Fahrradanhänger Reparatur

26. August 2020 Aus Von elsenorweb

Eigentlich wird der Schlauch ausgewechselt. Ich hatte das so angeordnet, denn der Schlauch nahm schon seit ewigen Zeiten keine Luft mehr auf. Ich hatte ihn immer wieder aufgepumpt, aber er behielt die meistens nicht länger als einen Tag.

Reifenmaß

Und beim rechten Reifen fehlte seit gestern auch die Ventilkappe und der Ring dafür, der das Ventil zu hält.

Wieder der Fahrradhändler sagte: Sieht doch gut aus und ich musste dem widersprechen. Jetzt bekomme ich da einen neuen Schlauch rein bzw. auf beiden Rädern – wenn das einheitlich.

Ist doch komisch, wenn ich beruflich arbeite, muss ich jeden Wunsch von den Lippen ablesen und alles erfüllen, aber wenn ich dann mal privat unterwegs bin und dann der Kunde bin, dann wird mein Wunsch abgesprochen.

Ich vermute die Schläuche sind nicht mehr in Ordnung, seit mehr als 10 Jahren. Äußerlich sieht alles klasse aus, nur innerlich wahrscheinlich nicht.

Ja ich bin in den letzten Wochen und viel länger immer mit einem kaputten Schlauch und einem voll beladenen Anhänger gefahren. Das sieht man auf den Fotos nicht so sehr und auch ein Autofahrer sieht das nicht, aber ich sehe das und ich spüre das, weil der Anhänger dann doppelt sich so schwer anfühlt. Die Reifen sind noch in Ordnung. Ich vermute der Schlauch ist an einigen Stellen leicht undicht.

Ich bekomme den Anhänger morgen zurück – natürlich, denn ich brauche ihn noch des öfteren in der nächsten Zeit und darüber hinaus.

Ansonsten geht es gut. Die Wohnung ist an manchen Stellen schon recht leer. Statt die Film-DVD´ s zu spenden, habe ich diese nun entsorgt. Das heißt, die DVD´ s sind zur EBE gekommen und die Hüllen in die Restmülltonne. Natürlich nicht alle. Viele eigene, vor allem aus dem Science-Fiction-Genre und natürlich auch Star Trek behalte. Aber ich hatte so viele von meinem Vater, die ich noch nie angeschaut hatte. Bevor ich wieder wochenlang zur Innenstadt zu diesem einem Geschäft, die auch die meisten CD´ s von mir bekommen habe, fahre, habe ich sie nun alle entsorgt.

Eine kleine Restmenge als Büchern, von mir, muss ich noch zur Bücherkiste bringen, die restlichen behalte ich. Ich muss morgen daran denken, Umzugskartons von Hellweg zu besorgen.

Dann kann es auch wieder an Bewerbungsschreiben losgehen und zwar für den Norden. Drei Stellen kämen für mich in Frage, zwei in Kiel, eine in Osnabrück.

Wenn ich dann wirklich im ganz nahen Bereich des Meeres wohnen kann, muss ich dann nicht jeden Sommer immer dahin etwas buchen. Dann kann ich dann mal am Abend oder in meinem Urlaub, dort sein. Klar wird es auch vielleicht mal langweilig, aber es wäre schon ein irre Gefühl, dort für immer zu wohnen, dass man immer diese Möglichkeiten hat.

Ich erspare mir dann den Stress, der jährlichen Anfahrt in der Hochsaison dahin und auch das Geld. Dann kann die Miete etwas höher sein, als derzeit hier in Essen, aber dafür würde ich mir sonst sehr viel ersparen.

Dänemark wäre von Kiel oder von Flensburg auch nicht so weit oder auch mal nach Sylt, oder Husum oder mit der Fähre nach Oslo oder Göteburg für eine oder zwei Nächte.

Ich weiß, ich romantisiere das ganze. Aber einbißchen muss das sein, denn wenn ich mich jetzt darüber aufregen würde, bräuchte ich gar nicht umziehen.

Klar ich muss mich in dem neuem Job zurecht finden, einfinden und wenn mein zukünftiger Chef auch was auf mich hält, dann ist ja alles gut.

IT Support steht nicht an erster Stelle, wäre natürlich möglich, aber nur dann wenn ich mich auf dem Rechner schalten darf. Blind Support wie jetzt mache ich nicht mehr und wenn Firmen meinen, dass man dazu eine IT Ausbildung braucht und alle möglichen Zertifikate. Dann soll sie weitersuchen. Es gibt genügend Menschen, die brav die ganzen angeblich notwendigen Prüfungen gemacht haben und brav vorzeigen können, dass sie am Prüfungstag die Fragen beantworten konnten.

Für die Selbstständigkeit fehlt mir noch der Mut und außerdem würde ich das auch nicht alleine machen. Wenn ich jemanden kennenlernen würde, der (oder die) so einen Schritt wagen würde, kann man das ja mal riskieren, aber alleine auf keinen Fall.