Ich bin zu dämlich für diese Welt

25. August 2016 Aus Von elsenorweb

Ja, das stimmt. Ich schaffe es nicht einmal eine Motorhaube zu öffnen.

Ja, man muss so einen Hebel unten an der Fahrerseite ziehen und dann öffnet sich die Haube und man sollte sie dann hochklappen können. Bei mir funktioniert das aber nicht. Bei mir hört sich das so an, als ob sich so ein Metallstift noch in der Verankerung befindet, obwohl die Haube schon so einen großen Spalt offen ist.

Der Mechaniker von meiner Autowerkstatt hat das vor einigen Wochen auch mit einer Hand aufgemacht. Blöderweise habe ich nicht genau geschaut, was er gemacht hat. Wieder so ein Versäumnis von mir – ich weiß.

Nach einer halben bis dreiviertel Stunde an den Rändern heben und ziehen oder so habe ich es aufgegeben und den Wagen zurück die Garage gestellt.

Dabei wollte ich das Motoröl kontrollieren und auch etwas nachfüllen, weil ich es seit ca. 2.000 km nichts daran gemacht habe. Ich hatte eher den Verdacht, dass ich den Verschluss für das Motoröl nicht wieder drauf bekomme. Bei meinem ersten Nissan Micra BJ 1985 habe ich auch halbe Stunde mal gebraucht, den Verschluss dafür wieder drauf zu bekommen.

Beim zweiten Mal stellte sich heraus, dass das Gewinde so ausgefranst war bzw. so vom Öl verbreitet wurde, dass man es nur ganz schwer drauf bekommen hat. Hat mir damals auch ein Mechaniker bestätigt und ich dachte,  das wäre meine eigene Dummheit gewesen, wie so immer. Ich habe dann einen neuen Verschluss bekommen, wo es ganz leicht ging.

Aber leider schieben sehr sehr sehr viele Menschen die Dummheit auf andere Menschen, anstatt sich selber davon durch ein Urteil zu überzeugen. Es gibt mit Sicherheit einen Trick auch, um meine Motorhaube ganz aufzubekommen, aber den kenne ich nicht. Leider kam auch niemand zufällig im Garagenhaus vorbei, den ich hätte fragen können.

Ich fahre morgen nach der Arbeit dort zur Werkstatt, um lasse es zeigen. Eigentlich wollte ich ganz easy Motoröl etwas nachfüllen und dann zum Heidsee nach Bottrop fahren, um dort etwas den Abend zu genießen. Aber stattdessen muss ich jetzt zu Haus bleiben :-(.

Am See fährt keine Buslinie vorbei. Die nächstgelegende wäre der SB16 (Essen-Dorsten), der aber bestimmt 30 Fußminuten (also meine) entfernt abfährt. Von daher habe ich keine Lust, mir das anzutun.

Auf der Arbeit lief es auch nicht so gut heute. Da mache ich noch viele Fehler. Ich persönlich mache mir nichts vor. Am Anfang ist man immer fehlerträchtig, besonders wenn man nach der sehr umfangreichen Vorstellung erstmals das ganze jetzt alleine macht.

Der Tag ist für mich heute gelaufen.

Die 84.000 km habe ich Anfang dieser Woche geknackt, nur so zur Information.