essen) hatte auch einige City-Expresslinien im Angebot. Irgendwie ist man dem Unternehmen auf die Schliche gekommen und die EVAG musste daraus wieder normale Buslinien machen. Offiziell wurde etwas anderes gesagt.

Bekannte Beispiele für solchen Linien sind: SB20 von Herne nach Recklinghausen und SB58 von Emmerich nach Nijmegen via Kleve.