RSS-Feeds sind auch im Jahre 2022 immer noch aktuell

30. April 2022 Aus Von elsenorweb

In den heutigen Zeiten, wo man nur noch auf den Titelseiten der Zeitungen über Ukraine und Corona gesprochen wird, sind RSS-Feeds aus meiner Sicht immer noch sehr aktuell.

Nein, Newsletter sind aus meiner Sicht eigentlich überholt. Sie sind zwar schön aufbereitet und mögen irgendwo einen Informationsgehalt haben, aber ein RSS-Feed ist viel schneller.

RSS steht für „Really Simple Syndication“ und man kann hier viel schneller Informationen erhalten. Leider bieten nicht alle Webseiten diesen Service an. Man erkannt daran, ob es einen RSS-Feed gibt an diesem orangen Symbol mit diesen zwei gebogenen Linien. Bei mir im Vivaldi-Browser wird es rechts oben in der Leiste angezeigt. Dann klickt man drauf und man kann den Feed hier im Vivaldi-Browser übernehmen oder man kann auf die weitere Alternative „Anzeigen gehen“.

Leider habe ich im Vivaldi-Browser festgestellt, obwohl er alle Feeds in der Feedsübersicht anzeigt, dass er nicht alle abruft. Auch unter Einstellungen -> Feeds werden häufiger viel weniger Feeds angezeigt. Der Service ist auch noch nach einem Jahr immer noch in der Beta-Phase. Es ist erstaunlich, denn vom Vivaldi-Browser bekommt man praktisch einmal in der Woche ein Update.

Ich bin auf die Gnome-Feeds leider umgestiegen, weil QuiteRSS sich immer noch weigert mit meinem Fedora zusammen zu arbeiten.

Ich kann ohne Feeds nicht mehr leben. Es sind für mich die Hauptnachrichtenquelle. Ich kann mir das ganze selber zusammen stellen und bin nicht auf die Beurteilung eines Nachrichtenredakteurs einer Tageszeitung angewiesen. Viele Informationen werden von den Medien verschwiegen. Der brave Bürger soll ja in eine bestimmte Richtung gelenkt werden, weil er sein Blatt abonniert hat.

Gnome-Feeds werden in Fedora zum Beispiel mit

dnf install gnome-feeds

installiert

Für andere Linux-Distributionen kann man hier nachschauen. Für Mac und Windows-Anwender gibt es unzählige Programme oder Plug’ins. Man muss die Programme ausprobieren. Ich brauche auch immer eine gewisse Zeit, bis ich meinen gefunden habe. Es gibt sehr überladende Programme oder ganz schlichte.

Die Feedadresse für meinen eigenen Blog:

https://sven-essen.de/?feed=rss2

Meine derzeitigen RSS-Feeds: